Sonntag, 20. Mai 2018

Lesesonntag im Mai

Es ist wieder der dritte Sonntag im Monat und damit Lesesonntag bei Winterkatze, die nun als Konstanze auf ihrem tollen neuen Blog Alles außer Lyrik unterwegs ist. 

Wie schon angedeutet, bin auch ich gerade mit einem Umzug zu Wordpress beschäftigt. Gestern habe ich den größten Teil des Tages damit verbracht und es ist weiterhin noch einiges zu tun. Daher konnte ich auch noch nicht rechtzeitig für den Lesesonntag umziehen. Am meisten kämpfe ich damit, dass ich daran gewöhnt bin, bei blogspot ein Theme nach Lust und Laune anpassen zu können, während das bei den Wordpress-Themes (abgesehen von kleinen Anpassungen) eher eine Sache von "Friss oder stirb" ist. Damit werde ich heute also noch eine Weile beschäftigt sein. Da ich am Nachmittag außerdem etwas vorhabe, weiß ich noch nicht, wieviel ich zum Lesen komme.

Noch dazu beginnt heute der Tag deutlich später als gedacht. Letzte Woche hatten wir einen Kongress in Graz, der sehr stressig war und mir nur wenig Schlaf gegönnt hat. Danach bin ich sowohl am Freitag als auch Samstag lange vor meinem Wecker in aller Herrgottsfrüh aufgewacht. Heute war mein Körper dann der Meinung, jetzt endlich Schlaf nachholen zu müssen: Ich habe bis halb zehn geschlafen und wie immer, wenn ich zu lange in den Tag hineinschlafe, fühle ich mich jetzt nicht erholt, sondern bin völlig durch den Wind. Ich werde jetzt mal frühstücken und hoffe, dass ich danach wach genug bin, um mich einem Buch zuzuwenden.


Update um 14:00

Bis auf ein paar Seiten Kim Novak badete nie im See von Genezareth von Håkan Nesser habe ich heute noch nichts gelesen, da ich weiterhin mit Wordpress beschäftigt war. Ich glaube, morgen gönne ich mir einen Wordpress-freien Tag, ganz egal, wie weit ich bis dahin bin ...
Jetzt fahre ich gleich los, um zum ersten Mal seit meiner Kindheit mit einer Freundin einen Drachen
steigen zu lassen. Zumindest hoffe ich, dass er sich auch wirklich in die Luft erhebt, da sich heute in Wien (wo es praktisch immer windig ist) kaum ein Lüftchen bewegt. Aber vielleicht ist es auf dem Laaer Berg etwas windiger.

Ach ja, ich habe dieses Wochenende eine Marille auf meinem Balkon entdeckt! Hurra! Ich befürchte fast, es wird bei dieser einen bleiben, aber ich hätte gar nicht gedacht, dass mein kleines Bäumchen überhaupt schon Früchte tragen wird. :-)


Update um 22:30

Das war heute nicht wirklich ein Lesetag. Ich habe unterwegs ein bisschen bei Kim Novak badete nie im See von Genezareth weitergelesen, aber unsere Nachmittagsunternehmung hat dann länger gedauert als erwartet. Zunächst waren wir eine ganze Weile unterwegs, um zur gewünschten Wiese am Laaer Berg zu kommen und dann hatten wir mit der Handhabung des Drachens ebenso wie dem nicht vorhandenen Wind zu kämpfen. Letztendlich haben wir den Drachen nur ein kleines Stückchen in die Luft gebracht - das müssen wir wohl bei besseren Windverhältnissen nochmal versuchen.
Den Abend haben wir dann noch gemütlich auf der Dachterrasse ausklingen lassen.
Also nicht viel gelesen heute, aber dennoch war es ein sehr gemütlicher und in punkto Blogumzug auch einigermaßen produktiver Tag. Ich hoffe, ihr hattet ebenfalls einen schönen Tag und wünsche euch noch einen gemütlichen Abend! 

Sonntag, 13. Mai 2018

Buchstabengeplauder # 8/2018

Wie so viele Blogger beschäftigt mich derzeit die DSGVO und ich überlege, ob ich nicht gleich diesen Zeitpunkt nutze für einen Blogneustart. Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, zu Wordpress umzuziehen und meinen Blog auch in Richtung Malen/Zeichnen/Handarbeiten zu erweitern. Da ich voriges Wochenende einen Vortrag außerhalb von Wien gehalten habe und nächste Woche außerdem unser Kongress in Graz ist, läuft mir gerade ein bisschen die Zeit davon.

Gestern war ich auch anderweitig beschäftigt, da mit meiner Schreibgruppe gemeinschaftliches Songcontest-Schauen angesagt war und ich am Nachmittag mit Freundinnen die 3. Mann Tour gemacht habe. In dieser Führung durch die Wiener Kanäle sieht man nicht nur einige Drehorte aus dem namengebenden Film, sondern man erfährt auch allerlei Wissenswertes über das Wiener Kanalsystem. Eine sehr spannende und mal etwas andere Führung, die ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann. Die Lichtverhältnisse waren nicht ideal für Fotos, aber ein paar kleine Eindrücke gibt es dennoch:



Auf jeden Fall hoffe ich, dass ich nächste Woche das verlängerte Pfingstwochenende nutzen kann, um endlich die DSGVO und den eventuellen Blogumzug konkret in Angriff zu nehmen.

Abgesehen davon habe ich in den letzten zwei Wochen meine Freizeit hauptsächlich dazu genutzt, um gemütlich auf dem Balkon zu lesen und an einem Puzzle zu bauen. Bei der Gelegenheit kann ich euch mal wieder ein paar Balkonfotos hierlassen:


Ich ernte schon seit Tagen eifrig Salatrauke und sie scheint kaum weniger zu werden

Da ich genug um die Ohren hatte, war mir nach leichter Lektüre und so habe ich Carry On von Rainbow Rowell gelesen. Es handelt sich dabei um eine Art Spin-off ihres Romans Fangirl, den ich noch nicht gelesen habe, aber mit "Carry On" hatte ich sehr viel Freude. Ich weiß noch nicht mal, ob ich das Buch weiterempfehlen kann, weil es sehr speziell ist (mehr dazu in einer Rezension), aber auf jeden Fall hat es mich sehr, sehr gut unterhalten.

Daneben habe ich beim Puzzlebauen sehr viel Hörbuch gehört und dadurch auch endlich Anna Karenina beendet, das mir ebenfalls sehr gut gefallen hat. Mein "endlich" bezieht sich also nur auf die stolze Dauer von etwa 37 Stunden und nicht darauf, dass mich der Roman genervt oder gelangweilt hätte. 
Wenn ich länger mit einem Klassiker beschäftigt war, fällt es mir danach manchmal schwer zu modernen Büchern zu greifen, obwohl ich nicht sagen könnte, weshalb das der Fall ist (vielleicht hängt es mit dem anderen Erzählstil und -tempo zusammen). Auf jeden Fall habe ich mir nun gleich noch Little Women geschnappt, von dem ich bislang nur die Verfilmung von 1994 kenne (und liebe).

Sollte nun am 25. Mai erst mal mein Blog auf privat gestellt oder ganz verschwunden sein, dann keine Sorge. Das bedeutet dann nur, dass ich noch etwas mehr Zeit brauche, um die DSGVO korrekt umzusetzen und/oder meinen Umzug zu meistern.

Mittwoch, 2. Mai 2018

Gewinnspiel zum Welttag des Buches - Auslosung

Bis gestern ging mein Gewinnspiel zum Welttag des Buches, bei dem es ein Exemplar vom "Atlas der abgelegenen Inseln" von Judith Schalansky zu gewinnen gab. Ich habe mich sehr über die rege Beteiligung gefreut - vor allem per E-Mail gab es in den letzten Tagen noch so einige Teilnahmen. 
Es gab viele spannende Antworten auf meine Frage, was für ein Buch ihr auf eine einsame Insel mitnehmen würdet. Von Lieblingsbüchern über Survival Ratgeber bis hin zu Büchern, die endlich einmal gelesen werden sollen (z.B. "Krieg und Frieden") war alles dabei. Am häufigsten wurde übrigens - passend zur Fragestellung - "Robinson Crusoe genannt.

Heute hat die virtuelle Glücksfee das Los gezogen und die Gewinnerin ist Barbara K.:

Herzlichen Glückwunsch, Barbara!

Bei allen anderen bedanke ich mich herzlich für die Teilnahme!

Sonntag, 29. April 2018

Buchstabengeplauder #7/2018

Dieses Wochenende hat wieder Dewey's 24 Hour Readathon stattgefunden, der mir letztes Jahr sehr viel Spaß gemacht hat. Dieses Jahr hat es für mich aber nicht gepasst - ich habe gestern vor allem einen Schreibtag eingelegt, da ich beim Mini-T12, meiner diesjährigen Schreibchallenge, eine ganze Weile pausiert hatte und dementsprechend sehr hinterhergehinkt bin. Ich nähere mich nämlich dem Ende von "Bühnenrätsel" und Enden ziehen sich bei mir immer furchtbar.

Trotzdem habe ich dieses Wochenende immerhin zwei Bücher beendet - Karten: Mythen&Geschichten und Meine Reise mit Charley. Danach habe ich Cartes Postales from Greece begonnen, aber noch heute wieder abgebrochen, nach gerade mal 100 Seiten. Das Buch war leider ganz anders als ich es mir vorgestellt hatte. Vom Klappentext her hat es nach einer Reiseerzählung samt Selbstfindungstrip einer jungen Frau geklungen, aber tatsächlich war das nur die sehr knappe Rahmenhandlung für eine Reihe von kurzen Erzählungen aus verschiedenen griechischen Orten. Ich habe drei der Erzählungen gelesen, aber sie haben mir nicht so gut gefallen und es war einfach nicht das, was ich erwartet hatte. Schade. Jetzt muss ich erst mal schauen, nach welchem Buch ich stattdessen greife.

Bis zum 1.5. geht übrigens noch mein Gewinnspiel zum Welttag des Buches, ihr könnt also gern noch mitmachen, wenn ihr Interesse an Judith Schalanskys Atlas der abgelegenen Inseln habt. 

Und schließlich lasse ich euch noch ein paar fotografische Eindrücke meiner letzten Woche da, die recht ereignisreich war. Vergangenen Sonntag war der Vienna City Marathon, den ich in einer Staffel gelaufen bin. Es war an dem Tag unglaublich heiß und dementsprechend anstrengend, aber die Stimmung war toll und es hat trotz der Hitze Spaß gemacht. 

Ich nähere mich der Staffelübergabe

Am Dienstag war ich dann am Abend mit einer Kollegin am Neusiedlersee, wo wir zwei weitere Kollegen besucht haben, die dort an einem Wochenseminar teilgenommen haben. Es war wunderschön, eine Stimmung fast wie am Meer, und ich habe mich gefragt, weshalb ich dort so lange nicht mehr war. Öffentlich ist das von Wien gerade mal eine gute Stunde Fahrzeit.


Und mit diesen stimmungsvollen Abendfotos verabschiede ich mich für heute und wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend!

Montag, 23. April 2018

Gewinnspiel zum Welttag des Buches

Heute ist Welttag des Buches und ich habe es dieses Jahr leider verabsäumt, mir ein Rätsel/Quiz wie manchmal in den vergangenen Jahren zu überlegen. Ich wollte aber den Tag doch nicht einfach so verstreichen lassen und daher verlose ich ein ganz besonderes Buch:

Judith Schalansky - Atlas der abgelegenen Inseln


In diesem Buch werden fünfzig Inseln, zu denen es eine besondere Geschichte gibt (manchmal traurig, manchmal skurril, manchmal rätselhaft), porträtiert. Aber das Buch ist nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch ein Highlight. Etwas mehr darüber könnt ihr in meiner Rezension lesen.


Um an der Verlosung teilzunehmen, braucht ihr mir nur bis zum 1.5.2018 in den Kommentaren oder per E-Mail - judith_oliva(at)web.de - zu schreiben, welches Buch ihr auf eine einsame Insel mitnehmen würdet. Das Buch wird dann unter allen TeilnehmerInnen verlost.


Teilnahmebedingungen
  • Schreibt mir per E-Mail oder in den Kommentaren, welches Buch ihr auf eine einsame Insel mitnehmen würdet.
  • Wohnsitz in Österreich oder Deutschland.
  • Das Gewinnspiel läuft bis zum 1.5.2018 (Mitternacht).
  • Es ist keine Auszahlung in Bar möglich.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.