Donnerstag, 25. November 2010

NaNo - der Endspurt

Mein derzeitiger Wortstand: 41.232 Wörter
Damit bin ich auch weiterhin im grünen Bereich, habe aber nur wenig Vorsprung. Bei meinem ersten NaNo 2007 habe ich die 50.000 schon am 27. November überschritten - das wird diesmal sicher nicht der Fall sein.

Leider läuft es nämlich etwas zäh. Ich setz mich jeden Tag brav hin und schreibe mein Pensum, aber ich muss mich meistens dazu zwingen und komme in keinen wirklichen Schreibfluss rein.
Letztes Jahr habe ich oft geflucht und gejammert über meinen Roman und es ging gar nichts - umgekehrt gabs dann aber auch Tage, an denen ich 3.000 Wörter geschrieben habe, weil einfach alles lief.
Ganz arge Durchhänger hatte ich bei meinem jetzigen Roman noch nicht, aber so richtig zieht er mich trotzdem nicht. Ich kann nicht mal genau sagen, woran es liegt. Gut, ich habe nicht detailliert geplottet, aber das habe ich im letzten Jahr auch nicht gemacht. Vielleicht bin ich ein wenig "schreibmüde", weil ich in diesem Jahr schon so viel geschrieben habe.

Nach dem NaNo werde ich daher wohl erst mal eine kleine Schreibpause einlegen, ehe ich mit dem Roman weitermache. Denn dass mit 50.000 Wörter die Geschichte noch nicht zu Ende erzählt ist, steht schon mal fest. Und ich hoffe, dass der Schreibfluss dann irgendwann noch kommt. Bis jetzt ist es eher mühsam als Spaß - und vor allem eine Sache der Disziplin, aber an der mangelt es mir beim Schreiben ohnehin selten. Die Freude daran, die ist mir schon seit längerer Zeit abhanden gekommen und wirft bei mir die Frage auf, weshalb ich mir das überhaupt "antue". Schließlich bin ich bei keiner Agentur und keinem Verlag unter Vertrag und mache das also nur als Hobby. Mit dem Schreiben aufhören könnte ich aber wiederum auch nicht.
Tja, das soll mal einer verstehen ...

Kommentare:

  1. Tja, und schon ist eine da, die das versteht ;)
    Mit dem Schreiben hat man sein Leiden, doch ohne Schreiben geht schon grad gar nicht.

    Wie umfangreich soll dein Roman denn schlussendlich werden? Hast du da bereits eine Ahnung, oder lässt du es einfach auf dich zukommen?

    Ich wünsche dir für die restlichen 5 Tage entspanntes & kreatives Schreiben!

    Schneeweisse Grüsse, mirjam

    AntwortenLöschen
  2. Danke! :-)
    Ja, der Satz mit dem Leiden trifft es gut.

    Ich schätze, dass der Roman wohl um die 80.000 Wörter bekommen wird. Vielleicht auch mehr, das hängt davon ab, wie "episch" er Actionteil noch wird.
    Auf alle Fälle wird das mein bislang längster NaNo-Roman, meine vorigen waren eher kurz.
    Immerhin wirds nicht so ein Monsterding wie meine "Göttersteine" (die jetzt schon jenseits der 150.000 sind *schluck*).

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.