Dienstag, 22. Februar 2011

Lucy Maud Montgomery - Anne of Green Gables

Lit2Go: MP3 Stories and Poems Genre: Kinder-/Jugendbuch
Dauer: ca. 10 Stunden (ungekürzte Lesung)
gelesen von: Lorraine Montgomery
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternchen

English-Challenge (Februar)

"Anne of Green Gables" ist ein absoluter Klassiker unter den Kinderbüchern, den ich allerdings bist jetzt tatsächlich nie gelesen hatte. Zu Unrecht, wie ich feststellen musste ...

Die älteren Geschwister Marilla und Matthew Cuthbert beschließen, einen Jungen aus dem Waisenhaus bei sich aufzunehmen, der ihnen bei der Farmarbeit auf Green Gables helfen soll. Durch einen Irrtum landet bei ihnen aber kein Junge, sondern ein quirliges, rothaariges Mädchen, das das Herz von Matthew im Sturm erobert, während Marilla sich deutlich reservierter zeigt.
Die immer plappernde, fantasievolle Anne tritt zunächst von einem Fettnäpfchen ins andere, lebt sich aber dennoch schnell ein. In Diana Barry findet sie eine "Busenfreundin", wie sie sich schon lange eine gewünscht hat, während der Klassenschwarm Gilbert Blythe sich ihr zum Feind macht, als er sie an ihrem ersten Schultag "carrots" nennt - nicht wissend, dass die roten Haare Annes wunder Punkt sind.
Die Rivalität zu ihm spornt sie in den folgenden Jahren zu schulischen Höchstleistungen an, was ihr schließlich ungeahnte Möglichkeiten eröffnet.

Anne mit ihrem großen Vorstellungsvermögen und ihrem Hang zu Übertreibungen, gehört zu den wunderbarsten jugendlichen Heldinnen, die mir je untergekommen sind. Anfangs fand ich es anstrengend, als sie ohne Punkt und Komma vor sich hinredete, aber wie Marilla gewöhnte ich mich daran und schloss sie schnell in mein Herz. Das schöne an Anne ist, dass sie eine wirklich lebendige, dreidimensionale Figur mit Stärken und Schwächen ist, die zum Ende hin vielleicht eine etwas zu rasante, aber dennoch nachvollziehbare Entwicklung durchmacht.
Als sie am Anfang vom einen Fettnäpfchen ins nächste stolpert, wirkt sie dennoch nie lächerlich, auch wenn man über ihren Pathos oft schmunzeln muss.
Man verfolgt Anne über einen Zeitraum von fünf Jahren (anfangs ist sie 11 Jahre alt; am Ende 16), wobei ihrer Anfangszeit auf Green Gables deutlich mehr Raum gegeben wird.

Neben ihr verblassen zwar die meisten Figuren, aber nichtsdestotrotz kann man sich den schweigsamen Matthew, die mürrisch-liebevolle Marilla und viele weitere Nebenfiguren sehr gut vorstellen.
Die enge Freundschaft zu Diana wird wunderschön beschrieben und lässt Erinnerungen an dicke Kindheitsfreundinnen wach werden. Es ist erfrischend, dass diese Freundschaft sowie die Beziehung zu Marilla und Matthew im Mittelpunkt stehen und nicht etwa eine erste Liebe.

Der Plot ist eigentlich nicht allzu spannend - oft ist er eher episodenhaft, aber es macht einfach Spaß, Annes Lebensweg zu verfolgen. Man lacht und bangt und ja - weint - mit Anne. Denn gegen Ende musste ich ein paar Tränen unterdrücken, wenn Lucy Maud Montgomery ohne jeden Kitsch, aber sehr gefühlvoll vom Tod einer Figur schreibt.

Schließlich kann ich auch die Lesung von Lit2Go weiterempfehlen, da Lorraine Montgomery die schwärmerische Anne wunderbar zum Leben erweckt. Ich glaube fast, dass ihr ständiger Redeschwall so noch besser zum Ausdruck gebracht wird als beim stillen Lesen. Dazu liest die Sprecherin noch sehr deutlich und in einem angenehmen Tempo, sodass ich ihrem Englisch meistens problemlos folgen konnte (das hier war mein erstes englisches Hörbuch).

Ein wirklich toller Kinderbuch-Klassiker, an dem man auch als Erwachsene seine Freude hat.
Fünf Sterne, ganz klar!

1 Kommentar:

  1. Oh, neulich erst hab ich gedacht, dass ich die Reihe auch endlich mal wieder lesen muss. :)

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.