Donnerstag, 25. August 2011

Eine eigene Challenge?

Ich mach mal ein wenig die blogfreie Zeit hier wieder gut. ;-)

Schon länger spiele ich mit dem Gedanken, im kommenden Jahr (bzw. halt in absehbarer Zeit) auch mal eine Challenge zu starten. Nur was für eine? Und wie das ganze aufziehen? Umso mehr ich darüber nachdenke, umso weniger fällt mir ein.

Dabei habe ich eigentlich schon einige recht klare Vorstellungen:
- Die Challenge sollte in der Buchwahl nicht zu sehr einschränken. Ich möchte selbst die Möglichkeit haben, damit meinem SuB ein wenig zu Leibe zu rücken und hätte gern eine annähernd freie Wahl und das soll natürlich auch für die Teilnehmer so sein.
- Andererseits soll die Challenge aber durchaus Grenzen stecken, die über eine reine Anzahl von Büchern hinausgeht (es soll also nicht so etwas wie die Seitenzähl- oder SuB-Abbau-Challenge sein). Dafür bin ich ja auch selbst zu sehr ein Listenfan.
- Ich fände es schön, eine übersichtliche Anzahl an Teilnehmern zu haben, die ich einigermaßen im Blick behalten kann.
- Umgekehrt bringt es aber auch nichts, eine Challenge ins Leben zu rufen, die außer mir selbst niemanden interessiert.

Tja, aber was zum Kuckuck soll denn nun das Thema der Challenge sein? Ich möchte sie auf kein bestimmtes Genre festlegen, aber Thema ... das wäre so ein Stichwort. Ein bisschen spiele ich mit dem Gedanken, ein Thema auszuwählen, das in den Büchern irgendwie behandelt wird. Aber was für ein Thema sollte das sein? Besteht da nicht doch die Gefahr, dass das ganze zu eintönig wird? Wird die Suche nach geeigneten Büchern dann vielleicht zu schwierig?
Oder vielleicht ein Themenkreis. Nur welcher? Bestimmt gibt es da zig Möglichkeiten, aber mir fällt da spontan nichts ein. Es soll ja auch ein reizvolles Thema sein und nichts, das gänzlich abstrus ist und nur zwei Leute überhaupt interessiert.

Ach ja, gar nicht so einfach. Ich werde also noch weiter darüber nachdenken. Aber falls jemand Anregungen und Ideen hat, dann nur her damit!

Kommentare:

  1. Hm, das ist schwer... ich dachte jetzt gerade an Liebesgeschichten, die vom 19. Jh. bis in eine futuristische Zukunft spielen könnten. Liebesgeschichten finden sich ja eigentlich häufig. Vom schnöden Effi Briest zum spannenden Krimi á la "Der Knochenjäger". Durch alle Zeiten, durch alle Genres.

    Ansonsten wäre es interessant sich so durch die Epochen zu lesen. Also je ein Buch aus ca. 12 literarische Gattungen oder so *zähl* äh, wieviele gibts denn da? *zähl*
    Wobei ich selbst kein Fan von so alten Schinken bin, die zu Zeiten meienr Ururoma geschrieben wurden.

    Spannende Biographien? Naja, meistens sidn das langweilig geschriebene Biographien spannender Leute - und auch nichts, was man so im SuB hat.

    Schwierig, schwierig. Im Grunde spannend wäre auch eine Challenge in der man Bücher aus Genres liest, die man sonst kaum je anfasst. Die Frage ist aber, ob das nicht den Spaß verdirbt.

    Oder eine unbekannte-Autoren-Challenge? Eine Bücher-die-1990-erschienen-sind-Challenge? Hm. nicht sehr kreativ.

    Ok, ich passe ^^ bin aber schon mal gespannt, was du dir da einfallen lässt :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deine Überlegungen. :-)
    Das mit den Epochen ... etwas ähnliches hab ich schon überlegt und zwar im Sinne von "2000 Jahre Literatur", einfach auf 20 Jahrhunderte aufgeteilt, wovon eine bestimmte Anzahl zu "absolvieren" wäre. Aber so ganz das Wahre ist das auch nicht.

    Hm, ich muss da noch mal ein bisschen brainstormen, glaub ich.

    AntwortenLöschen
  3. Wie wäre es denn, wenn man die tpyischen Themen der Literatur heraussucht. In meinem Hinterkopf schwirrt da noch irgendwas aus dem letzten Literaturseminar rum. Und zu jedem Thema muss man ein Buch lesen. Ließe sich ja eventuell mit deinen 20 Jahrhunderten verknüpfen.

    Mir fällt gerade nicht so total viel ein, aber zum Beispiel
    - Eltern-Kind-Beziehungen
    - Robinson-Thema
    - Eifersucht

    Irgendwie hat das auch noch einen anderen Begriff als "literarische Themen"... weißt du überhaupt, was ich meine?

    **********

    Oder auch sehr detailliert einzelne Genre abdecken:
    - Krimi
    - Thriller
    - Liebesroman
    - Fantasy (vielleicht auch in Untergenre gegliedert)
    - ...

    AntwortenLöschen
  4. Also ich habe letztens (zur Urlaubsvorbereitung) ein Themen-Lesen gemacht. Da wir nach England gefahren sind, habe ich alles zum Thema England aus dem SUB gefischt. Da konnten historische Romane, englische Krimis, Kinderbücher oder auch Sachbücher sein oder einfach Bücher von englischen Autoren, die Einschränkung ist also sehr gering. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, da ich trotzdem immer das lesen konnte, worauf ich gerade Lust hatte. Man kann ja ein beliebiges Thema nehmen, ob das ein Land ist, ein Kontinent, das Meer oder eine bestimmte Epoche, kann sich ja jeder selbst aussuchen.
    Vielleicht inspiriert dich das ja bei der Suche nach einer eigenen Challenge!

    Viele Grüße
    Nora

    AntwortenLöschen
  5. Danke für eure Vorschläge! Ja, stimmt, ein Land/eine Region wär natülich eine Möglichkeit.
    Und das mit den typischen Themen der Literatur bringt mich darauf, dass ich mal wieder einen Blick in Frenzels Motive der Weltliteratur werfen könnte. Vielleicht finde ich darin ja eine Anregung. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Jaa, die Motive/Themen meinte ich.

    AntwortenLöschen
  7. Verschiedene Motive vorzugeben fände ich auch sehr interessant. Es auf ein Thema zu beschränken macht es hingegen vielleicht etwas schwierig, tatsächlich so viele passende und für einen interessante Bücher zu finden, außer es ist so etwas Allgemeines wie Liebe, Mord etc.

    Das mit den verschiedenen Jahrhunderten hatte ich mir auch für eine eventuelle Dramen-Challenge überlegt, aber die muss jetzt wohl noch etwas warten. Ansonsten ist es aber eher schwierig, über das lange Mittelalter was zu finden, oder (kenne mich in der Epoche nicht so aus)?

    Wenn du deinen SUB damit abbauen willst, dann guck doch einfach mal, was da so liegt. Gibt es da irgendetwas Verbindendes oder vielleicht gerade eine bestimmte Vielfalt?

    Übrigens glaube ich, dass sich für jede Challenge Teilnehmer finden (außer es ist was total Abwegiges, aber das wirst du sicher nicht machen). Ich hätte auch nicht gedacht, so viele Klassiker-Interessierte zu finden.

    Na, ich bin gespannt, was du dir einfallen lässt und würde mich freuen, mit von der Partie sein zu können.

    LG, Lena

    AntwortenLöschen
  8. Konkrete Vorschläge habe ich leider keine. Das mit den Motiven fände ich aber gut, vor allem wenn die eher allgemein gehalten werden, da findet dann sicher jeder was auf dem SuB. :)
    Bin auf jeden fall gespannt, was du schlussendlich zusammenbastelst und wenns bei mir irgendwie machbar ist, bin ich natürlich mit von der Partie ^^

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.