Donnerstag, 15. September 2011

Patricia A. McKillip

Ich bin mal so optimistisch und führe eine neue Kategorie ein, obwohl ich noch gar nicht weiß, ob ich von nun an wirklich regelmäßig solche Autorenporträts machen werde. Nun ja, das wird sich alles zeigen.
Patricia McKillip wollte ich hier schon seit langem vorstellen, da sie unbestritten zu meinen Lieblingsautorinnen gehört, daher ist es nur passend, diese Kategorie mit ihr zu eröffnen.

Ein paar Fakten

Patricia Anne McKillip wurde 1948 in Salem geboren und verbrachte einige Jahre ihrer Kindheit in England und Deutschland. Sie studierte englische Sprache und Literatur an der San Jose University, wo sie 1973 ihren Magister machte. Im selben Jahr wurden ihre ersten Romane "House on Parchment Street" und "The Throne of Erril of Sherril" veröffentlicht. 1975 gewann sie den World Fantasy Award für "The Forgotten Beasts of Eld" - und 2003 ein weiteres Mal für "Ombria in Shadow".

Ihre Romane

Die Romane von Patricia McKillip kann man einfach nur als zauberhaft beschreiben. Sie sind meistens rätselhaft, oft sehr still, manchmal romantisch ohne kitschig zu sein und großteils von überschaubarer Länge. Ihre "Riddlemaster"-Trilogie ("Erdzauber" auf Deutsch) sticht unter ihren Werken ein wenig heraus, weil es sich dabei eher um klassisch-epische Fantasy handelt, wobei ich auch diese Trilogie im Berich der High Fantasy als einzigartig bezeichnen würde.
Patricia McKillips Romane sind manchmal nicht ganz einfach zu lesen. Meistens gibt es viele Andeutungen, Rätsel und Verwicklungen, die sich erst nach und nach entfalten. Magie spielt fast immer eine große Rolle, wobei es sich hier nie um effekthaschende Zauber oder simple Sprüche handelt. Vielmehr ist auch die Magie in ihren Romanen meist rätselhaft und oft schwer zu durchschauen. Eine Kohlezeichnung, Knoten in einem Faden, ein Buch, eine Handarbeit ... meist ist die Magie bei ihr in solchen Dingen verborgen.
Ihre Figuren sind interessant und vielschichtig, und mich freut es besonders, dass sie immer sehr starke und einzigartige Frauen in ihren Romanen hat.

Manche von McKillips Büchern sind schwerer zugänglich als andere. "The Changeling Sea" etwa ist ein zauberhaftes, kleines Märchen, das vielleicht nicht ganz mit einigen ihrer späteren Romane mithalten kann, dafür aber auch leichter zu lesen und zu verstehen ist als manche andere ihrer Werke. Besonders empfehlen kann ich außerdem "Ombria in Shadow", "Od Magic" sowie "Alphabet of Thorn", wovon vor allem das letztgenannte leichter zu durchschauen ist, ohne aber vorhersehbar zu sein.

Auch sprachlich sind McKillips Romane manchmal nicht ganz einfach. Die Autorin hat einen sehr poetischen und ausgefeilten Schreibstil, der ein aufmerksames Lesen erfordert. Das soll aber nicht heißen, dass die Bücher mühsam zu lesen wären, ganz im Gegenteil: Allein der Sprache wegen sind ihre Romane ein Genuss und stechen aus dem manchmal etwas grauen Einheitsbrei der Fantasy heraus.
Ich muss aber zugeben, dass ich mit ihrem Englisch nicht immer klarkomme. So hatte ich etwa mit "The Changeling Sea" keine Probleme, während ich mich von "The Tower at Stony Wood" ein wenig überfordert fühlte. Ich finde aber, dass ihre Romane auch in der deutschen Übersetzung nichts von ihrer Sprachmagie einbüßen. Leider bekommt man aber viele ihrer früheren Werke auf Deutsch mittlerweile nur noch gebraucht. Übrigens ist das (und die Tatsache, dass manche ihrer Romane nicht übersetzt wurden) einer der Hauptgründe, weshalb ich sehr darum bemüht bin, an meinem englischen Leseverständnis zu arbeiten. Ich will Patricia McKillip endlich problemlos im Original lesen können!

Apropos deutsche Ausgaben: Hier kann ich über manche der Cover mal wieder nur den Kopf schütteln, da sie teilweise sehr kitschig und überladen wirken. Ich kann nur empfehlen, sich hiervon nicht abschrecken zu lassen. Wie so oft trügt auch hier der äußere Schein.

Liste der veröffentlichten Romane

House of Parchment Street, 1973
The Throne of Erril of Sherril, 1973
The Forgotten Beasts of Eld, 1974 (Die vergessenen Tiere von Eld)
The Night Gift, 1976
The Riddlemaster of Hed, 1976 (Die Schule der Rätselmeister - Erdzauber 1)
Heir of Sea and Fire, 1977 (Erbin von Wasser und Feuer - Erdzauber 2)
Harpist in the Wind, 1979 (Harfner im Wind - Erdzauber 3)
Stepping from the Shadows, 1982
Moon-Flash, 1984 (Mond über den Wassern - Kyreol 1)
The Moon and the Face, 1985 (Auf den Schwingen des Mondes - Kyreol 2)
Fool's Run, 1987
The Changeling Sea, 1988 (Meereszauber)
The Sorceress and the Cygnet, 1991 (Die Zauberin und der Schwan - Cygnet 1)
The Cygnet and the Firebird, 1993 (Der Prinz und der Feuervogel - Cygnet 2)
Brian Froud's Faerielands #2: Something Rich and Strange, 1994
The Book of Atrix Wolfe, 1995 (Die Königin der Träume)
Winter Rose, 1996 (Winterrose)
Song for the Basilisk, 1998 (Das Lied des Basilisken)
The Tower at Stony Wood, 2000 (Im Drachenturm)
Ombria in Shadow, 2002 (Schatten über Ombria)
In the Forests of Serre, 2003
The Alphabet of Thorn, 2004 (Das Buch der Dornen)
Od Magic, 2005 (Der Zaubergärtner)
Harrowing the Dragon, 2005
Solstice Wood, 2006
The Bell at Sealey Head, 2008
The Bards of Bone Plain, 2010
Wonders of the Invisible World, 2012
Kingfisher, 2016

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
    Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.