Sonntag, 4. September 2011

Sonntagsgeplauder #1

Lesegeplauder
Man glaubt es nicht, aber ich bin beinahe mit den "Buddenbrooks" fertig. Ich denke sogar, dass ich heute vielleicht noch die Rezension verfassen werde.
Dafür bin ich aber noch gar nicht weit mit Gemmels "Der silberne Bogen", was erstens daran liegt, dass ich gerade den Roman einer Schreibfreundin vorgezogen habe und zweitens daran, dass ich in letzter Zeit eher unterwegs gelesen habe und da immer nur meinen Reader mithatte.
Außerdem habe ich mir gestern aus der Bücherei "Paper Towns" von John Green ausgeliehen und da gleich mal reingeschnuppert. Wenn man bedenkt, dass ich als Hörbuch auch noch "Léon & Louise" von Alex Capus höre, dann merkt man, dass ich gerade mal wieder das Problem habe, alles gleichzeitig lesen zu wollen ... Gut also, wenn ich zumindest mal ein Buch davon beende.

Schreibgeplauder
Nachdem ich mich nochmal intensiv mit dem Plot von "Bühnenzauber" auseinandergesetzt habe, habe ich da jetzt eine sehr einschüchternde Liste an Dingen, die ich ändern/streichen/ergänzen/verschieben muss. Das ist echt beängstigend. Ich weiß gar nicht, wo ich beginnen soll und habe auch Angst, mich da völlig zu verzetteln.
Ich glaube, ich werde doch noch ein wenig mehr Zeit in die Vorarbeit investieren und auch nochmal bei jeder Szene auflisten, was daran so bleiben kann und was geändert werden muss.
Ja, es hat schon was, wenn man bereits im Vorfeld plottet. ;-) Vom Zeitaufwand her ist es aber eigentlich egal, ob ich nun vorher wochenlang plotte und plane, oder ob ich die Erstfassung frei von der Leber weg schreibe und dann halt nachher vor der Überarbeitung wochenlang plotte und plane ... Okay, die Überarbeitung wäre wohl weniger aufwändig, wenn ich nicht so eine Bauchschreiberin wäre. Naja, was solls - ich hab mit dem Roman ja keinen Stress.

SuB-Geplauder
Theoretisch steht ja immer noch mein Vorhaben, keine neuen Bücher zu kaufen. Immerhin hab ich ja meinen SuB wieder unter 40 schrumpfen lassen, und bis Ende des Jahres hätte ich dann einen Stand unter 30 angestrebt.
Nun habe ich aber doch einen Neuzugang zu verzeichnen (bzw. zwei mit dem Büchereibuch) sowie ein bestelltes Buch, auf das ich noch warte. Allerdings handelt es sich bei dem ersten um ein Hörbuch, weil ich einen Gutschein für audible hatte. Ich würde nämlich doch gern noch die "Wolves of Mercy Falls"-Trilogie zu Ende lesen, und da es "Forever" nicht auf Englisch in der Bücherei gibt (anders als die ersten beiden Bände), habe ich jetzt den Gutschein genutzt und mir das englische (ungekürzte) Hörbuch runtergeladen. Wengistens braucht das keinen Platz. ;-)
Und dann warte ich noch auf "The Black Cauldron" von Lloyd Alexander, weil es mich sehr in den Fingern juckt, jetzt doch endlich mal bei den Prydain-Chronicles weiterzulesen.

Challengegeplauder
Wie schon oben geschrieben: Ich bin mit "Der silberne Bogen" noch nicht sehr weit. Somit fehlen mir also immer noch zwei Bücher für die Historienchallenge. Dabei habe ich in Zahlen eigentlich schon genug Romane gelesen (nämlich genau 12), aber ich habe damit noch nicht alle geforderten Kategorien abgedeckt. *seufz* Ehrlich, wenn ich nicht so stur wäre, hätte ich diese Challenge wohl doch schon hingeschmissen. Aber jetzt, einen Monat vor Ende, zieh ich das auch noch durch.
Bei den anderen beiden Challenges liege ich hingegen immer noch gut in der Zeit - erst recht, wenn ich mal die Buddenbrooks durch habe.

Außerdem habe ich viel über meine eigene Challenge-Idee nachgedacht. Ich kann schon mal soviel sagen, dass es wohl wirklich um Motive/Themen in der Literatur gehen wird. Allerdings finde ich von Frenzels Motiven viele recht seltsam bzw. nicht allzu zeitgemäß (da sind Motive dabei, die ich noch am ehesten bei der Commedia dell'arte vermuten würde und bestimmt nicht bei moderner Literatur). Also habe ich nun mit meiner eigenen Liste begonnen. Es ist natürlich wirklich schwer, da eine Auswahl zu treffen, zumal es mir wichtig ist, eher zeitlose Themen zu finden, wo es sowohl bei Klassikern als auch bei moderner Literatur Beispiele gibt.
Es wird sich wohl um "Grundthemen" des Lebens handeln, wie Liebe, Rache, Schuld, ... Derzeit habe ich etwa 20 Themen, aber ich bin immer noch sehr unsicher mit der Auswahl.
Morgen kann ich allerdings in der Unibibliothek zwei Bücher über Themen in der Weltliteratur abholen, und da finde ich vielleicht auch nochmal Anregungen.

Soweit also mal wieder ein allgemeiner Statusbericht. So einen gibt es vielleicht ab jetzt in unregelmäßigen Abständen öfter mal wieder, daher habe ich das ganze mal mit "#1" betitelt. ;-)

Kommentare:

  1. Ui, ich bin schon so gespannt auf die endgültige Challenge. Hoffentlich finde ich dann Passendes in meinem SuB.

    AntwortenLöschen
  2. Ich schließe mich Lena an - freu mich schon sehr! :)

    AntwortenLöschen
  3. Dann hoff ich mal sehr, dass ich eure Erwartungen erfüllen kann! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Und ich hoffe sehr, dass du "Paper Towns" genauso lieben wirst wie (Stefanie und) ich. :)

    Bin sehr gespannt auf deine Motive, da schließe ich mich den anderen beiden an. Und ich weiß jetzt schon, dass ich mir notfalls neue Bücher kaufen werde, um an der Challenge teilnehmen zu können. :D
    (Das war anders gedacht, oder?

    Zu den Buddenbrooks: Respekt! Ich habe mich nach dem Abi auch durch das Buch gequält, aber ich finde es furchtbar. Ich bin echt mehr der Typ für Trivialliteratur (und Brecht, ich liebe Brecht) ;)

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.