Dienstag, 18. Oktober 2011

Jetzt ist es doch wieder passiert: SuB-Zuwachs

Eine Weile habe ich mich nun wirklich zusammengerissen, keine Bücher gekauft und auch aus der Bücherei immer nur wenig mitgenommen. Ausnahmen waren nur die beiden Audible-Hörbücher der letzten zwei Monate, die allerdings auch gar nicht erst lange auf meinem (in dem Fall ohnehin nur virtuellen) SuB gelandet sind, sondern gleich von mir gehört wurden.
Schließlich habe ich ja den hehren Vorsatz, meinen SuB bis zum Ende das Jahres (und dann hoffentlich auch dauerhaft) unter 30 zu bekommen.

Heute allerdings hat sich mein Stapel wieder rasant erhöht - woran dreierlei Dinge Schuld sind:

1. Eine Stadt. Ein Buch.
Diese Aktion habe ich ja schon mehrfach erwähnt, und heute habe ich mir natürlich gleich "Der Geschichtenerzähler" von Mario Vargas Llosa aus der Hauptbücherei (eine der Verteilstellen) geholt.

2. Büchereibücher
Und da ich also schon mal da war, habe ich mir doch noch ein bisschen was ausgeliehen: Zunächst mal "Das Lied des Basilisken" von Patricia McKillip. Den Roman habe ich vor langem schon mal begonnen, dann aber abgebrochen - warum auch immer. Ich liebe ja sonst die McKillip-Bücher. Vielleicht war ich damals einfach nicht in der Stimmung dafür.
Dann habe ich noch "Die Straße" von Cormac McCarthy als ungekürztes Hörbuch entdeckt und nach einem kurzen Anhören wanderte das auch in meine Tasche. Und schließlich kam noch "Hexenjagd" von Arthur Miller mit, da dieses Stück diese Saison bei uns im Theaterverein ansteht. Und ich will Co-Regie machen, also sollte ich es schleunigst mal lesen.

3. Flohmarkt
Von Flohmärkten und somit also Spontankäufen habe ich mich jetzt sehr lange eisern ferngehalten. Heute bin ich zufällig über einen gestolpert und fand eine ganze Reihe von Hörbüchern - noch originalverpackt, aber etwa zu einem Drittel oder Viertel des eigentlichen Preises. Und da ich ja, wie am Sonntag erwähnt, gerade fast jede freie Minute zum Stricken nutze, brauche ich natürlich auch viel Hörbuch-Untermalung.
Also habe ich beim Flohmarkt "Trix Solier" von Sergej Lukianenko um 5 Euro mitgenommen. Bislang habe ich von dem Autor erst ein Buch gelesen, und zwar "Die Ritter der 40 Inseln", das mir nicht wirklich gut gefallen hat. Und von diesem Roman hier habe ich bisher noch wenige Meinungen gehört. Aber er klingt ganz witzig, und vor allem (das war letztendlich ausschlaggebend) wird er von Stefan Kaminski gelesen. Von diesem Sprecher war ich bei "Gargoyle" so begeistert, dass ich unbedingt wieder mal ein von ihm gelesenes Hörbuch hören wollte.

Und so wächst er also wieder, mein SuB ...

Im Vordergrund seht ihr übrigens 3 meiner bisher gestrickten Häubchen.

Kommentare:

  1. Also, wenn Du "Die Straße" gehört hast, bin ich an Deiner Meinung sehr interessiert!

    AntwortenLöschen
  2. Okay. :-)
    In der ersten halben Stunde ist es mir sehr schwer gefallen, mich darauf zu konzentrieren, muss ich zugeben. Ich hoffe, dass das noch besser wird.

    AntwortenLöschen
  3. Das von Arthur Miller wurde doch verfilmt oder? Mit Daniel Day-Lewis? Mir fällt der Titel nicht ein, vielleicht ist es sogar "Hexenjagd". Mochte ich auf jeden Fall und ist im Theater sicher auch toll anzusehen :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde, so verwerflich ist ein SuB-Zuwachs, wenn er teilweise aus Bibliotheks-Ausleihungen besteht, nicht. Du leihst doch häufiger was aus; das kann ich von mir leider gar nicht behaupten, ich neige immer gleich zu unbedachten Käufen :)
    Allerdings bin ich mal seeeeehr gespannt, was du zu Trix Solier sagst. Das hab ich hier als Buch liegen und habe es angefangen zu lesen, fand es allerdings schon nach ganzen 3 Seiten sooo langweilig, dass es einem spannenderen Buch weichen musste...

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.