Sonntag, 11. Dezember 2011

Sonntagsgeplauder #8

Schreibgeplauder
Seit Dezemberbeginn schreibe ich deutlich langsamer, da ich nicht so viel Zeit dafür finde, aber ich schreibe tapfer weiter. Ein kleines Plotloch habe ich überwunden und nun ist es eigentlich "nur" noch ein größerer Plothänger, den ich vor dem Ende klären muss. Leider hängt eben genau in diesem einen Plotpunkt noch sehr viel weiteres, daher wäre es wirklich an der Zeit, dass mir dazu etwas einfällt.
Ich bin ja mit solchen Schätzungen nicht sehr gut, aber ich denke, dass mir bis zum Ende noch etwa 7 Kapitel fehlen. Es ist also nicht mehr gar so viel.

Lesegeplauder
Nachdem ich "The Book of Three" (den 1. Band der "Chronicles of Prydain") bereits vor zwei Jahren gelesen habe, habe ich mich nun endlich an den Folgeband "The Black Cauldron" gesetzt. Es ist mir trotz der langen Pause dazwischen nicht schwer gefallen, in die Geschichte einzusteigen. Taran und die anderen sind mir noch ganz gut in Erinnerung geblieben und allzu komplex war die Handlung ja nicht.
Mehr Schwierigkeiten habe ich da bei meinem derzeitigen Hörbuch, bei "Der Sohn der Schatten" von Juliet Marillier. Den Vorgängerband "Die Tochter der Wälder" habe ich im Februar 2007 gelesen. Bis auf die Tatsache, dass der Grundzug der Handlung dem Märchen "Die sechs Schwäne" folgte, weiß ich kaum noch etwas. Und auch wenn die Handlung des Folgebandes einige Jahre danach angesiedelt ist, scheinen doch so einige Dinge aus der Vergangenheit noch eine größere Rolle zu spielen. Aber gut, ich hoffe mal, dass kein großes Problem wird (Elena meinte, es wird ohnehin alles nochmal erklärt).
Mittlerweile bin ich in das Hörbuch erstaunlich gut eingetaucht - erstaunlich deshalb, weil ich am Anfang noch sehr skeptisch war wegen der recht klischeehaften Heldin und einiger andere Dinge, die für mich allzu sehr nach romantischer Verklärung schrieen. Da ist mir erst wieder aufgefallen, dass ich seit dem 1. Band doch deutlich nörgeliger geworden bin.
Aber inzwischen hat mich der Roman gepackt und ich habe es geschafft, meinen allzu kritischen Blick ein wenig abzustellen.

Challengegeplauder
Für die Klassiker-Challenge lese ich gerade "Gulliver's Travels", das ich ehrlich gesagt unglaublich mühsam und langweilig finde. Ich hoffe, das wird noch besser, sonst muss ich mir wohl für Irland ein anderes Buch suchen (oder einfach tapfer weiterlesen).
Mit den 10 Büchern wird es aber in diesem Jahr nichts mehr (das ist jetzt mein 9. und ich glaube nicht, dass ich danach noch eins schaffe), wobei ich mir sicher bin, dass ich es gepackt hätte, wenn es keine Verlängerung gegeben hätte. So aber bin ich dann doch etwas "nachlässig" geworden. ;-)
Was die Englisch-Challenge betrifft, muss ich mir keine Sorgen machen. Derzeit lese ich ja zwei englische Bücher, und zumindest mit einem davon werde ich bestimmt noch bis Jahresende fertig werden.
Dafür tut sich momentan bei der 2. Chance-Challenge nicht viel, was an meinem eifrigen SuB-Abbau liegt. Aber ich hab ja schon einiges gelesen und hab bei meiner Familie noch einen ganzen Stapel an Kinderbüchern, die ich demnächst unbedingt nochmal lesen möchte.

Was meine eigene Challenge betrifft, so fehlen mir immer noch ein griffiger Titel sowie eine Idee, wie ich das Banner gestalten soll. Allmählich läuft mir die Zeit davon, da ich die Challenge ja gern mit Beginn 2012 gestartet hätte. Im Zweifelsfall werde ich sie dann doch erst mit Februar oder März beginnen. 

Blog-Geplauder
Wie ihr seht, habe ich oben eine neue Seite mit "Stöckchen&Listen" hinzugefügt, wo ich nicht nur Stöckchen, sondern auch die 100-Bücher-Listen und ähnliche Aktionen im Überblick verlinkt habe.
Da rechts davon noch so schön Platz wäre für ein weiteres Feld, werde ich vielleicht auch mal eine Überblicksseite zu meinen Romanen erstellen und dort neben Kurzbeschreibungen auch die bereits vorgestellten Figuren verlinken. Mal sehen, wann ich dazu komme micht darum zu kümmern.

Kommentare:

  1. Wie sieht es denn bei dir mit deiner Challenge aus? Hat sie schon konkretere Formen angenommen?

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab das mit deiner Challenge jetzt leider nicht mehr genau verfolgt :/ Welche Idee hast du denn jetzt aufgegriffen? Vielleicht fällt uns gemeinsam ein Titel ein. Und für das Banner wird sich schon auch was finden lassen. :)

    AntwortenLöschen
  3. Verdammt... man sollte solche Posts nicht nur überfliegen :(
    Jetzt wo ich Steffis Kommentar lese, sehe ich dann auch den Abschnitt zu deiner eigenen Challenge :D :D

    AntwortenLöschen
  4. *g*
    Es geht um verschiedene Themen in der Literatur. Ich bin jetzt mal bei 20 einigermaßen zeitlosen gelandet (die man also sowohl bei Klassikern als auch in aktuellen Büchern findet, also so etwas wie Liebe, Aufstieg/Fall, Freundschaft, Kindheit, etc.), aber ich weiß einfach nicht, wie ich die Challenge benennen soll.
    "20 Themen der Literatur" oder so klingt ja einfach nur blöd und langweilig ...

    AntwortenLöschen
  5. "Vielfältig - die Themen-Challenge"
    "Von Liebe, Mord und Freundschaft - die Themen-Challenge"

    AntwortenLöschen
  6. Woah, dir ist ja in zwei Minuten schon was viel besseres eingefallen als mir in mehreren Tagen. Manchmal bin ich echt wie vernagelt.
    Das sind schon mal ganz tolle Anregungen! Danke. :-)

    AntwortenLöschen
  7. Den zweiten Vorschlag find ich richtig gut, Tine! Weiß gar nicht, ob mir da noch was besseres einfällt, aber ich denk mal nach während ich weiter über meinem Bakteriologie-Skript brüte ;)

    AntwortenLöschen
  8. Oh, die Taran-Bücher sind toll. Da habe ich mir vor vielen Jahren mal den Schuber auf Deutsch geholt und lese sie immer wieder, weil ich sie so mag. :)

    Und dein Challengebanner gefällt mir schon mal! :)

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.