Sonntag, 29. Januar 2012

Sonntagsgeplauder #12

Schreibgeplauder
Nach einer längeren Pause sitze ich jetzt wieder an den Göttersteinen und versuche, endlich die letzten Kapitel zu Papier zu bringen. Da ich mit Enden generell und mit diesem besonders Probleme habe, ist das nicht so einfach, aber irgendwie muss das mal was werden ...
Tja, apropos Enden ... bei "Bühnenzauber" fehlt mir immer noch das Nachspiel (also der Epilog) und auch da muss ich mich endlich mal dransetzen.

Lesegeplauder
Letzte Woche habe ich "Der siebte Schwan" von Lilach Mer und "Die Märchen von Beedle dem Barden" von Joanne K. Rowling gelesen. Ersteres hat mir sehr gut gefallen, zweiteres ... naja, es war nett, mehr aber auch nicht. Allerdings bin ich momentan fürchterlich rezensionsfaul und mir fehlt auch ein wenig die Zeit. Das wird vielleicht wieder ein Fall für Kurzrezensionen.
Derzeit liege ich in den letzten Zügen von "Der Hunderjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" und bin hellauf begeistert. Was für ein herrlich absurdes Buch! Auf meinem Nachttisch liegt ansonsten noch "River" von Donna Milner, das mir ebenfalls gut gefällt, und als Hörbuch gibt es derzeit "Im Labyrinth" von James Dashner, das eher so mittelprächtig ist. Aber da ich neugierig auf die Auflösung bin, werde ich es zu Ende hören (auch wenn ich das ungute Gefühl habe, dass der deutsche Untertitel eigentlich schon einen kleinen Spoiler darstellt).

SuB-Geplauder
Ich habe mal einen Teil meines SuBs abfotografiert, nämlich die Bücher, die ich in Wien habe (einige befinden sich ja noch bei meiner Familie). Und schon der Teil davon ist ein recht hohes Stapelchen (oder Stäpelchen?):


Ich will ja jetzt wirklich eisern bleiben und ihn verkleinern, allerdings habe ich mir kein Buchverkaufs- oder Büchereiverbot auferlegt, und zwar vor allem deshalb nicht, weil ich derzeit ja meistens drei Bücher parallel lese: eins, das auf meinem Nachttisch liegt für zuhause; eins auf meinem Reader für unterwegs und ruhige Phasen in der Arbeit; ein Hörbuch.
Da ich aber kaum eBooks und Hörbücher auf meinem SuB habe (jaaa, auch alle meine eBooks kommen auf meinen virtuellen SuB), muss ich mich da einfach immer wieder neu eindecken. Aber immerhin ist die Zahl meiner ungelesenen Bücher schon unter 30 geschrumpft und ich bin zuversichtlich, dass es nun kontinuierlich weniger werden.

Challenge-Geplauder
Mit dem 10. Buch der Klassiker-Challenge, nämlich Radetzkymarsch, habe ich diese Challenge offiziell geschafft. :-) Mein Ziel ist es aber weiterhin, auch noch die restlichen 6 Länder zu durchlesen. Ob ich das schaffe, weiß ich noch nicht so recht, da sich unter den geplanten Büchern doch auch noch einige recht dicke Exemplare befinden. Vor allem muss ich mich mit weiteren erst eindecken - mir also entweder welche kaufen oder demnächst mal wieder der Bücherei einen Besuch abstatten. "Ein Spiel der Natur" von Nadine Gordimer, das meine Mutter hat, hab ich nämlich blöderweise nicht mitgenommen, als ich das letzte Mal bei meiner Familie war. Vielleicht werde ich mir vom Project Gutenberg mal "The Tenant of Wildfell Hall" als eBook runterladen und gucken, wie ich mit dem Englisch zurande komme.
Ansonsten hab ich auch schon was für die Themen-Challenge gelesen, aber da ich ohnehin immer am Ende des Monats einen Überblick hierzu posten möchte, werde ich hier jetzt nicht mehr Worte darüber verlieren.

Buchmesse
Tja, nachdem ich schon seit etwa 10 Jahren gern mal zu einer Buchmesse fahren würde, schaffe ich es dieses Jahr tatsächlich - sofern mir nichts mehr dazwischen kommt. *panisch auf Holz klopf*
Zumindest habe ich schon die Zugtickets für die (recht lange) Fahrt nach Dresden, von wo aus ich das Projekt "Leipziger Buchmesse" in Angriff nehmen werde. Und ich freue mich nicht nur auf die Buchmesse, sondern auch darauf, mir Dresden anzugucken und dort eine Internet-Freundin zu sehen, die ich jetzt schon länger nicht mehr persönlich getroffen habe. :-)
Aaach, wär doch schon März!

Blog-Aufreger
In den letzten Wochen fegte mal wieder ein ordentlicher Sturm durch die Buchblogwelt und zwar in Form eines Autors, der sich über eine nicht so nette Meinung zu seinem Buch aufregte - und wie er sich aufregte!
Ich wollte hierzu eigentlich nichts bloggen, da erstens zu der Sache schon genug geschrieben wurde und ich zweitens der Meinung bin, dass es damit jetzt auch mal wieder gut sein muss - vielleicht hört der Autor dann auch irgendwann auf, sich in seine lächerlichen Verschwörungstheorien auf seinem eigenen Blog zu versteigen (ich warte ja immer noch darauf, dass der Schwachsinn sich als seltsamer Scherz entpuppt, weil ich nicht glauben kann/will, dass so etwas ernst gemeint sein kann). Dann aber bin ich auf einen herrlichen Beitrag dazu gestoßen und musste fast Tränen lachen, also will ich euch den nicht vorenthalten. Wer zukünftig mit gemeinen Rezensenten zu kämpfen hat, muss sich keine eigenen bösen Kommentare mehr einfallen lassen, sondern kann sich dank phantanews verschiedene Varianten zusammenklicken.
Und wer von der ganzen Aufregung nichts mitbekommen hat und nicht weiß, wovon hier überhaupt die Rede ist, findet dort auch weitere Links. ;-)

Kommentare:

  1. jaaaaaaaa, wie geil ist das phantanews Formular? Danke fürs Verlinken :P

    AntwortenLöschen
  2. Gern geschehen. ;-)
    Ich wollte ja eigentlich wirklich nichts zu dieser Sache schreiben, aber das Formular fand ich so toll, das musste ich einfach verlinken.

    AntwortenLöschen
  3. Oh hey, du willst nach Leipzig zur Buchmesse? Das find ich ja toll! :) Ich will auch wieder gehen, Leipzig liegt bei mir ja fast vor der Haustür, daher hab ich natürlich nicht annähernd einen solchen Anfahrtsweg wie du. Aber ich hoffe mal, es wird sich für dich lohnen, erst recht, wenn du noch eine Freundin dabei besuchst.
    Ich weiß noch nicht genau, wann ich gehen will - am ehesten (wegen Job usw) wird es wohl am Samstag, aber eigentlich hasse ich es, Samstag auf diese Messe zu gehen, denn da ist es wirklich unmöglich voll. Mir wär ja Donnerstag oder Freitag lieber :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich praktisch, wenn Leipzig bei dir in der Nähe ist. Ich weiß noch nicht, ob ich am Freitag oder Samstag hingehe. Da ich von Donnerstag auf Freitag den Nachtzug nehme, befürchte ich, dass ich am Freitag ziemlich müde sein werde, aber ich habe auch schon befürchtet, dass am Samstag sehr viel los sein wird.
      Ich glaube, ich warte mal das Lesungsprogramm ab und entscheide mich dann. ;-)

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.