Mittwoch, 8. Februar 2012

[31 Tage - 31 Filme] Tag 2 – Welcher ist dein Lieblingsfilm?

Hm, irgendwie ist diese Frage nicht viel leicher zu beantworten als die nach meinem Lieblingsbuch. Ich kenne einige Filme, die mich auf irgendeine Weise sehr beeindruckt haben und die ich wirklich toll fand, so etwa "American Beauty", "Lost in Translation", "Truman Show", "Memento", "Brokeback Mountain" und "Das weiße Band", um mal nur ein paar zu nennen.
Dann gibt es Filme, die ich schon zigmal gesehen habe und trotzdem nicht als Lieblingsfilm bezeichnen würde (z.B. "Chocolat"), weil sie mich dafür doch nicht tief genug berührt haben.

Ein Film, der mich hingegen wirklich berührt hat und den ich auch immer wieder sehen könnte, ist Big Fish.


Falls ihr jetzt etwas anspruchsvolleres erwartet habt: Tut mir Leid. ;-)
Aber "Big Fish" ist einfach ein wunderschöner Film voller Fantasie, Skurrilitäten, genialer Details, Humor und einer großen Lust am Geschichten erzählen. Es ist ein Gute-Laune-Film, obwohl ich am Ende immer ganz fürchterlich heulen muss. Wenn sich schließlich die Geschichten und die Wirklichkeit verbinden und man erkennt, was der wahre Kern hinter all den Erzählungen von Edward Bloom ist, dann ist das einfach unglaublich schön und berührend.
Dieser Film ist wie ein Lobgesang auf die Fantasie und die Lust des Erzählens; ein Film, der verzaubert und den grauen Alltag ein klein wenig bunter macht.

Kommentare:

  1. Wow, den Film kenne ich gar nicht, obwohl ich glaube, schon mal davon gehört zu haben. Jedenfalls hat mich der Trailer völlig fasziniert; ich glaube... den Film muss ich mir mal merken :D

    AntwortenLöschen
  2. Unbedingt merken, der ist wirklich ganz wunderbar!
    (und mit Ewan McGregor, nur so als zusätzlichen Ansporn *gg*)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, diesen Film mag ich auch sehr gerne. Ich habe vor ein paar Monaten auch mal die Buchvorlage gelesen - war auch nicht schlecht. ;)
    Liebe Grüße, muselmu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch, ich wusste ja gar nicht, dass das eine Buchverfilmung ist. Interessant, da sollte ich vielleicht das Buch auch mal lesen.

      Löschen
  4. Oh, ein Tim-Burton-Film :D
    Es ist zwar nicht mein liebster von ihm (da ich ja vor allem seine wunderschöne düstere Ästhetik so mag), aber er ist quasi seine Apologie, der Film, der sein Werk grundsätzlich erklärt. Denn die Fantasie besiegt alles. Die Wahrheit ist nicht immer in der Realität zu finden, sondern oft in dieser anderen Welt, die der Geist erschafft. Eine Absage an Fakten und Vernunft. Wirklich wunderschön!
    Auch die anderen Filme, die du genannt hast, sind mir sehr wichtig (nur "Lost in Translation" hat mich komischerweise nicht so berührt). Wie schön :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, ob mich "Lost in Translation" so berührt hat? Könnte ich jetzt nicht so recht sagen - aber er hat mich auf alle Fälle beeindruckt und ich fand ihn sehr gut.

      Löschen
  5. Wie eigenartig: genau diesen Film, erst vor ein paar Wochen gesehen, fand ich für einen Tim Burton UND Ewan McGregor Film sehr enttäuschend. Faszinierend, wie unterschiedlich Geschmäcker immer wieder sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, bei mir war das eigentlich der bislang einzige Tim Burton-Film, der mir wirklich gefallen hat. Gut, so viele kenne ich jetzt nicht, aber "Alice im Wunderland" war meiner Meinung nach eine Katastrophe, "Charlie und die Schokoladenfabrik" fand ich sehr nervig (wobei es da wohl eher an der Vorlage lag), "Corpse Bride" fand ich nicht herausragend und "Sleepy Hollow" ... ach ja, zu dem Film werde ich eh noch was schreiben, aber der war halt einfach für mich persönlich nichts (zu schwache Nerven).

      Tja, und bis auf "Alice im Wunderland", wozu ich bisher nur schlechte Meinungen gehört habe, sind diese Filme ja sonst sehr beliebt und werden sehr hochgelobt. Daher stimme ich dir zu: Immer wieder faszinierend, wie unterschiedlich Geschmäcker sind - und das ist ja auch gut so. :-)

      Löschen
  6. Ooooch, den wollte ich ja auch schon längst noch mal sehen - da habe ich gar nicht mehr dran gedacht! Aber im Kino fand ich ihn damals ziemlich toll.
    *nachguck* Und dann ist der als DVD auch noch so billig ... *Kinn kratz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sicher ein Zeichen dafür, dass du sie kaufen sollst. *gg*

      Löschen
  7. Eines fernen Tages wird es mir gelingen, die letzten zehn Minuten von Big Fish zu sehen, ohne hemmungslos zu schluchzen. Irgendwann. =)

    Ganz wunderbarer Film, bin ich sehr bei Dir!

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Du Liebe,
    ... sorry für mein trödeliges Dödeln.... aber endlich hab ich es geschafft und gepostet und gelinkt und so weiter und so weiter. Gelesen hab ich natürlich seit Angebinn der Challenge.... so vergebt mir holde Maid das verstreichenlassen zu langer Zeit....
    Ich wünsch ein wunderfeines Wochenende
    Myriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sei dir vergeben. ;-)
      Besser spät als nie, nicht? Ich freu mich, dass du endgültig dabei bist!

      Löschen
  9. Der Film ist irgendwie an mir vorbeigegangen. Danke fürs Drauf-Aufmerksam-Machen.
    Beste Grüße,
    Belmonte

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.