Sonntag, 13. Mai 2012

Sonntagsgeplauder #23

Ich beginne das heutige Sonntagsgeplauder mit einer Ankündigung. Sandra von read and be yourself startet morgen eine Kinder- und Jugendbuchwoche, bei der es eine Woche lang täglich eine Buchvorstellung sowie eine kleine Fragerunde mit den jeweiligen Autoren geben wird. Sandra möchte für "Als die schwarzen Feen kamen" meine Rezension als Gastrezension reinstellen, was mich natürlich schmeichelt ;-), aber auch sonst finde ich die Idee sehr schön.
Was für Bücher und Autoren bei ihr in der kommenden Woche sonst noch vorgestellt werden, könnt ihr bei Sandra genauer nachlesen. Den Anfang macht morgen "Zum Teufel mit Barbie!" von Sylvia Dölger.


Ansonsten gibt es bei mir gerade wieder nicht soviel zu berichten, da ich noch immer relativ mit Arbeit eingedeckt bin. Bald ist aber der eine Auftrag vorerst abgeschlossen. Außerdem bin ich seit einer Weile auch wieder fleißig am Trainieren für den Österreichischen Frauenlauf - das raubt natürlich auch ein wenig Lesezeit. ;-)

Abgesehen von Im Land des Feuerfalken habe ich in der letzten Woche aber immerhin noch ein zweites Buch ausgelesen, und zwar "König Lear". Ich werde dazu wohl keine Rezension schreiben, weil ich, ehrlich gesagt, dafür keine Lust habe. Ich habe die Tragödie eher anstrengend gefunden und würde es auf meiner Shakespeare-Favoriten-Liste nicht gerade weit nach oben stellen. Unfreiwillig komisch ist außerdem die Tatsache, dass Albany (vom gälischen "Alba" für Schottland) mit Albanien übersetzt wird, was dann doch zu etwas irritierenden Momenten beim Lesen führt. ;-)

Ansonsten wurschtel ich mich weiter durch mein re-read von "A Feast for Crows" (muss Martin denn solche Wälzer schreiben?) und außerdem durch "Der Fluch" aus Krystyna Kuhns Tal-Serie. Es ist wirklich erschreckend, wieviel ich von den vorigen Bänden schon wieder vergessen habe - das macht die Sache leider etwas mühsam. Und ich beginne immer mehr daran zu zweifeln, dass Kuhn für all die Rätsel noch eine stimmige Auflösung finden wird. Aber gut, vielleicht bin ich da einfach wegen des unbefriedigenden Endes von Lost zu skeptisch.
Daneben habe ich (auf meinem Reader) mit "The Hounds of the Morrigan" von Pat O'Shea begonnen, das eigentlich schon seit ewigen Zeiten auf meiner Wunschliste stand. Der Einstieg gefällt mir schon mal sehr gut und ich bin gespannt, wie es weitergeht. :-)

Hm, dafür, dass es nicht viel zu berichten gibt, habe ich nun doch recht viel geschrieben ...
Im Wesentlichen war's das aber auch schon. Neuzugänge gab es in der letzten Woche keine (SuB-Abbau und so), ein Challengebuch hab ich auch nicht gelesen und was mein eigenes Schreiben betrifft - nun ja, darüber breiten wir mal lieber einen Mantel des Schweigens. Aber das wird schon wieder, da bin ich derzeit ganz optimistisch (da ich endlich eins der großen Plotprobleme am Ende der Göttersteine lösen konnte).

Einen schönen Restsonntag wünsch ich euch und allen Müttern noch einen schönen Muttertag!

Kommentare:

  1. Liebe Neyasha,

    Ich habe auch über Facebook gelesen, dass Sandra diese Woche gestaltet und verfolge sie ebenfalls mit, weil mir die Idee sehr gut gefällt. Umso schöner finde ich es, wenn ich nun weiss, dass deine Rezension von ihr verwendet wird :)

    Und wow, du nimmst am Österreichischen Frauenlauf teil? *Chapeau*
    Wann findet der denn statt und über welche Distanz?
    Drück dir auf jeden Fall die Daumen dafür ;)

    Ganz liebe Grüsse,
    Mirjam

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mirjam,

    Naja, so eine große Distanz ist das nicht beim Frauenlauf, ich lauf nur die 5-km-Strecke. Der ist am 3. Juni, allzu viel Zeit zum Trainieren ist also nicht mehr. ;-)

    Liebe Grüße,
    Neyasha

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.