Freitag, 29. Juni 2012

Das war die Klassiker-Challenge

So, nun ist die Klassiker-Challenge vorbei. Ihr erinnert euch vielleicht noch: Vor eineinhalb Jahren hatte Lena ihre tolle Challenge in die Welt gerufen, bei der es darum ging, Klassiker aus 16 verschiedenen Ländern zu lesen. Pflicht waren 10 Bücher, als Zeitraum war ursprünglich das Jahr 2011 anberaumt. Da aber viele nicht so recht in die Gänge kamen, hat Lena schließlich die Challenge um ein halbes Jahr verlängert. Viel gebracht hat das leider nicht: Am Ende waren nicht mehr viele übrig, und abgeschlossen haben die Challenge lediglich Hermia und ich.
Schade, dass so viele abgesprungen sind bzw. die Bücher nicht mehr geschafft haben, aber ich fand die Challenge dennoch sehr schön. Es hat gut getan, endlich mal wieder mehr Klassiker zu lesen - bei mir sind es letztendlich 12 geworden.
Highlight unter den älteren Büchern war Die Herrin von Wildfell Hall, aber auch die Buddenbrooks haben mir ausgesprochen gut gefallen. Von den neueren Romanen haben mir am besten Tod in den Anden und Der Meister und Margarita gefallen. Am unteren Ende der Skala ist Gulliver's Travel, das ich sehr zäh fand. Und "Ein Spiel der Natur" habe ich abgebrochen, weil ich leider gar nicht hineingefunden habe - mag aber sein, dass es einfach nicht der richtige Zeitpunkt für das Buch war.

Vielen Dank nochmal für die schöne Challenge, Lena!

Und zu guter Letzt ist hier nochmal meine Liste der gelesenen Bücher:

Afrika: abgebrochen
China oder Indien oder Japan: *Salman Rushdie - Die bezaubernde Florentinerin
Deutschland: Thomas Mann - Buddenbrooks 
Frankreich: Chaderlos de Laclos - Gefährliche Liebschaften 
Griechenland: Heliodor - Aethiopika
Irland: Jonathan Swift - Gulliver’s Travels
Italien: /
Österreich oder Schweiz: Joseph Roth - Radetzkymarsch
Ozeanien: /
Polen oder Tschechien oder Ungarn: *Imre Kertész - Roman eines Schicksallosen
Russland: *Michail Bulgakow - Der Meister und Margarita
Skandinavien: /
Spanien: Juan Ramón Jiménez - Platero und ich
Südamerika: *Mario Vargas Llosa - Tod in den Anden
UK: Anne Bronte - Die Herrin von Wildfell Hall
USA: Edgar Allan Poe - Die denkwürdigen Erlebnisse des Arthur Gordon Pym

Kommentare:

  1. Ach, Neyasha, ich bin ja so froh, dass wenigstens du Spaß an der Challenge hattest. Es ist einfach rundherum sehr unglücklich gelaufen, und das Thema hatte dann wohl doch keinen übermäßigen Reiz. Zum Glück haben es ja zwei geschafft und ich bin immerhin Dritte (hihi), also war es nicht ganz für die Katz.
    Danke fürs fleißige Mitlesen!!!

    AntwortenLöschen
  2. Gerne! :-) Ich zumindest fand das Thema sehr reizvoll und für die Katz war die Challenge auf keinen Fall.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Neyasha, herzlichen Glückwunsch, dass du die Klassiker-Challenge abgeschlossen hast - super!
    (Ich bin ja nicht nur glorreich gescheitert, sondern auch noch in der Versenkung verschwunden.)
    Und bei den gelesenen Büchern sind auch gleich einige Anregungen dabei, z.B. "Tod in den Anden" klingt vielversprechend!

    Viele liebe Grüße, Thari

    AntwortenLöschen
  4. Ui, Thari, du bist wieder da und das sogar mit frischem Blog! :-)
    "Tod in den Anden" kann ich auf alle Fälle empfehlen. In vielerlei Hinsicht ein ungewöhnliches Buch, aber auf eine positive Art ungewöhnlich.

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.