Sonntag, 3. Juni 2012

Sonntagsgeplauder #25

Ich war heute schon ganz sportlich unterwegs und bin beim Österreichischen Frauenlauf mitgelaufen, der ein Jubiläum feierte - nämlich 25 Jahre.
Nicht nur deshalb war/ist das Wochenende bei mir ziemlich stressig und vollgestopft. Heute Abend ist noch Theater angesagt - und zwar werde ich mir im Rahmen der Wiener Festwochen eine englischsprachige Aufführung von Der Meister und Margarita ansehen.
Morgen geht es leider extrem stressig weiter, aber da ich über 3 Stunden im Zug verbringen werde, komm ich vielleicht mal wieder mehr zum Lesen.

Lesegeplauder
Ja, apropos Lesen. Letzte Woche habe ich im Schnelltempo "Krieg der Sänger" von Robert Löhr gelesen und bereits rezensiert.
Schneckentempo ist hingegen bei "The Hounds of the Morrigan" angesagt. Der Roman wird leider immer zäher und eintöniger, aber ich will nicht schon wieder ein Buch abbrechen. Mal sehen, ob ich den Roman noch in absehbarer Zeit bezwinge.

Challengegeplauder
Da ich bei dem Buch so langsam bin, habe ich leider schon wieder nicht mein monatliches englisches Buch für die Challenge geschafft, wodurch jetzt im Juni erneut ein Strafbuch angesagt ist. Das wird dann wohl "Between Shades of Gray", das schon länger auf meinem SuB liegt.
Für die Klassiker-Challenge habe ich nun mit "Die bezaubernde Florentinerin" von Salman Rushdie begonnen und hoffe doch, dass ich zumindest dieses eine Buch noch bis zum Challenge-Ende schaffen werde.
Außerdem ist es jetzt wieder mal an der Zeit für einen Überlick über meiner Themen-Challenge. Ich hoffe mal, dass ich diese Woche noch dazu komme.

Das wars jetzt erst mal, ich habe heute vor dem Theater noch eine Menge zu erledigen und muss mich deshalb etwas kürzer fassen.
Ich wünsch euch noch einen gemütlichen, sonnigen Sonntag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.