Donnerstag, 12. Juli 2012

"A Dance with Dragons" auf Deutsch mit den altvertrauten Namen

Seit ich etwas über die deutsche Übersetzung von "A Song of Ice and Fire" geschrieben habe, bekomme ich hier unzählige Suchanfragen zur alten Übersetzung und auch in den Kommentaren direkt wollten einige wissen, ob es "A Dance with Dragons" irgendwo noch in der alten Übersetzung gibt.

Da das so viele beschäftigt, möchte ich mich dazu jetzt nochmal äußern: Gedruckt in Buchform gibt es die deutschen Bände 9+10 nur noch in der neuen Übersetzung. Für alle, die die früheren Bände noch in der alten Übersetzung gelesen haben, ist das natürlich eine große Umstellung (ich bin lieber gleich ganz auf Englisch umgestiegen) und zwar ganz unabhängig davon, ob man die neuen Namen nun für gelungen hält oder nicht.

Daher eine gute Nachricht für alle, die daran verzweifeln: Die Hörbücher von audible verwenden weiterhin die alten Namen! Also weiterhin Jon Snow, King's Landing, Littlefinger, etc.
Aus Interesse habe ich mal in die Hörbücher hineingehorcht und sie sind sehr gut von Reiner Kuhnert gesprochen, allerdings ist die Aussprache der Namen teils recht gewöhnungsbedürftig. Als Ausgleich zu den alten Namen bekommt man also Da-enerys (jawohl, a-e getrennt gesprochen) und Dorne mit hörbarem e am Ende, wobei natürlich bei vielen Namen die Aussprache vor der Fernsehserie reine Ermessenssache war. Ich habe da schon alle möglichen unterschiedlichen Versionen eines Namens von verschiedenen Lesern gehört - und auch bei den englischen Hörbüchern sind manche Namen äußerst kreativ ausgesprochen. ;-)

Wer also prinzipiell gern Hörbücher mag und händeringend nach Greyjoys und Oldtown sucht, wird hier fündig. Da die Hörbücher ungekürzt und dementsprechend lange sind (insgesamt werden es über 50 Stunden für "A Dance with Dragons" sein), sind sie auf Portionen von jeweils etwa 13-14 Stunden unterteilt: Teil 17-20 (bis jetzt gibt es erst 17+18) entsprechen somit dann dem englischen 5. Band.   

Kommentare:

  1. Da-enerys. *zuck* :(

    Ich musste auch schon ein paar mal über mich lachen wenn ich Bücher nochmal lese die ich vor langer Zeit auf deutsch gelesen habe. Die Leute heißen dann manchmal im englischen Lesefluss ganz anders. :p Und es hat ein bisschen gedauert bis ich rausgefunden habe, dass der Name "Phoebe" nicht "Föbe" ausgesprochen wird. ("Was für ein hässchlicher Name!" dachte ich immer. "Wer nennt sein Kind denn Föbe?!" :D)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da zuckt man erst mal ... Wenn ich allerdings dran denke, was Roy Dotrice (der Sprecer der englischen Hörbücher) aus Brienne und Olenna gemacht hat. *irks* Und dann die ganzen Dialekte und unsäglichen Stimmen, die er den Figuren in den Dialogen verleiht - wenigstens das erspart man sich mit den deutschen Hörbüchern.

      Ich hab früher ja "Cersei" komplett anders ausgesprochen als in der Serie.

      Naja, auf Deutsch (bzw. Griechisch) spricht man "Phoebe" ja auch wirklich "Föbe". Aber man kennt den Namen ja fast nur aus dem englischsprachigen Raum. Wohl deshalb, weil er deutsch doof klingt. *gg*

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.