Montag, 6. August 2012

[7 Days 7 Books] Tag 1

Gleich am ersten Tag habe ich meine Leseliste über den Haufen geworfen und mich mit einem ebook auf den 1. Band einer Serie gestürzt, die ich als Kind geliebt habe: Trixie Belden.
Ich wollte schon lange einmal einen Band auf Englisch lesen und nun, da ich "The Secret of the Mansion" ausgelesen habe, bin ich schockiert, wie unglaublich stark es in der deutschen Übersetzung gekürzt und geändert wurde. Es hat sich also wirklich gelohnt, hier einmal einen Reread mit dem englischen Original zu starten und es hat mir wahnsinnig Spaß gemacht, wieder gemeinsam mit Trixie Abenteuer zu erleben.

Daneben hab ich noch mit einem ganz anderen Roman begonnen, der nun schon seit Jahren auf meinem SuB liegt: "Der fliegende Berg" von Christoph Ransmayr. Das ist allerdings ein Buch, das man eher nur in kleinen Portionen genießen kann, daher werde ich nun parallel zu den anderen Büchern dieser Woche immer wieder mal einige Seiten lesen.

Da der Abend noch jung ist und ich für heute keine großartigen anderen Verpflichtungen mehr habe, stürze ich mich also gleich noch auf ein weiteres Buch, und dieses Mal ist es doch eines von meiner Liste und zwar "Das Erbe" von Krystyna Kuhn. Mal sehen, wie weit ich damit heute noch komme.

Bisher hat das Lesen auf alle Fälle sehr viel Spaß gemacht, auch wenn ich bei der derzeitigen Hitze dabei fast zerflossen bin ... Es war also ein guter Start in die Woche, und umso mehr ich heute noch lesen kann, umso besser, da ich die nächsten zwei Tage nicht so viel Zeit haben werde.

Kommentare:

  1. Ich bin ein bisschen neidisch, dass es bei dir warm ist ^^ Hier in Hamburg ist es mal wieder nasskalt ;)
    Trixi Belden habe ich als Kind auch total geliebt... Vielleicht sollte ich es auch mal auf Englisch versuchen... Lässt es sich denn relativ leicht lesen, so als Englischleseanfänger? Oder würdest du es dafür ehr nicht empfehlen?
    Wünsche dir noch viel Spaß bei der Aktion!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bei den gut 36 Grad gestern hab ich wiederum alle beneidet, bei denen es kühler war. Hitze in der Großstadt ist einfach bäh, finde ich. ;-)

      Ich fand das Buch auf Englisch recht einfach zu verstehen. Ich weiß jetzt nicht, was du auf Englisch schon so gelesen hast, aber ich würde es mal so ungefähr auf eine Stufe mit Harry Potter oder den Hunger Games stellen. Direkt zuvor hatte ich gerade "A Dance with Dragons" von Martin gelesen und das war auf alle Fälle um einiges schwieriger.

      Löschen
  2. Du Glückliche! Du bist dieses Mal wohl eine der wenigen, die mit einem guten Buch in die Aktion starten konnte :) Mich hat mein erstes Buch leider mehr enttäuscht als begeistert und ich hoffe, dass ich mit meinem nächsten Buch mehr Glück habe...
    liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Was ist "Trixie Belden"? Oder eher: wer? Davon hab ich noch nie gehört... Ist das sowas wie Nancy Drew?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wiederum hab von Nancy Drew noch nie was gehört. *g*

      Trixie Belden ist eine Kinder-/Jugendbuchserie etwa aus den 50er Jahren, in der Trixie mit ihren Freunden kleine Kriminalfälle und Rätsel löst oder sich auch für wohltätige Zwecke einsetzt. Ein bisschen vielleicht wie die 5 Freunde, aber erwachsener und mit deutlich vielschichtigeren Charakteren, die sich auch sehr realistisch weiterentwickeln.

      Löschen
  4. Oh, Trixie Belden! Die Bücher fand ich toll - hm, ob ich da mal einen re-read in englisch starte?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, dass es sich sehr lohnt, mal eins der Bücher auf Englisch zu lesen. Und der Nostalgiefaktor ist natürlich auch sehr hoch beim Lesen. *g*

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.