Sonntag, 17. Februar 2013

Sonntagsgeplauder #50

Okay, mittlerweile bin ich an einem Punkt, wo ich wohl dem an die Gurgel springe, der in meiner Gegenwart das Wort "Saga" in den Mund nimmt ... Ehrlich, dieser totale Lesemarathon ist mittlerweile ziemlich anstrengend, da mir im Kopf schon all die Þorsteins und Þormo∂s und Helgis durcheinanderpurzeln, all die Varianten von Familienfehden und Blutrache sich irgendwann erschöpfen und es einfach gerade verflixt viel an Sagaliteratur ist, das ich auf einem Haufen lese.
Nun haben sich auch schon andere auf die Suche nach entsprechenden Szenen in Sagas gemacht und es wäre vielleicht nicht notwendig, jede einzelne verdammte Saga von vorn bis hinten zu lesen, aber auf andere verlass ich mich ja prinzipiell schon mal gar nicht. Immerhin hab ich schon zwei Szenen, die ganz am Rande und äußerst vage zu meinem Thema passen, gefunden, die mir in der bisherigen Sekundärliteratur verschwiegen wurden ...
Trotzdem ist es natürlich nicht nur mühsam, da mich die eine oder andere Saga wirklich begeistert hat. Darüber werde ich irgendwann nochmal was schreiben (ebenso wie darüber, von welchen ich euch abrate).

Weiterhin geht also sonst bei mir in Bezug auf Lesen nicht recht viel weiter (logischerweise). Ich krebese noch immer in "The High King" herum und bin auch mit "Dracula" noch nicht durch. Beide Romane gefallen mir aber so gut, dass ich keine tatsächliche Pause einlegen möchte, während ich mit soviel Studienlektüre beschäftigt bin. Außerdem brauch ich ja gerade ein Hörbuch nebenbei fürs entspannte Häkeln. :-)

Bücherzuwachs gibt es dementsprechend auch keinen bei mir. Mir machen ja schon die Büchereibücher Sorgen, die ich noch zuhause habe, da ich nicht weiß, ob ich zu denen überhaupt noch komme, ehe ich sie wieder zurückgeben muss (ewig kann man ja auch nicht verlängern ...). Na, mal sehen. Im Notfall kann ich sie mir ja irgendwann nochmal ausleihen.

Unnötig zu erwähnen, dass ich natürlich auch noch kein weiteres Challengebuch geschafft habe - ich weiß noch nicht mal, welches ich als nächstes lesen möchte. Zum Glück wurde die "1 Buch pro Monat"-Regel aufgehoben. ;-)

Tja, ihr seht, ich habe derzeit nicht so wahnsinnig viel interessantes hier zu berichten. Nicht einmal lustige Suchanfragen gibt es derzeit, sondern nur die Dauerbrenner "das lied von eis und feuer übersetzung" sowie "robert harris cicero band 3".

Ich hoffe, dass mein Sonntagsgeplauder in der nächsten Woche wieder etwas gehaltvoller ausfällt. Möglicherweise bin ich bis dahin aber auch wahnsinnig geworden und habe eine weitreichene Fehde mit meinen ständig streitenden Nachbarn begonnen, weshalb ich geächtet wurde und das Haus verlassen musste ... äh ... wie auch immer.

Einen schönen Restsonntag wünsche ich euch!

Kommentare:

  1. Soll ich es wirklich tun? Soll ich? Ach, ich machs einfach - SAGA!!!

    *gg* Hoffe, du bist jetzt nicht infolge deines Wahnsinns geächtet. xD

    AntwortenLöschen
  2. Þorsteins und Þormo∂s...
    Darf ich mal ne ganz blöde Frage stellen? Und das verzeihst du mir hoffentlich, weil ich wirklich absolut NULL Ahnung davon habe: was ist das für eine Sprache? Liest du das so, also so... mit komischen Buchstaben? Liest du das so in der Sprache und verstehst es auch noch? Holla die Waldfee, dafür würde mir die Geduld fehlen, und ich bin äußerst geduldig!
    Tjaja, und zum Glück (!) wurde die "1 Buch pro Monat" Regel aufgehoben, was? ;) Ich bin zwar noch gut dabei, habe 2 Bücher in 2 Monaten, aber das wird nicht so bleiben, da bin ich mir sicher...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *g* Das ist Altnordisch bzw. Altisländisch und nein, ich lese die Sagas vorerst nicht im Original, sondern für die erste Sichtung zunächst mal in deutscher oder englischer Übersetzung (Altisländisch kommt dann erst bei den Szenen, die wirklich für mich relevant sind).
      Ob in der Übersetzung auch die altisländischen "Sonderzeichen" bei Eigennamen verwendet werden, kommt auf die Ausgabe drauf an, wobei es mir eigentlich lieber ist, wenn sie im Original belassen werden.
      Meistens werden sie aber "deutsch" geschrieben und das liest sich dann so: Thorstein, Thormod

      Löschen
  3. Ich war auch kurz versucht das schlimme Wort auszusprechen, aber das wurde ja schon erledigt ;) Aber auch diese Herausforderung wirst du schaffen und dafür wünsche ich dir alles alles Gute! :)
    Ich lass dir liebe Grüße da,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es nach wie vor bewundernswert wie brav du an der Doktorarbeit arbeitest. Respekt!

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.