Sonntag, 3. März 2013

Sonntagsgeplauder #51

Lesegeplauder
Allmählich sehe ich bei den Sagas ein Licht am Ende des Tunnels. In den letzten Tagen habe ich nicht viel geschafft, da ich so mit Diensten eingedeckt war, aber der Berg, der sich vor mir auftürmt, ist nun doch schon deutlich geschrumpft. Dementsprechend wird auch meine nette Liste immer grüner (sowas spornt mich ja immer enorm an). Da ich in den nächsten zwei Tagen mal wieder eine Weile im Zug sitzen werde, könnte ich da auch einigermaßen etwas weiterbekommen.
Neben den Sagas tut sich lesetechnisch nicht wahnsinnig viel, aber das liegt auch daran, dass sich folgende Überschrift mal wieder lohnt:

Schreibgeplauder
Ich habe mir nun "Bühnenzauber" auf meinen Reader geladen und lese mich taper durch den Roman, markiere alle Stellen, die überarbeitet gehören - und bin etwas erschrocken, wieviele Stellen das sind. Ich hab den Roman ja schon mal inhaltlich überarbeitet, aber da ging es wirklich um die ganz großen Plotlücken, um neue Szenen, um Herumschieben von Szenen usw. Dabei ist doch noch einiges an inhaltlichem Kleinkram auf der Strecke geblieben.
Wenn ich mit dem Durchlesen fertig bin, werde ich mal eine Liste erstellen mit allem, was noch zu ändern ist - und ich befürchte, dass die endlos lang werden wird. Aber wenigstens bin ich jetzt wieder motiviert, an dem Roman zu arbeiten. Meine potentiellen Testleser, die immer schon mal mit dem Zaunpfahl wedeln (ach, was rede ich, das ist schon eher das Schwenken eines ganzen Gatters), sind mir da auch so ein gewisser Antrieb im Hinterkopf. ;-)

SuB-Geplauder
Erstaunlicherweise gibt es bei mir auch mal wieder von Neuzugängen zu berichten. Lustigerweise handelt es sich bei beiden Büchern um unerwartete Sendungen, die mir in den Briefkasten geflattert kamen:
Das eine - "Am Fuß des träumenden Berges" - ist ein unangefordertes Rezensionsexemplar. Wie das? Vor einiger Zeit hat die Autorin, die ich aus dem Tintenzirkel kenne, dafür gesorgt, dass mir "Das Lied der Sonnenfänger" zugesandt wurde und seither schickt mir der Verlag stets ihre neuen Romane. Das ist einerseits erfreulich, andererseits fühle ich mich aber schon wieder unter Druck gesetzt - umso mehr, da mir das sogenannte "Love and Landscape"-Genre nur in sehr kleinen Dosen liegt, also so etwa alle drei Jahre mal. ;-)

Bei dem anderen Roman handelt es sich um ein ganz besonders Schätzchen, da ich Julianes "Die lebenden Träume" in zwei verschiedenen Fassungen betagelesen habe und mich riesig darüber freue, dass dieses wunderbare Kinderbuch sein Plätzchen gefunden hat. Mein Überraschungsexemplar kam mit einer tollen Signatur samt Zeichnung - und auch sonst ist das ein richtiges kleines Schmuckstückchen mit den süßen Kapitelillustrationen.
 


Und noch ein Neuzugang
Zu guter letzt präsentiere ich euch endlich noch ein ganz besonderes neues Schätzchen, das bei mir eingezogen ist. Nach langem Überlegen und Vergleichen und ewiger Unschlüssigkeit habe ich mir nämlich von dem Geld, das meine Taufpatin mir zu Weihnachten geschenkt hat, nun einen neuen Reader gekauft. Nicht, weil mein kleiner Sony PRS-350 kaputt wäre (mit 2,5 Jahren ist er ja auch noch nicht wirklich alt), sondern einfach, weil mir auf Dauer die 5 Zoll doch ein wenig zu klein fürs längere Lesen sind.
Eigentlich hätte ich ja nun einen beleuchteten Reader ins Auge gefasst, aber letztendlich konnte mich doch keiner restlos überzeugen (vor allem, da ich meinen Reader am liebsten mit der linken Hand am unteren Rand halte und also genau da gern Blättertasten hätte). Und so wurde es dann doch der Sony PRS-T2, der mir seither schon treue Dienste leistet. Ich lese jetzt viel mehr auf dem Reader nicht nur unterwegs, sondern auch zuhause und muss zugeben, dass ich meinen geliebten "Kleinen" seither kaum noch in der Hand hatte. Eventuell werde ich zum T2 demnächst mal einen Erfahrungsbericht schreiben - vorerst gibts mal nur zwei Bilder von meinem Reader in der schicken Hülle von mosus:


Ich denke, das war für diese Woche alles - und das war ja auch eine ganze Menge.
Es ist zwar schon recht später Abend, aber ich wünsche euch noch einen schönen Restsonntag!

Kommentare:

  1. Der Reader sieht toll aus und als treuer Anhänger meines Sony T1 kann ich nur sagen: Sicher ein guter Kauf!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denke ich auch. :-)
      Im Vergleich zum PRS-350 gibts halt leider nicht nur Verbesserungen, sondern auch ein paar Verschlechterungen, aber so insgesamt bin ich sehr zufrieden.

      Löschen
    2. Also ich würde mich immer wieder für Sony entscheiden. Übrigens geniales Cover.

      Löschen
  2. Wow, die Hülle sieht ja großartig aus

    AntwortenLöschen
  3. Die Hülle ist echt toll. Sehr schick!

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Erwähnung des Buches im Blog ;) Ich freue mich so, dass die das Buch gefällt und Band 2 wird ebenfalls zu dir flattern, sobald er erschienen ist. Das ist ja wohl klar :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich schon sehr darauf! :-)
      Und falls ich demnächst dazu komme, das Buch nochmal zu lesen, werde ich natürlich noch eine Rezension schreiben.

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.