Sonntag, 17. März 2013

Sonntagsgeplauder #52

Lesegeplauder
Derzeit bin ich in erster Linie mit Rereads beschäftigt - zuerst kam "Überredung" von Jane Austen an die Reihe, nun "Die Löwen von Al-Rassan" von Guy Gavriel Kay. Außerdem bin ich immer noch mit "Die Schatzinsel" als Hörbuch beschäftigt, da es sich enorm zieht.
Was meine Sagas betrifft, so fehlt mir jetzt nur noch ein kleiner Rest, da ich in den letzten Tagen nicht wirklich etwas geschafft habe. Wobei mir ja dann immer noch die Königs- und Rittersagas fehlen, aber da muss ich erst einmal schauen, wie weit die für meine Zwecke sinnvoll sind.
Ansonsten war ich dieses Wochenende in erster Linie mit Kistenschleppen und Möbelzerlegen beschäftigt, da meine Mitbewohnerin ausgezogen ist. Und im Anschluss habe ich dann mein (riesiges) Bett in ihr Zimmer gestellt, was zu einem neuerlichen Möbelauf-/abbau geführt hat.

SuB-Geplauder
Ja, auf meinem SuB hat sich mal wieder ein bisschen was getan, vor allem bei den Hörbüchern, aber dazu muss ich etwas weiter ausholen: Da unser Internet- und Fernsehvertrag auf den Namen meiner Mitbewohnerin lief und ich ohnehin in meinem Zimmer keinen Fernsehanschluss habe, haben wir wegen ihres Auszugs den Vertrag gekündigt. Ab Anfang April schaue ich also mal, wie weit ich mit mobilem Internet mit 9 GB im Monat klarkomme. Da mir bis Ende März noch unbegrenztes Datenvolumen zur Verfügung steht, dachte ich, dass ich mich vielleicht noch mit ein wenig Hörbuch-Vorrat eindecken sollte und habe gestern die reinste Download-Orgie gestartet.
"Die geheimnisvolle Insel" von Jules Verne habe ich mir schon vor längerem bei Audible geschnappt, da es das (ungekürzte) Hörbuch damals gratis gab. Allerdings hatte ich es bis jetzt nicht auf meinen Computer geladen, was ich gestern getan habe.
Ebenfalls gratis gibt es derzeit "Drachenbrut" von Naomi Novik, den 1. Band ihrer Temeraire-Reihe (leider gekürzt, aber einem geschenkten Gaul ...) und "SPQR" von John Maddox Roberts. Den habe ich - wie alle Decius-Krimis - schon mal gelesen, aber vielleicht hab ich ja Lust, auch mal das Hörbuch zu hören.
Außerdem habe ich noch ein Guthaben bei Audible übrig, das ich auch im März noch einlösen werde, sobald ich mich für ein Hörbuch entschieden habe. ;-)

Und weil ich gestern sozusagen schon so "in Fahrt" war, habe ich auch gleich noch einen Kobo-Gutschein eingelöst, den ich schon seit Weihnachten habe, und mir "I Capture the Castle" von Dodie Smith als ebook ausgesucht.
Außerdem hat mir Lyne den ersten Band der Bridgerton-Reihe geliehen und ich werde morgen vielleicht noch rasch in die Bücherei schauen - also steigt mein SuB sozusagen gerade in astronomische Höhen, aber ich brauche ja ein wenig Auswahl für "7 Days 7 Books".

Suchbegriffe
Ja, tatsächlich, nach langer Ebbe (mein Blog scheint nur noch eine Anlaufstelle für die Suche nach "A Song of Ice and Fire"-Übersetzungen zu sein) gibt es mal wieder ein paar lustige Suchbegriffe:

haare zeichnen mann
männer haare zeichnen
Im Abstand von etwa einer Woche. Wo, zum Geier, habe ich denn auf meinem Blog jemals davon gesprochen, wie man die Haare eines Mannes zeichnet - bzw. von Haaren überhaupt?

eragons rute im 1. band karte
Okay, irgendwann wurde mir klar, dass das wohl "Route" heißen soll. Was mir allerdings vorher bei Eragons Rute durch den Kopf schoss ... o Gott, ich bin so verdorben!

hilfe muss buddenbrooks lesen
Helfen kann ich dir da zwar nicht, aber glaub mir, so schlimm sind die nicht!

Und sonst so?
Ich habe nun die Verfilmung von "Swallows und Amazons" und finde sie ganz grandios. Ich habe zwar einigen Szenen nachgeweint, die es nicht in den Film geschafft haben, aber insgesamt wurde der Geist des Romans ganz wunderbar eingefangen, und die Darsteller machen ihre Sache sehr gut, ganz besonders die von Titty. Diese Figur fand ich ja schon im Roman hinreißend, aber im Film übertrifft sie das noch einmal, was vor allem an der tollen Leistung von Sophie Neville liegt.

Es tut mir übrigens leid, dass ihr euch derzeit fürs Kommentieren mit dem blöden Captcha-Code quälen müsst. In letzter Zeit haben die Spam-Kommentare so überhand genommen, dass mir das als momentan einziger Ausweg blieb. Ansonsten fiele mir nur ein, alle Kommentare zu moderieren, aber das will mir noch weniger zusagen.
Oder wäre euch das lieber? Ich selbst mag es nämlich gar nicht, wenn ich meinen Kommentar nicht gleich angezeigt bekomme, aber vielleicht stört das ja sonst niemanden.
Oder fällt euch sonst noch eine Alternative ein?

Kommentare:

  1. Ich muss zugeben, dass mir Moderation lieber ist als der Captcha-Code - den hasse ich wirklich, weil ich jedes Mal mehrere Anläufe benötige, bis ich den richtig eingegeben habe. Du hättest noch die Alternative "registrierte Besucher einschließlich OpenID", das hat mir einige wunderbare Tage ohne Spam bereitet. Blöderweise habe ich eine Kommentatorin, die keinen Blogaccount hat, und eine von meinen WP-Kommentatorinnen konnte das mit ihrem Account auch nicht nutzen, obwohl es mit Wordpress-Daten eigentlich funktionieren sollte.

    Re-reads finde ich übrigens wunderbar erholsam und liebe es, wenn ich bekannte Geschichten neu entdecken kann - das scheint mir für dich gerade perfekt neben all den Sagas zu sein. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich seh schon, da scheiden sich die Geister. Da ich auch Kommentatorinnen ohne Blogaccount habe, ist es leider keine Lösung, es auf registrierte Besucher umzustellen.
      Ach, ist das alles ärgerlich!

      Löschen
    2. Sehr, sehr ärgerlich! Ich hätte gern den einfachen Captcha zurück, der wunderbar funktionierte und trotzdem lesbar war!

      Was das Freischalten bei Moderation angeht, so lasse ich mich per Mail über jeden Kommentar benachrichtigen. Das sorgt zwar dafür, dass ich auch jeden nichtidentifizierten Spamkommentar im Mailfach habe, aber die richtigen Kommentare kann ich mit einem Klick zeitnah freischalten - solange ich mein Mailfach im Auge habe. ;)

      Löschen
  2. Ich hab vor einer Woche oder so auch wieder Captchas aktiviert, weil ich so genervt von dieser Spam-Welle war. Hat für mich den Vorteil, dass Kommentare eben immer noch direkt nach dem Absenden sichtbar für andere sind, werden es bei der Moderation ja durchaus länger dauern kann. Man sitzt ja nicht 24/7 vor dem Blog.

    Und ich bin bezüglich Eragorns R(o)ute genauso verdorben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich mag es eben auch lieber, wenn der Kommentar gleich sichtbar wird (so als Bestätigung für mich, dass alles geklappt hat und ich keinen Blödsinn geschrieben habe).
      Und ich habe eben auch die Befürchtung, dass ich teilweise ewig Kommentare nicht freischalten würde, weil ich drauf vergesse.

      Löschen
  3. Ich hasse den Captcha auch, aber ich Moderation ist auch doof. Tja, da hat man echt die Wahl zwischen Pest oder Cholera...

    PS: Ich bin auch verdorben. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr beruhigend, dass ich nicht als einzige schmutzige Gedanken bei Eragons Rute hatte. *gg*

      Löschen
  4. *Prust* Die Rute!
    Pest und Cholera trifft es ganz gut, was die Spamvermeidung betrifft. Ich mag auch beides nicht, aber eins muss man halt offenbar nehmen ... Ich hab bisher ja überhaupt noch keinen Spam gehabt, dazu habe ich wohl zu wenig Publikumsverkehr ;-), aber ich denke, ich würde auch eher erst mal Captcha versuchen, bevor ich mich der Moderation ergäbe ...

    OK, dass du die Verfilmung von "Swallows and Amazons" hast, bestätigt mich jetzt in meinem Vorhaben, das vor meinem Besuch auf jeden Fall zu lesen. Nächste Woche zum Beispiel. Im Schrank steht's ja schon. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ich hab mir beim Angucken gedacht: Mal sehen, ob Birthe bald das Buch liest, dann könnten wir ja im April nochmal gemeinsam den Film anschauen. ;-)

      Löschen
  5. Das mit der Rute ist super, aber das mit den Buddenbrooks ist auch gut (kann nachvollziehen, dass man sich dafür Hilfe wünscht, weil mir das Buch auch nur wenig Spaß gemacht hat - aber die Geschmäcker sind zum Glück ja verschieden:).

    Kann man das Captcha vielleicht auch selber einstellen? Also ein etwas leichteres oder eines mit selbstgewählten Wörtern? Wir haben bei uns ja so ein selbst erstelltes Captcha. Allerdings in Kombination mit der Freigabe. Doch bei drei Leuten, die jeweils nur Kommentare zu ihren eigenen Rezis frei geben, ist das nicht so aufwendig.

    Waren die Löwen gut wie immer? Mich haben die Sarantium-Bücher dieses Mal ziemlich melancholisch gestimmt. Irgendwie ist mir besonders bewusst geworden, dass man gar nicht erfährt, ob Scortius sich irgendwie von dem Schlag am Ende erholt? Hinzu kam natürlich wie immer die Trauer um das Mosaik. Vielleicht sollte ich Kays Bücher nicht mehr als Erkältungslektüre lesen, sondern doch lieber auf etwas lustigere Werke zurückgreifen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab leider keine Möglichkeit gefunden, wo man das selbst einstellen kann. Muss ich vielleicht nochmal genauer suchen.

      Mit den Löwen bin ich noch nicht durch, ich komm momentan nicht so viel zum Lesen. Sarantium wollte ich ja auch nochmal lesen, aber ich kann mich erinnern, dass ich da beim ersten Mal schon ziemlich fertig war am Ende. Wobei Kays Werke ja alle irgendwie melancholisch sind, am wenigsten vielleicht noch Arbonne.
      Als aufheiternde Lektüre bei einer Erkältung ist Kay wohl wirklich nicht so gut geeignet ...

      Löschen
  6. Schade, dass Blogspot anscheinend nicht die Möglichkeit vorzieht, bereits bekannte Kommentatoren (werden anhand Name + E-Mail-Adresse verifiziert) direkt durchzuwinken, während unbekannte Einträge moderiert werden müssen. So muss ich nämlich in meinen Blog nur Neulinge freischalten. Zusammen mit einem Spam-Block-Plugin hält sich der Moderationsaufwand wirklich in engen Grenzen :)

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.