Montag, 12. August 2013

Die Listen der 100 Bücher - ein Vergleich

Vor einer Weile habe ich mal aus Neugierde die 100 Books der BBC von 2003 und die 100 Bücher vom ZDF von 2004 verglichen und jene Bücher herausgesucht, die auf beiden Listen vertreten sind.
Es sind keine allzu aufregenden Erkenntnisse dabei herausgekommen, aber vielleicht interessiert euch dieser Vergleich ja ebenfalls, daher zeig ich euch hier mal die Auflistung, jeweils mit den Platzierungen auf der Liste:

Buchenglische Listedeutsche Liste
JRR Tolkien, Der Herr der Ringe11
Jane Austen, Stolz und Vorurteil217
Douglas Adams, Per Anhalter durch die Galaxis439
JK Rowling, Harry Potter und der Feuerkelch569
Harper Lee, Wer die Nachtigall stört645
George Orwell, 1984885
Charlotte Brontë, Jane Eyre1099
Emily Brontë, Sturmhöhe1283
JD Salinger, Der Fänger im Roggen1556
Leo Tolstoi, Krieg und Frieden2066
JK Rowling, Harry Potter und der Stein der Weisen229
JK Rowling, Harry Potter und der Gefangene von Askaban2452
John Irving, Owen Meany2837
Gabriel García Márquez, Hundert Jahre Einsamkeit3236
Ken Follett, Die Säulen der Erde333
Alexandre Dumas, Der Graf von Monte Christo4497
Rosamunde Pilcher, Die Muschelsucher5068
Leo Tolstoi, Anna Karenina5495
Fjodor Dostojewski, Schuld und Sühne6096
Patrick Süskind, Das Parfum714
Paulo Coelho, Der Alchimist948
Gabriel García Márquez, Die Liebe in den Zeiten der Cholera      9742


22 Bücher sind also auf beiden Listen vertreten, wobei die Nummer 1 jeweils übereinstimmt.
Ein paar Dinge, die mir noch aufgefallen sind:
  • Die Briten können anscheinend mehr mit russischen Klassikern anfangen - die sind auf der englischen Liste durchwegs weiter oben zu finden als auf der deutschen.
  • Auf der englischen Liste ist lediglich ein einziges deutsches Buch und zwar "Das Parfum". Da die englische Übersetzung bereits von 1986 ist und der Film erst 2006 in die Kinos kam, war der Roman nicht einfach nur 2003 gerade außergewöhnlich bekannt, sondern dürfte wohl tatsächlich allgemein sehr beliebt sein in Großbritannien.
  • Nur 9 Bücher auf der englischen Liste sind Übersetzungen, also nicht-englischsprachig. Dagegen sind es auf der deutschen Liste 57 Übersetzungen.
  • Die deutsche Nummer 2 (nämlich die Bibel) ist auf der englischen Liste gar nicht zu finden. ;-) Sagt uns das jetzt, dass die Deutschen religiöser sind oder dass die Engländer einfach nicht auf die Idee kommen, die Bibel überhaupt bei der Frage nach dem Lieblingsbuch zu nennen? Das finde ich nämlich selbst sehr seltsam. Ich habe einige sehr religiöse Familienmitglieder (meine Schwester ist Religionslehrerin), die durchaus bibelfest sind, aber wenn ich sie nach ihren Top10-Büchern fragen würde, würde wohl bei niemandem von ihnen die Bibel darunter sein.

Kommentare:

  1. Hallo Neyasha,

    das Rätsel mit der Bibel kann ich direkt lösen. Die Briten wurden nach "best-loved novel" gefragt, nicht "book" - und ein Roman ist die Bibel nun mal nicht. Also halten sich die Briten nur brav an die Regeln (bzw. hat die BBC sicher Bücher, die "versehentlich" bei den Romanen genannt wurden, einfach nicht gewertet). Das ZDF hat nach dem "Lieblingsbuch" gefragt, und da kann man die Bibel ja problemlos nennen, wenn man möchte.

    An deinem Vergleich fand ich noch interessant, dass "Die Säulen der Erde" auf der deutschen Liste so weit oben ist (Platz 3!). Das bestätigt meinen Eindruck, dass dieses Buch in Deutschland wahnsinnig viele Fans hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahaaaa, na, das erklärt jetzt auch, weshalb Shakespeare nicht auf der englischen Liste zu finden ist! Darüber hab ich mich nämlich schon sehr gewundert.

      Löschen
  2. Hihi, du bist ja genauso verrückt wie ich, dass du sowas so genau auswertest. :D

    Ich hab von diesen 22 Büchern übrigens nur 6 gelesen. :O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *gg* Ja, ich liebe solche Auswertungen!

      Löschen
  3. Liebe Neyasha!
    Haha, wenn das nicht mal interessant ist.
    Habe auch gezählt und kann sagen, immerhin 14 Bücher davon habe ich gelesen. Gar nicht mal so schlecht. Kennst du alle?

    Übrigens hatte ich letztens einen Riesenpost zu vergangener Schullektüre geschrieben (war fast fertig) und dann bin ich auf die falsche Taste gekommen (zurück) und alles war futsch.
    Es ärgert mich immer noch, weil ich da 1. gerne was zu gepostet hätte und 2. du dich da bestimmt auch hättest drüber auslassen können (so viel Klassiker wie du liest). Blöd. Vielleicht kann ich mich irgendwann noch mal aufraffen, aber irgendwie muss man für so was auch in der Stimmung sein UND genug Zeit haben...
    LG Nia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nia!
      Ich hab 13 Bücher davon gelesen - du bist mir also eins voraus. ;-)

      Das mit dem Post ist echt ärgerlich. Ich wäre neugierig auf deine Schullektüre gewesen und deine Meinung dazu. Aber verständlich, wenn du dich kein 2. Mal aufraffen kannst.
      Ich hab für solche Fälle übrigens ein kleines Add-on in Firefox, das sich "Textarea Cache" nennt und speichert, was man gerade tippt. Kann ich nur empfehlen!

      LG Neyasha

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.