Donnerstag, 3. Oktober 2013

[Lesemarathon] 16:00 bis 0:00


17:30
Puh, ich habe keine Ahnung, weshalb, aber mein Internet schneckt heute so herum, dass es einfach nur mühsam ist. Für eine Blogrunde brauch ich deshalb jedesmal eine gefühlte Ewigkei und für das Aktualisieren meines Beitrages ebenfalls.
Nun ja, auf alle Fälle sind die ersten 8 Stunden des Lesemarathons schon seit einem Weilchen vorbei. Unglaublich, oder? Wie kann es denn sein, dass die Zeit immer so schnell vergeht? Wenn ich 8 Stunden in der Arbeit sitze, vergeht sie irgendwie nicht so schnell. *g*
Ehe ich mich wieder dem Zeitreisenden zuwende (so ein tolles Buch!), beantworte ich mal die 4. Frage, die wie prädestiniert für mich ist (was jetzt dämlich klingt, da ich sie ja selbst gestellt habe ... äh ... ;-)).

Zählst du bei einem Lesemarathon Seiten und Lesezeit oder liest du einfach gemütlich vor dich hin?
Ich zähle. Bei meinem ersten Lesemarathon hatte sich das so ergeben, weil das damals alle gemacht haben und auch ein bisschen sowas wie ein Wettbewerb damit verbunden war. Das ist dieses Mal natürlich nicht der Fall, aber ich muss zugeben, dass ich ein unglaubliches Faible für Zahlen und Statistiken habe (manchmal frag ich mich wirklich, weshalb ich nicht Statistik anstatt von Germanistik studiert habe). Und in dem Sinne gibt es einen weiteren Zwischenstand:

reine Lesezeit: 4 h 15 min
gelesene Seiten: 281

19:45
Ich habe mich ganz in meinem Roman verloren und werde darin auch gleich wieder abtauchen. Ich lese übrigens für meine Verhältnisse heute ziemlich langsam und nehme an, dass das an den vielen Zeitsprüngen im Roman liegt, die mich immer mal wieder innehalten und überlegen und teilweise auch zurückblättern lassen.
Bevor ich wieder abtauche, schnapp ich mir noch die nächste Frage:

Hast du ein Problem damit, deine Bücher Freunden oder Verwandten zu leihen? 
Nö, überhaupt nicht. Ich hab auch kein Problem damit, ein Buch für Wochen oder Monate zu verleihen. Das vermerke ich dann immer in der Bookpedia (meiner geliebten Buchverwaltungssoftware), damit ich das Buch nicht ganz aus den Augen verliere. Es ist mir aber noch nie passiert, dass mir ein Buch gar nicht mehr zurückgegeben wurde.
Die Frage kam mir übrigens, weil ich den Eindruck hatte, dass viele Lesefans ihre Bücher nicht gern verleihen. Ich bin mal gespannt, ob eure Antworten diesen Eindruck von mir bestätigen.

21:00
Ich habe "Die Frau des Zeitreisenden" ausgelesen und puh ... Ich stehe noch ein bisschen neben mir. Die, die das Buch gelesen haben, können ja vermutlich nachvollziehen, wie es mir mit dem Ende geht. Hätte mich da doch mal jemand gewarnt, wieviele Taschentücher mich das kosten würde ...
Jetzt brauche ich auf alle Fälle mal eine Lesepause. Ich weiß noch nicht, was ich mir dann schnappe - Große Erwartungen oder was ganz neues oder ich nehm meinen Handarbeitskram und hör ein wenig Hörbuch. Mal sehen. Jetzt mach ich erst einmal eine kleine Blogrunde.

23:15
Ich habe mittlerweile ein wenig in "Das Land des Lachens" hineingelesen und mich auch nochmal "Große Erwartungen" zugewandt. Aber momentan hab ich grad einen totalen Müdigkeitseinbruch. Das ist natürlich absolut typisch - um die Zeit bin ich sonst selten müde. Ob das wohl Dickens anzukreiden ist? ;-)
Ich werde nochmal eine Lesepause einlegen und schauen, ob ich wieder ein wenig munterer werde. Ich war zwar eh skeptisch, ob das heute tatsächlich ein Lesen bis in die Nacht hinein wird, aber jetzt wollte ich eigentlich wirklich noch nicht ins Bett gehen. Zwischendrin gleich noch zwei meiner Fragen:

Gibt es irgendeine Anekdote aus deinem Leben, die mit Büchern zu tun hat?
Ich bin mir sicher, dass es welche gibt, aber momentan fällt mir keine direkte Anekdote ein, aber ein Erlebnis, das ich immer mal wieder habe, wenn ich entfernte Verwandte oder Bekannte treffe, die ich ewig nicht mehr gesehen habe: Zuerst kommt immer ein Auspruch von wegen, nicht zu fassen, dass ich inzwischen auch schon erwachsen wäre, dicht gefolgt von dem Satz: "Ich kann mich noch daran erinnern, wie du als Kind immer und überall gelesen hast." *gg*

Stammt dein Lieblingsbuch auch von deinem Lieblingsautor/deiner Lieblingsautorin?
Nein, interessanterweise nicht. Ich tu mir ja immer schwer, mich auf ein Lieblingsbuch festzulegen, aber am ehesten wäre es "Der Herr der Ringe" oder aber "Die Brüder Löwenherz". Als Lieblingsautor würde ich hingegen Guy Gavriel Kay oder Christoph Ransmayr nennen.

Kommentare:

  1. Dein erster Lesemarathon war auch de 24-h-read-a-thon, oder? Ich muss gestehen, dass ich da die ganze Zählerei recht anstrengend fand - so gern ich sonst Listen mache und Statistiken erstelle. ;)

    Und ich bin mir recht sicher, wenn du Statistik studiert hättest, fändest du das Thema nicht mehr ganz so reizvoll. ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich nicht. *lach*
      Vielleicht hätte ich dann aber jetzt einen ordentlichen Job %-), andererseits aber nicht die tollen Freunde gefunden, die ich durch mein Studium kennengelernt habe. Insofern war die Wahl schon richtig so.

      Mein erster Marathon war der 2. geplante 24-h-read-a-thon, bei dem Melli vorher verschwunden ist und der dann von anderen Blogerinnen veranstaltet wurde. Also den, der im September stattgefunden hat. Den 1. hab ich damals um zwei Tage verpasst, hab also im Nachhinein gemerkt, dass es sowas gibt und dachte mir sofort, dass ich beim nächsten unbedingt dabeisein möchte.

      Löschen
    2. Ach, ordentliche Jobs sind 1. überbewertet und 2. auch nicht sicherer als andere. ;) Tolle Freunde hingegen sind unersetzlich und wichtig. :)

      Ah! Ja, Melli war irgendwie nicht so begeistert davon, dass "ihre" Idee von anderen aufgenommen wurde und was für ein hin und her es da gab und irgendwann weg ...

      Löschen
  2. Respekt! Schon so viel gelesen. *heul* Ich will auch deine 8 Stunden. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bald hast du es für heute überstanden!

      Löschen
    2. Danke für die aufmunternden Worte. :D

      Löschen
  3. Statistik als Studienfach gibt es, glaube ich zumindest, gar nicht XD Aber ich werde nächstes Semester Vorlesungen zu Statistik und Empirie haben. Weshalb ich mich frage, wieso ich dann JETZT schon eine empirisch aufgestellte Hausarbeit mit viel Statistik schreibe ... Ach ja, ich hielt es für eine gute Idee ...

    Jedenfalls hast doch schon eine Menge gelesen :) Ich werde heut wohl nicht mehr weit kommen, da ich die letzte Nacht dank Schleim fast kein Auge zugekriegt habe und morgen wieder ran muss (ohne Moos nichts los, aber mein neuer PC ist in Schlagweite gerückt!).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch doch, das Studienfach gibt es! Hatte ich sogar kurz mal überlegt, weil mir das unter anderem als Empfehlung beim Studieneignungstest ausgespuckt wurde.

      Ein neuer PC ist immerhin ein schönes Ziel! :-) Hoffentlich kannst du diese Nacht besser schlafen.

      Löschen
  4. Ich beneide dich ein bisschen, dass du morgen nicht arbeiten musst und deswegen auf eventuell frühes Aufstehen keine Rücksicht nehmen musst.
    Ich brauch ja immer totaaaal viel Schlaf und schiele jetzt schon auf die Uhr. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß, ich hab da grad echt ein unverschämtes Glück. Noch dazu, weil ich sonst immer am Freitag Dienst habe (musste mir vorhin zur Beruhigung auch schon von Lyne versichern lassen, dass ich morgen wirklich nicht arbeiten muss *lol*).
      Außerdem gehör ich zu den Menschen, die nicht so viel Schlaf brauchen - was gut ist, da ich sehr häufig unter Schlafstörungen leide.

      Löschen
    2. Ach, du arbeitest immer so viel, dir gönn ich den freien Tag auch.
      Ihhh, Schlafstörungen. Das ist fies. :(

      Löschen
  5. Das mit dem Weinen nach "Der Frau des Zeitreisenden" hab ich auch in deine Frage mit Lieblingsautor und Lieblingsbuch erwähnt. Genau aus diesem Grund ist es auch mein Lieblingsbuch. Am Anfang verwirrend, aber dann so gefühlsvoll, das hat mich einfach nur umgehauen. Und dass, obwohl ich eher mehr so ein Krimi/Thriller-Fan bin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Zeug zu einem Lieblingsbuch hat es für mich leider dann doch nicht, dafür gab es zu viele Dinge, die mich ein wenig gestört haben. Aber es hat mir schon sehr gut gefallen und traurige Enden mag ich sowieso (trotz Taschentuchalarm).

      Löschen
  6. Ach ja, und allg melde ich mich nun ab. Mir fallen echt die Augen zu, bin aber gerne wieder dabei, wenn du wieder so einen Lesemarathon machst.
    Ich wünsche alles noch ein paar schöne Lesestunden, und dann noch eine "Gute Nacht"!

    AntwortenLöschen
  7. Ich lese heute auch nichts mehr. "Die Frau des Zeitreisenden" war übrigens auch ein schöner Film :)

    AntwortenLöschen
  8. Ach, du musst ja nicht zwangsweise die Nacht durchmachen. Es soll doch Spaß machen! Und da du morgen frei hast, kannst du nach dem Ausschlafen einfach gemütlich weiterlesen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Nacht durchmachen hab ich mir eh schon längst abgeschminkt, aber da ich normalerweise eher so zwischen Mitternacht und 1 Uhr ins Bett gehe, wars natürlich typisch, dass ich gerade heute schon früher müde war.
      Jetzt bin ich allerdings wieder munterer und werde zumindest noch ein wenig lesen.

      Allzu viel gemütliches Lesen ist morgen allerdings nicht mehr drinnen - da muss ich mich ja wieder brav an meine Doktorarbeit setzen (und an diverse andere Sachen, die ich erledigen muss).

      Löschen
    2. Bah, du bist immer so pflichtbewusst! Das ist schrecklich! ;-) Hab noch viel Spaß beim Lesen! :)

      Löschen
    3. Ach je, ich wünschte mal, ich wäre das wirklich immer ....

      Löschen
  9. Viel Spaß noch für die restliche Nacht. Ich muss leider ins Bett.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich glaube aber, dass ich auch bald ins Bett verschwinden werde. Gute Nacht!

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.