Samstag, 28. Dezember 2013

Mein Schreibjahr 2013 und Ausblick auf 2014

Schreiberisch hat sich leider in diesem Jahr nur sehr wenig bei mir getan. Ich habe im Frühling Bühnenzauber weiter überarbeitet, aber fertig ist der Roman noch immer nicht. Das liegt zum Teil daran, dass es eher Kleinigkeiten rund um die Charakterentwicklung sind, die für mich noch nicht stimmen - und diese zu überarbeiten bzw. diesen Kleinigkeiten konkret zuleibe zu rücken, ist alles andere als einfach.

Neu geschrieben habe ich nur im November den Beginn von Bühnenrätsel, der Fortsetzung von Bühnenzauber, die mir auch wieder einigen Input in Bezug auf die Figuren auch für den 1. Teil geliefert hat. Ich wollte den Roman auch im Dezember weiterschreiben, aber in diesem Monat war bei mir einfach der Wurm drinnen. Vor Weihnachten hatte ich zuviel Stress, dann war ich über die Feiertage ziemlich mit Familienfeiern und kochen und solcherlei Dingen eingespannt, und nun bin ich nicht nur total verkühlt, sondern habe mir auch noch eine leichte Darmgrippe eingefangen.
Da ich heute frei habe, wollte ich viel schreiben, aber ich mag mich gerade einfach nur aufs Sofa schmeißen, mich in eine Decke kuscheln, "Downton Abbey" weitergucken und ein nettes Buch lesen und mir nicht über das derzeitige Plotloch in dem Roman den Kopf zerbrechen müssen.
Daher habe ich den Dezember für mich erst einmal abgehakt. Falls ich die nächsten Tage noch etwas schreibe - schön. Falls nicht, dann eben nicht.

2014 möchte ich aber endlich wieder richtig loslegen mit dem Schreiben. Es finde es schade, dass ich in den letzten beiden Jahren so wenig geschrieben habe, und es nervt mich, dass ich schon so lange einige unfertige Romane mit mir herumschleppe.
Deshalb versuche ich es 2014 wieder einmal mit einem Jahresziel - und zwar mit dem moderaten Ziel von 150.000 Wörtern. Das sollte auch in stressigen Zeiten machbar sein und auch noch Zeit für Überarbeitungen lassen. Falls nicht, werde ich das Ziel eventuell noch nach unten korrigieren.

Und konkret in Projekten gesprochen, nehme ich mir folgendes vor:
- Die Göttersteine zu Ende schreiben.
- Bühnenrätsel zu Ende schreiben.
- Bühnenzauber fertig überarbeiten.
- möglicherweise meinen Nachtjäger umplotten und weiterschreiben
- ein neues Projekt beginnen (idealerweise als NaNo-Projekt, aber das wird sich zeigen)

Ich hoffe, dass das nächste Jahr schreibmäßig wieder erfolgreicher wird als dieses und ich zumindest ein paar meiner Ziele erreiche.

Kommentare:

  1. Das klingt nach viel Arbeit ;) Wünsche aber dir viel Erfolg bei deinem Vorsatz und hoffe bald wieder etwas zum Lesen zu bekommen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir ebenfalls viel Erfolg! Angesichts der Tatsache, dass du in diesem Jahr mehr Zeit für deine Doktorarbeit aufgebracht hast, ist es aber auch nicht verwunderlich, dass für andere Texte nicht mehr so viel Luft war. :)

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.