Mittwoch, 9. April 2014

Buchstabengeplauder #6

Bloggeplauder

Wie ihr es ja wohl schon gemerkt habt, hat mein Blog sich ein neues Mäntelchen angezogen. Nach etwas Hin und Her bin ich nun bei diesem Layout gelandet, wobei ich mit ein paar Kleinigkeiten noch nicht ganz zufrieden bin. Ein wenig tut es mir ja um die Blümchen im Hintergrund leid, die ich zwischendurch hatte, aber in Kombination mit dem Header war das alles ein bisschen zuviel des Guten. So bin ich also nun bei dem aktuellen Hintergrund gelandet, der ein Kapitel aus meinem Roman "Frostpfade" beinhaltet. ;-) Ich überlege, ob vielleicht eine Blume rechts doch noch eine nette Sache wäre - vielleicht werde ich also weiterhin ein wenig herumprobieren.

Lesegeplauder

Zum Lesen bin ich neben all dem grafischen Herumgewerkel erstaunlich viel gekommen - oder besser gesagt zum Hören. Bei all dem Pixelgeschubse in Photoshop konnte ich nämlich hervorragend "Lautlos" hören (klingt bei dem Titel wie ein Widerspruch in sich ...), mit dem ich jetzt schon zur Hälfte durch bin. Ich finde den Roman übrigens ziemlich schlecht, aber auf eine Art und Weise, dass ich es irgendwie unterhaltsam finde. Im Kopf habe ich allerdings schon zig Kritikpunkte für die Rezension formuliert. ;-)
Von der Fionavar-Trilogie habe ich inzwischen auch den 2. Band beendet. Bis zum Ende dieser Woche würde ich gern auch den 3. Band zu Ende lesen, um dann nächste Woche jungfräulich in die 7 Days 7 Books-Aktion starten zu können.
Ja, dieses Mal bin ich auf jeden Fall wieder dabei! Vor einem Jahr habe ich das letzte Mal mitgemacht und ich freue mich schon sehr auf die diesjährige Oster-Lesewoche. Ob ich tatsächlich viel zum Lesen komme, wird sich zeigen, da auch sonst einiges auf dem Programm steht.

Fastengeplauder

Tja, eineinhalb Wochen noch bis Ostern - was bedeutet das außerdem? Mein Fastenprojekt neigt sich allmählich dem Ende zu. Das wird für gelegentliches Auswärtsessen eine Erleichterung sein (in normalen Lokalen vegan zu essen, ist wirklich verflixt schwierig!), aber beim selbst Kochen fällt es mir nach wie vor nicht so arg schwer. Inzwischen habe ich zum ersten Mal Seidentofu ausprobiert, verboten leckere Schokocookies gebacken, die Tatsache gepriesen, dass man Kokosmilch so schnell und unproblematisch herstellen kann, bin süchtig nach diesem simplen Bananen-Erdnuss-Eis geworden und habe mit Mandelmus und Zitrone eine Art Fake-Joghurt-Dressing für den Salat hinbekommen.
Es gibt schon ein paar Dinge, die mir fehlen (vornehmlich Joghurt und Käse), aber ansonsten bin ich sehr motiviert, in den nächsten Tagen (und auch über die Fastenzeit hinaus) weitere Rezepte auszuprobieren.

Kommentare:

  1. Im ersten Moment fand ich es ja schade um den vorherigen Hintergrund, aber jetzt mit dem Wissen, dass das da dein Buch ist, finde ich es wieder genial! Und die Farbtöne mag ich sowieso, das ist genau meins ;)

    Unglaublich, dass nächste Woche schon Ostern ist, nicht? Das habe ich mir auch erst gedacht, wie schnell die Fastenzeit doch wieder vorbei ist.
    Liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein wenig tuts mir auch noch drum leid. ;-)
      Ich kanns auch nicht fassen, dass nächste Woche schon Ostern ist! Auf einmal ist schon wieder so wenig Zeit für Ostergeschenke, ich muss da echt mal einen Zahn zulegen.

      Löschen
  2. Mir gefällt es auch so besser als mit den Blümchen, auch wenn ich (da ich ja so schrecklich unflexibel bin, wenn es um optische Eindrücke geht) dein altes Design ein bisschen vermisse.

    Ich drücke die Daumen, dass es mit Band 3 noch bis zum Montagmorgen klappt! :)

    Käse und Milch wären bei mir auch die Dinge, die ich bei einer veganen Ernährung wirklich vermissen würde, vor allem da ich nicht auf Sojaprodukte zurückgreifen könnte, da ich die nicht essen sollte. Ich finde es auf jeden Fall spannend, mal neue Sachen (z.B. Mandelmus) über vegane Rezepte zu entdecken, denn man neigt doch (auch) beim Essen sehr dazu in eingefahrenen Wegen zu denken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man entdeckt da so einiges. Sojamilchprodukte sind für mich auch nicht die beste Alternative, da ich den Geschmack nicht mag und da fallen dann gleich einige (simple) Ersatzprodukte weg.
      Trotzdem mag ich Tofu gern, was zumindest schon mal eine Erleichterung für die vegane Ernährung ist. Ich habe auch das Gefühl, dass ich Tofu seltsamerweise besser vertrage als Sojamilch.

      Löschen
    2. Bei mir geht es gar nicht mal darum, dass ich es nicht vertragen, sondern darum, dass Soja(produkte) die Aufnahme des Schilddrüsenhormons hemmen (können) - und da ich ohne Schilddrüse lebe, kann ich es mir nicht erlauben da langfristig Risiken einzugehen. ;) Zum Glück gehöre ich zu den Vegetarieren, die kein Bedürfnis nach Fleischersatzprodukten haben, so dass viele Tofuprodukte eh nicht besonders reizvoll sind. Aber ich denke halt immer wieder über Milchersatz und herzhafte Brotbeläge, die nicht aus Milch hergestellt werden (Käse/Frischkäse), nach. So richtig habe ich noch keine Alternative für mich gefunden, aber das Experimentieren macht ja auch Spaß. :)

      Löschen
    3. Als Fleischersatz gäbs ja sonst auch noch Seitan, aber bei Milchersatz wirds dann schon schwieriger. :/
      Ich finde aber, dass man da manchmal ganz gut mit Avocado arbeiten kann, da sie schön cremig ist und aufgrund des dezenten Eigengeschmackes auch recht vielseitig eingesetzt werden kann. Nach einer brauchbaren Alternative für Frischkäse suche ich aber auch immer noch und denke nicht, dass ich noch fündig werde ...

      Löschen
    4. Auf manche Sachen muss man wohl entweder verzichten oder sie eben sehr bewusst in möglichst "guter" Qualität genießen. Manchmal ist das ganz schön schwierig ...

      Löschen
  3. Oje, Soleil, ich habe gerade unabsichtlich deinen Kommentar gelöscht. *schäm* Ja, ich weiß, lesen kann man das Kapitel nicht, aber vielleicht stell ich es irgendwann mal ganz auf meinen Blog. ;-)

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.