Dienstag, 22. Juli 2014

Julie Campbell - The Red Trailer Mystery (Trixie Belden 2)


Genre: Kinder-/Jugendbuch, Abenteuer
Verlag: Random House Books for Young Readers
Seiten: 269
ASIN: B005U3Z4F8
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternchen

"Zurück in die Vergangenheit"-Challenge 


Nach Jim Fraynes Verschwinden machen Trixie und Honey sich gemeinsam mit der Erzieherin Miss Trask in einem Wohnwagen auf den Weg, um den Freund zu suchen. Dabei begegnen sie einer Familie in einem roten Wohnwagen, die den Mädchen Rätsel aufgibt. Wieso sind sie ihnen gegenüber so abweisend und weshalb ziehen sie sich trotz der Hitze so völlig in den Wagen zurück? Und welche Geheimnisse verbirgt der große Wald, der den Trailerpark umgibt? Trixie und Honey haben bald einiges mehr zu tun als nur Jim zu finden.

Vor zwei Jahren habe ich den 1. Band der Trixie Belden-Reihe auf Englisch gelesen und dabei erstaunt festgestellt, was in der deutschen Übersetzung alles geändert und gekürzt wurde. Beim 2. Band kann ich nicht so genau sagen, was in der Übersetzung alles rausgestrichen wurde, da ich mich nicht mehr ganz so gut daran erinnern kann. Obwohl ich die gesamte Serie mehr als einmal gelesen habe, gab es doch bestimmte Bände, die ich öfter zur Hand genommen habe als andere und der 2. gehörte nicht dazu.
Eines aber kann ich mit Sicherheit sagen: "The Red Trailer Mystery" steckt voller wunderbarer, kleiner Details, die es bei weitem nicht alle in die deutsche Version geschafft haben. Ich habe die Serie als sehr unterhaltsam, aber auch als recht knapp gefasst und schnell im Tempo in Erinnerung.
Nun ist mir aufgefallen, dass sich im 2. Band zwar so einiges tut, das Tempo aber dennoch eher ruhig ist. Und das meine ich keineswegs negativ, denn die Beschreibung des waldigen, ländlichen Amerika in den 50er Jahren ist ungemein stimmungsvoll. Indem man in der deutschen Übersetzung die Romane aus ihrer eigentlichen Umgebung herausgerissen und sehr viel von dem "Rundherum" gekürzt hat, hat man ihnen einiges von ihrer Stimmung geraubt.

Wie auch im 1. Band geht es hier nicht nur um die kleinen Kriminalfälle, sondern auch um die Freundschaft zwischen Trixie und Honey und ihre Charakterentwicklung, die sich daraus ergibt. Dazu ist "The Red Trailer Mystery" auch ein richtiges Sommerbuch, voller Hitze und Sonne, Abenteuern, Ausritten durch weitläufige Wälder und auch voller moralische Konflikte.
Ja, der 2. Band stellt vor allem Trixie häufig vor die Frage, wie sie mit bestimmten Informationen und Situationen umgehen soll und so wird der ungestümen, jungen Detektivin hier einiges zum Nachdenken gegeben.
Die Rätsel selbst sind zwar spaßig zu lesen und lassen dank einiger Verwicklungen auch manchmal Spannung aufkommen, aber insgesamt sind sie doch für erwachsene Leser zu rasch zu durchschauen. Ich bin mir nicht sicher, wie weit es beabsichtigt ist, dass man Trixie und Honey einen Schritt voraus ist, da sie sich am Ende selbst über ihre Begriffstutzigkeit ärgern, aber allgemein war mir die Handlung doch zu vorhersehbar.
Durch all die schönen Beschreibungen und die liebenswerten Figuren kommt das aber glücklicherweise nicht so stark zum Tragen. Sehr erfrischend ist übrigens auch das erstaunlich fortschrittliche Frauenbild dieser Serie. Kaum zu glauben, dass sie fast aus derselben Zeit stammt wie die "Fünf Freunde", die ich zwar auch gern gelesen habe, die aber eine deutlich traditionellere Rollenverteilung zeigen.

"The Red Trailer Mystery" ist ein schönes Abenteuer mit Wohlfühlfaktor, das mir auch als Erwachsene wieder viel Freude gemacht hat. Ich bin mir sicher, dass ich mit meinem englischen Reread von Trixie Belden fortfahren werde und freue mich schon, wenn es mit dem "Rotkehlchen-Club" so richtig losgeht.

Kommentare:

  1. Was das Frauenbild angeht, so denke ich, dass das auch aufgrund des Unterschieds zwischen Europa und Amerika so unterschiedlich ausfällt.

    Mir hatte das Lesen dieses Bandes auch sehr viel Spaß gemacht und ich finde es auch immer wieder erstaunlich, wie viel für die "Übersetzung" geändert und gekürzt wurde. Bei "The Red Trailer Mystery" konnte ich mich an einige der Szenen mit der Familie im anderen Wohnwagen nicht erinnern und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es weniger Szenen auf dem Campingplatz gab.

    Ich finde es nur sehr schade, dass diese Ausgaben nur noch schwierig zu bekommen sind. Zu traurig, dass die Verlage da nicht einen längeren Atem beweisen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Unterschied zwischen Europa und Amerika kann schon stimmen, allerdings ist "Swallows and Amazons" - auch ein britisches Kinderbuch - gut 10 Jahre vor dem ersten Fünf Freunde-Band erschienen und vertritt schon da ein mindestens so fortschrittliches Frauenbild wie Trixie Belden.

      Wie unbekümmert teilweise in Übersetzungen gekürzt wurde (siehe auch Agatha Christie), war mir früher nie bewusst. Ich kann mich auch an viele Szenen auf dem Campingplatz nicht erinnern, wobei ich mich eben auch sonst nicht mehr an Details zu diesem Band erinnern kann.
      Aber manchmal würde mich direkt mal ein genauer Vergleich reizen.

      Löschen
    2. Nachtrag: Als ebooks bekommt man die Ausgaben sehr gut, aber du hast keinen Reader, oder?

      Löschen
    3. Das habe ich immer noch nicht gelesen, da habe ich keinen Vergleich. :D

      Die Kürzungen und Bearbeitungen waren ja früher auch kein solches Thema. Es war so schwer an englische Bücher ranzukommen, dass wohl nur wenige "Hobbyleser" sich die Mühe gemacht haben zu vergleichen. Ich müsste noch einen oder zwei Trixie-Belden-Bände auf Deutsch haben - aber natürlich in den Kisten, so dass ich nur sehr schwer darankomme. Außerdem dauert es noch etwas, bis ich auf Englisch soweit bin.

      Doch, ich habe vor 1,5 Jahren einen Kindle gebraucht übernommen, aber ich lese nur selten damit. Bei der von dir angegebenen ASIN habe ich auch beide Versionen gefunden, bei dem nächsten Band, der mir fehlt (The Mysterious Visitor) hingegen nicht. Da habe ich eben weder ein bezahlbares HC, noch ich eine Kindle-Version gefunden - kann natürlich auch sein, dass Amazon mich mal wieder mit den ganzen Drittanbieter-Angeboten geirrt hat. Die Suchfunktion finde ich da von Jahr zu Jahr schlechter und unübersichtlicher (und trotzdem erschreckenderweise immer noch oft besser als bei vielen anderen Onlinebuchhandlungen).

      Löschen
    4. Tatsächlich, es gibt die Bände 1-3, dann wieder 5-6 und das wars. Und dabei hab ich gedacht, ich könnte die jetzt alle bequem als ebooks kaufen. So ein Mist!
      Tja, im Vergleich zu Kobo ist allerdings die Suchfunktion von Amazon immer noch eine wahre Freude ... %-)

      Auf Deutsch stehen bei meiner Familie noch die Bände 1-11 im Keller, da könnte ich mich also beim Vergleichen austoben. *g*

      Löschen
  2. Das erinnert mich daran, daß ich mir vor einer Weile den ersten Band der Reihe gekauft habe - allerdings noch ungelesen; ich werde ihn mir mal heraussuchen. Trixie Belden gehört nicht zu den Reihen, die ich als Kind gelesen habe, höchstens einige Bände aus der Bibliothek. Einen Vergleich zur deutschen Ausgabe werde ich also gar nicht haben.

    Wenn die Bücher in dieser Ausgabe nur so schlecht zu bekommen sind, ist das natürlich schade, vor allem, wenn die Übersetzungen doch einiges zu wünschen übrig lassen :-(

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.