Freitag, 29. August 2014

Unzusammenpassende Reihenbände oder: Die spinnt, die Neyasha

Derzeit bereite ich alles auf einen Umzug vor und das ist auch der Grund, weshalb es hier momentan etwas ruhiger ist. Ich tingle von Möbelhaus zu Möbelhaus, organisiere Kram und schwanke zwischen totaler Euphorie (hurra, ich zieh in eine Wohnung mit Balkon!) und leichter Verzagtheit angesichts des Aufgabenberges, der vor mir liegt.
Nun ja, als Vorbereitung für den Umzug habe ich heute mal wieder meine Bücher aussortiert und bin dabei zum wiederholten Male über eins der großen Ärgernisse in meinem Regal gestolpert ...


Es ist zwar eine gänzlich unwichtige Kleinigkeit, aber es macht mich ganz kirre, dass ich Heide Solveig Göttners tolle Trilogie "Die Insel der Stürme" in dieser Mischung aus Taschenbüchern und Hardcover besitze.
Wie es dazu kam? Den 1. Teil habe ich erst gekauft, als schon das Taschenbuch erschienen ist. Dann war ich beim 2. Teil aber zu ungeduldig, um zu warten, also habe ich mir das Hardcover gekauft. Da dieses auch wirklich sehr schön gestaltet ist, war mein Plan, mir den 3. Teil ebenfalls als Hardcover zu kaufen und irgendwann auch beim 1. Teil das Hardcover nachzukaufen.
Dabei habe ich allerdings meine Rechnung ohne Piper gekauft, denn: Der 3. Teil erschien nur noch als Taschenbuch.


Alles keine Tragödie, aber obwohl ich weder eine großartige Coverkäuferin bin, noch mein Bücherregal säuberlich nach Größe/Farbe oder sonstigen äußerlichen Kriterien ordne, hasse ich es, wenn bei Reihen die einzelnen Bände nicht zusammenpassen. Ich habe sogar schon merhmals überlegt, mir vom 2. Teil das Taschenbuch zu kaufen und zu sehen, ob ich dafür mein Hardcover irgendwie loswerde. 
Das scheitert aber einerseits daran, dass ich kaum Anbieter finde, die das (vergriffene) Taschenbuch zu einem brauchbaren Preis nach Österreich schicken und andererseits auch daran, dass ich mich - mit etwas Vernunft betrachtet - frage, ob ich nun völlig bekloppt bin. 
Ist es denn nicht völlig egal, in welcher Kombination ich nun diese Trilogie bei mir im Regal stehen habe? Schließlich ändert das ja nichts am Inhalt!

Wie geht es euch mit Reihen, bei denen die einzelnen Bände nicht zusammenpassen? Stört euch das auch oder spielt das für euch keine Rolle? Denkt ihr, dass ich vollkommen spinne oder würdet ihr euch an meiner Stelle lieber früher als später den 2. Band als Taschenbuch besorgen?
Es würde mich wirklich interessieren, ob das eine persönliche Macke von mir ist oder eher eine typische Eigenheit von bibliophilen Menschen. ;-)

Kommentare:

  1. Dann bin ich aber auch bekloppt ;) ich habe nämlich auch einige Reihen hier, bei denen ich zu Beginn einfach nicht auf die Ausgaben geachtet habe bzw. mich das damals zum Teil gar nicht interessiert hat. Und jetzt habe ich Bücher auf der Wunschliste, die ich irgendwann mal nachkaufen möchte, damit die Reihen im Regal eben doch wieder zusammen passen. Das sind halt so die Kleinigkeiten, die den Bücherliebhaber beschäftigen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass ich damit nicht alleine bin! :-)
      Ich habe bei mir auch noch den einen oder anderen Harry Potter auf der Wunschliste, weil ich da einen ziemlichen Ausgaben-Mix habe und dort gern mal alle Bände einheitlich hätte.
      Rational kann man das wohl nicht betrachten ...

      Löschen
    2. Oh, die Harry Potter Reihe... Mein dritter Band hat aus unerfindlichen Gründen nicht diese Blitzschrift, sondern einen nüchternen Kasten um den Titel. Warum nur?

      Löschen
    3. Weltbild-Ausgabe? Ich habe vom 1. HP-Band eine Lizenzausgabe - Weltbild oder Donauland, nagel mich nicht fest - und als Kind fand ich das immer ganz schlimm, dass das nicht zusammenpasste.

      Löschen
    4. Ja, solche Lizenzausgaben sind auch oft nervig, wenn man die anderen Bände dann in "normalen" Ausgaben hat.
      Mein Harry Potter-Mischmasch liegt ja daran, dass ich erst bei Band 5 auf Englisch umgestiegen bin und dann Band 6+7 in der Adult Edition gekauft habe, weil ich die anderen englischen Cover so scheußlich fand. *g*

      Löschen
  2. Is natürlich unschön. Ich bin 1. Coverkäuferin und 2. sortiere ich meine Bücher nach Größe und innerhalb der Größe nach Farbe, damit das Regal nach was aussieht. Trotzdem hab ich die Kingkiller-Chronicles von Patrick Rothfuss in Mischform: "Der Name des Windes" im Paperback (weil ich das auch erst gekauft hab, als das Paperback schon erschienen war) und "Die Furcht des Weisen 1 & 2" als Hardcover, weil ich da total ungeduldig war. Nachdem ich in der Zwischenzeit ausschließlich eBooks kaufe, überleg ich, ob ich die Reihe fürs Regal vervollständigen soll oder nicht und wenn ja ob ich dann HC oder Paperback kaufen soll ...? Hmmm ...

    Gratuliere zur Wohnung mit Balkon!!! Ohne kann nix ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, diese Ungeduld ... die hat mir ja auch die Suppe erst eingebrockt im Falle der erwähnten Trilogie.

      Löschen
    2. Ich gehöre zu den verrückten "Nach-Alphabet-Sortierern"...
      Ungeduld hat bei mir dazu geführt, dass ich eine Reihe bei mir zu Hause ab Band 3 in English habe...

      Löschen
  3. Als ich mir eine meiner Lieblingsreihen im Englandurlaub Second Hand und im Original zugelegt habe, konnte ich mich nicht für eine Ausgabe entscheiden (UK oder USA) und habe dann beschlossen, "von allem etwas" mitzunehmen. Sieht ziemlich bunt aus, aber so habe ich alles bekommen. Das ist aber eine echte Ausnahme, sonst finde ich das auch doof - ich bin nie darüber hinweg gekommen, dass ich von der Neschan-Trilogie den 3. Band nur in Paperback habe...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ja, "von allem etwas" erspart einem die Entscheidung. ;-)

      Löschen
  4. Bei mir hängt es etwas davon ab, wie wichtig mir die Reihe ist. Je mehr mir die Bücher am Herzen liegen, desto wichtiger ist mir auch ihr Aussehen. Und ich komme besser mit unterschiedlichen Taschenbuchausgaben zurecht als mit einer Mischung aus Taschenbuch und Hardcover. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unterschiedliche Taschenbuchausgaben stören mich auch weniger. Bei den SPQR-Krimis hab ich eine ziemlich bunte Mischung, aber da finde ich das nicht so schlimm, da es immerhin alles Taschenbücher im annähernd selben Format sind.

      Löschen
    2. Ich glaube, man muss bei Taschenbuchausgaben auch eine Toleranz entwickeln, wenn man bedenkt, wie oft die Verlage innerhalb einer TB-Reihe das Design ändert.

      Löschen
  5. Kommt drauf an. Ich habe sehr umfangreiche Reihen mit teilweise vergriffenen Büchern, da bin ich einfach nur froh, wenn ich alle Bücher habe. Aber bei Reihen, die mit sehr wichtig sind, da achte ich mehr darauf.
    Und kaufe mir notfalls spezielle Ausgaben nach. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, das ist wirklich so eine typische Eigenheit von Bücherliebhabern. Ich befinde mich also in guter Gesellschaft. :-)

      Löschen
  6. Mir geht es gerade genau wie dir. Ich glaube, letzte Woche habe ich mehr Zeit in Möbelhäusern als zu Hause verbracht.
    Und auch bei Reihen stört mich so etwas gewaltig. Bei einigen Reihen ist es eine Mischung aus HC und TB oder auch TB und broschierten Büchern. Bei einigen Reihen wäre es möglich, sich passende Ausgaben zusammenzukaufen, bei zu vielen aber leider nicht, weil einzelne Bücher nur in einer Ausgabenart erschienen sind. Wieso die Verlage auf eine solch dämliche Idee kommen erschließt sich mir bis heute nicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, gerade bei Göttners Trilogie kann ich mir schon vorstellen was schiefgelaufen ist: Die Verkaufszahlen waren wohl nicht so prickelnd (offensichtlich war das Setting zu ungewöhnlich), woraufhin man beim 3. Band nicht mehr in ein Hardcover investieren wollte. Insofern bin ich noch froh, dass zumindest das Taschenbuch erschienen ist (schließlich habe ich es auch erlebt, dass bei einer anderen Trilogie der 3. Band gar nicht mehr kam), aber trotzdem nervt es mich.

      Löschen
  7. Mir geh es bei verschiedenen Reihen so und immer wenn ich sie dann im Regal sehe, juckt es irgendwo in mir so... aber ich belasse das dabei. Wenn ich es nicht dabei belassen würde, würde ich zu viel Geld und Zeit für das unnötige Tauschen von Büchern ausgeben (auch wenn ich es toll finde, wenn ich eine Reihe mal tatsächlich in schönster Einheit beisammenhabe...
    Das mit dem nicht-erscheinen eines dritten Bandes habe ich noch nicht erlebt, aber einmal habe ich erlebt, dass bei einer Reihe, die ich total mochte, der dritte and zunächst nur als e-Book bei einem anderen Verlag erschien, weil der vorige Verlag sich aufgelöst hatte. Inzwischen findet man auch das Taschenbuch, aber es passt einfach überhaupt nicht zu den vorigen. Nicht nur das Cover, auch die Aufmachung des Buches vom Verlag her war einfach vollkommen anders. Aber solche extreme gibt's bei weniger erfolgreichen Büchern wohl häufiger.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke mir geben auch, dass ich das Geld anders sinnvoller investieren kann. Wobei das und meine uneinheitlichen Harry Potter-Bände eigentlich die einzigen Fälle sind, die mich wirklich stören - da wäre also auch ein Tauschen noch überschaubar.

      Löschen
    2. Tja. Das sagst du was, mit dem ich nichts am Hut habe... ich kam erst lange nach der Harry Potter Generation an den Start und als ich mir die Bücher dann gekauft habe, habe ich es mühelos geschafft, sie alle schön einheitlich zu bekommen. Naja, im deutschen. Bei meinen englischen Harry Potter-Ausgaben (tja, das musste bei mir sein...) sieht es nicht ganz so gut aus. Von wegen eine britische und eine amerikanische Ausgabe XD

      Löschen
  8. Ich sehe das recht entspannt. Zwar ist es besonders schön, wenn man eine Reihe in einheitlicher Gestaltung hat, das macht sich schließlich gut im Regal, aber wenn es aus irgendwelchen Gründen einmal nicht klappt, ist mir die äußere Aufmachung dann doch nicht so wichtig wie der Inhalt (und der ist bei der "Insel der Stürme" ja nun wirklich klasse).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es kaum glauben, dass endlich mal jemand außer mir die Trilogie kennt! Die ist ja (trotz einiger Action) auch ein gutes Beispiel für leisere Romane, die gern mal untergehen.
      Der Inhalt ist mir natürlich auch wichtiger, aber gerade, wenn ich eine Reihe sehr mag, freue ich mich besonders, wenn die Gestaltung auch einheitlich ist.

      Löschen
  9. Hey, auf cat’s Blog habe ich gelesen, dass du Interesse hast an meinem Filmmarathon ;) Ohne mich aufdrängen zu wollen, würde ich mich freuen, wenn du auf meinem Blog vorbei schaust und dich vielleicht anmeldest? Ist ja alles ganz unverbindlich, es geht nicht um irgendeine Leistung oder einen Preis, sondern nur um das gemeinsame Erlebnis. Je mehr dabei sind, desto lustiger und interessanter wird es bestimmt :)

    Liebe Grüße, Katie von Cuchilla Pitimini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich mich entschieden habe, werde ich mich natürlich bei dir anmelden! Da ich am darauffolgenden Wochenende wohl umziehen werde, bin ich noch etwas am Überlegen, ob ich das zeitlich überhaupt hinbekomme (da ich auch arbeiten muss vom 19.-22.).

      Löschen
  10. Kann das sehr gut nachvollziehen, ich möchte am Liebsten auch nur zusammenpassende Reihen haben. Nur leider wird ja allzu oft zwischen den einzelnen Bänden das Design über den Haufen geworden und dann ist man gezwungen doppelt zu kaufen, wenn man es einheitlich haben möchte.

    Natürlich kann man abwarten, bis die Reihe vollständig ist, aber wenn das alle so machen, wird die Reihe wegen mangelnden Interesse eingestellt. Und ich lese die Bücher manchmal doch ganz gern, wenn "alle" darüber sprechen.

    Ich hab sogar einiges hier in Englisch und Deutsch stehen, das betrifft vor allem die Hunger Games und die Bridgertons. Finde das aber irgendwo echt albern und überlege, ob ich nicht eine Sprache jeweils aussortiere.

    Was den Harry-Potter-Kasten angeht: Das war das Standarddesign im ganz normalen Buchhandel und keine Sonderausgabe. Weiß ich daher, weil ich mir schon vor Band 3 die Bände gekauft habe. Bei Band 4 wurde dann der Blitz eingeführt und die vorherigen Bände angepasst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man sich allerdings darauf verlassen könnte, dass Verlage das Design bei einer Reihe beibehalten (und sie auch vollständig publizieren), müsste man wohl viel weniger darüber nachdenken, ob man besser die Reihe erst kauft, wenn schon alle Bände erschienen sind.
      Bei Harry Potter hab ich sogar einen dreifachen Sprachenmix: Band 3 auf Norwegisch, Band 4 auf Deutsch, Band 5-7 auf Englisch. *gg*

      Löschen
    2. Auch wenn ich es irgendwie (ich weiß nicht mehr wie) mitgekriegt habe, dass du Norwegisch kannst: Wie kommt man auf die Idee, Harry Potter auf Norwegisch lesen? :-)

      Löschen
    3. Ich habe ein Semester in Oslo studiert, mein Norwegisch war aber immer noch nicht besonders gut (zumal man dort auch prima mit Englisch über die Runden kommt). Zum Aufpolieren der Lesekenntnisse wollte ich also etwas auf Norwegisch lesen - und damit es mir leichter fällt, dachte ich, ich lese am besten ein Buch, das ich schon kenne. So hat sich das dann mit Harry Potter ergeben. ;-)

      Löschen
  11. Bei Reihen finde ich es auch immer schöner, wenn sie zusammenpassen! Wenn ich so darüber nachdenke, fällt mir aber auch auf, dass ich egtl kaum Reihen habe... Und soweit ich das sehen kann, passen die eigentlich ganz gut zusammen... Hm, ich habe echt nicht so viele Bücher und trotzdem keinen Überblick - traurig irgendwie. :D

    Es macht aber auch definitiv im Regal mehr her, wenn die Cover aufeinander abgestimmt sind. Allerdings weiß ich nicht, ob ich mir ein Buch dann "doppelt" kaufen würde, damit es passt...
    Also, wenn ich das "überflüssige" loswerden würde, wahrscheinlich schon, aber evtl. wäre es mir auch zu viel Aufwand.^^

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.