Sonntag, 21. September 2014

[Filmmarathon] Nach der Generalprobe für den Umzug

Heute ging es gleich nach der Arbeit gemeinsam mit einer Freundin (danke, Nora!) und mehreren Schachteln ab in die neue Wohnung. Das war jetzt mal nur ein Teil meiner Sachen (und vor allem noch keine Möbel), aber es war doch ein ganz schönes Hin und Her: Zeugs aus der alten Wohnung raus in den Lift stapeln, vom Lift raus ins Auto packen, zur neuen Wohnung fahren, dort das Zeugs wieder zum Lift tragen und dort stapeln und schließlich in die Wohnung tragen. Uffz.
Aber immerhin ist mal ein Anfang gemacht.

Und jetzt gönne ich mir wohl mal ein Päuschen mit etwas hirnloser Unterhaltung, sprich: Ich schätze, ich werde Percy Jackson in den DVD-Player einlegen.

Vorher drehe ich aber wohl noch eine Blogrunde und schaue, welche Filme ihr heute schon gesehen habt. Euer Tag war hoffentlich etwas geruhsamer als meiner. ;-)

Update um 19:45

Ähm ja, das war jetzt also die Verfilmung des ersten Percy Jackson-Bandes. Das war ja wohl eher nichts. Der Film hetzt am Anfang grauenhaft durch die Szenen ("Ach, deine Mutter ist tot, tut mir leid. So, soll ich dir jetzt das Camp zeigen?") und auch wenn im späteren Verlauf das Tempo besser passt, sind alle ständig ohne Plan oder nachvollziehbare Motive. Optisch ist er natürlich in Ordnung - es gibt einige sehr schöne Effekte, aber sonst gibt es nur wenige Lichtblicke.
Nun ja, angeblich soll ja der zweite Film deutlich besser sein - eine Chance werde ich ihm auf alle Fälle geben.
Jetzt mach ich mich nochmal ein wenig in der Wohnung nützlich und vielleicht geht sich später ja sogar noch ein zweiter Film aus. 

Update um Mitternacht

Ich habe um etwa 22 Uhr noch mit Vergebung, dem 3. Teil der Millennium-Trilogie begonnen. Da der Film 3 Stunden dauert, bin ich damit allerdings nicht mehr fertig geworden. Nach einem etwas anstrengenden Einstieg ist er inzwischen aber ganz spannend geworden - auf jeden Fall besser als der 2. Teil, auch wenn es einige Logiklücken bzw. krampfhaft konstruierte Szenen gibt.

Ja, und damit ist der Filmmarathon zu Ende. Ich habe 4 Filme gesehen und quasi einen halben, was vermutlich mehr ist, als ich in dem gesamten letzten halben Jahr gesehen habe. Und es war erstaunlich schön, auch mal wieder ein paar Filme anzuschauen - trotz Umzugsstress und Putzerei und Diensten.

Vielen Dank an Katie für die Idee und die Organisation und vielen Dank an die anderen Teilnehmer für den lebhaften Austausch!


Meine Filmliste:
- Die Einsamkeit der Primzahlen (Fr)
- Die zwölf Geschworenen (Sa)
- The Ides of March (Sa)
- Percy Jackson. Diebe im Olymp (So)
- Vergebung (So; nicht mehr zu Ende gesehen)

Kommentare:

  1. Du hast also den ersten Percy-Jackson-Film hinter dich gebracht und durchgehalten! Du bist eindeutig härter im Nehmen als ich. :D

    Schön, dass die ersten Sachen schon in der neuen Wohnung sind - ich mag diesen Teil einer Umzugsphase, wenn sich endlich was bewegt.

    Ich hoffe, du hast heute noch Zeit für einen Film gefunden, der das Wochenende für dich schön beendet hat! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, der Film hatte zeitweise etwas von einem Autounfall: Man will es nicht sehen, kann aber einfach nicht wegschauen. *gg*

      Ja, einerseits ist es gut, wenn sich mal was tut, andererseits ist es entmutigend, wenn man daran denkt, was noch alles zu tun ist. Ich würde gern die Phase der Schlepperei überspringen und direkt in der neuen Wohnung weitermachen. ;-)

      Löschen
    2. Uhh, das ist mal ein Vergleich! *g*

      Die Phase würden wir alle gern überspringen. Aber stell dir doch vor, wie befriedigend es erst sein wird, wenn du in der neuen Wohnung bist und all die Anstrengen erfolgreich hinter dich gebracht hast! :)

      Löschen
  2. Hey, IMMERHIN hast du sowohl in deiner alten als auch in deiner neuen Wohnung einen LIFT!!!! Ich meine, wer kann diesen Luxus schon sein Eigen nennen? Das ist doch mal ne echte Hilfe bei Umzügen - ich weiß, wovon ich spreche; ich habe schon einige hinter mir und NIE gab es dabei eine Lift!!! Stattdessen 2-3 Stockwerke Treppen. Besonders toll, wenn man Sofas und Schränke transportieren muss *grummel grummel*

    Den ersten Percy Jackson Teil fand ich auch nicht so besonders. War mir alles viel zu viel Trubel und Effekte und Hin und Her. Allerdings passiert in den Büchern ja auch irgendwie ständig was, da gibts ja kein Kapitel, in dem nicht was los ist. Aber ich hab auch gehört, dass der zweite Film besser sein soll, daher bin ich da auch neugierig. Gibt´s den eigentlich schon auf DVD? Muss ich gleich mal nachsehen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit dem Lift ist schon gut - obwohl man trotzdem noch Stufen zu meiner alten Wohnung hochmuss, weil das zwei so seltsam versetzte Stiegenhäuser sind.
      In die neue Wohnung würde ich aber ohne Lift wirklich nicht reinsiedeln wollen - da bin ich im 5. Stock und die Möbelschlepperei da hoch will ich mir gar nicht vorstellen. Natürlich ist das schon bei 2-3 Stockenwerken auch nicht lustig (in der alten Wohnung bin ich im 3. Stock und da mussten wir auch einiges tragen, weil vieles nicht in den Lift reinpasst).

      Ich finde das Tempo bei den Percy Jackson-Büchern auch sehr hoch, meine mich aber zu erinnern, dass Percy da doch länger im Camp war als nur ein oder zwei Tage. Da hat er ja immerhin schon ein bisschen was gelernt - und vor allem auch Annabeth und Luke besser kennengelernt.
      Vor allem, dass er nach dem Tod seiner Mutter noch nicht mal wirklich eine Trauerzeit bekommt (und unmittelbar nach der Nachricht gemütlich mit Grover über das Camp plaudert), fand ich ganz schlimm.

      Löschen
    2. Das stimmt, in dem Film ging alles viel zu schnell. Es ist schon eine Weile her, dass ich Teil 1 gelesen habe, aber ich glaube mich zu erinnern, dass er wirklich erst einige Zeit im Camp war, bevor er sich auf den Weg gemacht hat. Ist ja in Filmen ja leider öfter so, dass da sehr Zeit gerafft wird, um viel unterzukriegen.

      Die DVD zum zweiten Film ist übrigens schon erschienen.

      Löschen
  3. Servus, Neyasha.
    Nachdem jetzt fast eine Woche vergangen ist, wage ich es einmal Dir zum neu bezogenen Domizil alles vom Besten zu wünschen. Ich finde Umziehen hat immer was von einer Geburt an sich - Du schleppst den ganzen Kram den Du zum Leben brauchst aus dem behaglichen Refugium in etwas Neues rüber...

    Wie dem auch sei - schönes & glückliches Wohnen in der neuen Mansarde!

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Alles ist noch nicht geschafft, aber das ärgste hab ich hinter mir.

      Löschen
  4. Ich fand den Film zu Percy Jackson auch furchtbar. Erst der Filmtrailer hat mich zwar zu dem Buch gebracht, aber es hat so viel von dem gefehlt, was die Bücher ausmacht und manches wurde einfach total durcheinandergebracht. Meistens hatte ich das Gefühl, dass der Regisseur das Buch nicht gelesen hat. Außerdem fand ich die Schauspieler zu alt. Ich meine, wenn die schon über einen zwölfjährigen was machen und da noch mehrere Bände danach kommen, sollte denen doch klar sein, dass der Schauspieler ein passendes Alter haben sollte, oder? Und in der Prophezeiung (im zweiten Teil) werden aus sechzehn Jahren schnell mal zwanzig gemacht, weil der Schauspieler dezent zu alt ist, um in der Zwischenzeit rechtzeitig alle Folgebände abzuspulen (auch, wenn das ziemlich an mir vorbeigeht. Ich habe keine Lust, mir die anderen Filme anzusehen. das kann meiner Meinung nach nicht mehr besser werden)
    Tja... ich habe was den Film angeht immer eine ziemliche Wut im Bauch, weil ich mich ärgere, dass der Film einfach nicht so gut zum Buch passt.
    So. Den anderen Film kenne ich leider nicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Alter ist so eine Sache. Ich finde, dass Percy im Buch eigentlich älter wirkt als 12. Für mich hätte eher die goldene Mitte gepasst, also etwa 14 Jahre, denn 16 finde ich dann schon auch ein wenig zu alt.
      Ich bezweifle ja, dass überhaupt noch alle Bände verfilmt werden - ist nicht schon bis zum 2. Teil eine ganze Weile vergangen? Falls er mir mal in der Bücherei unterkommt, werde ich ihn vermutlich ausleihen. Aber oberste Priorität hat der jetzt nicht gerade ...

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.