Samstag, 20. September 2014

[Filmmarathon] Zwischen Arbeit, Staubwedel und Filmen

Heute habe ich bis zum frühen Nachmittag gearbeitet, aber nun bin ich fertig, war auch schon einkaufen und hatte ein spätes Mittagessen. Leider kann ich noch nicht wirklich loslegen, da ich noch ein wenig meine Wohnung putzen muss. Das wollte ich so richtig erst nach dem Auszug machen, wenn es hier leerer ist, allerdings hat sich nun mein Vermieter für Montag angekündigt, daher muss ich jetzt doch schon mal damit anfangen.
Ich hoffe, dass ich einigermaßen was weiterbekomme und mich dann bald einem Film zuwenden kann.

Update um 19:15

So, ich habe einigermaßen brav geputzt, auch wenn noch nicht alles erledigt ist - aber ich habe am Montag dafür noch einige Stunden Zeit. Und ich habe inzwischen auch schon einen Film gesehen. :-)
Die zwölf Geschworenen habe ich mir heute ausgesucht und der Film ist zu Recht ein Klassiker: Zwölf Geschworene finden sich dort nach einer Gerichtsverhandlung (die man als Zuschauer nicht miterlebt) zusammen, um über schuldig oder nicht schuldig in einem Mordfall zu entscheiden - und gleichzeitig auch über Leben und Tod eines jungen Mannes. Die Zeugenaussagen und Indizien sprechen gegen den Angeklagten, aber trotzdem hat einer der Geschworenen Zweifel.
Es geht in diesem Film um Zivilcourage und Vorurteile, um Verantwortungsbewusstsein und auch um Beobachtungsgabe. Obwohl man 90 Minuten fast nur mit den Geschworenen in einem Raum verbringt und bis auf Reden nichts "passiert", ist er ungemein spannend und weist auch einige sehr differenzierte Charaktere auf..
Das schöne ist, dass in diesem Kammerspiel nicht einfach elf Leute dumm sind und einer den Durchblick hat - nein, die Beweislage spricht tatsächlich klar gegen den Angeklagten. Aber in den - teils heftigen - Diskussionen tauchen Lücken auf, die zumindest klarmachen, dass Zweifel berechtigt sind. Bald wusste ich selbst nicht mehr, was ich glauben soll und so habe ich atemlos die Argumente mitverfolgt und mir auch meine eigenen Gedanken dazu gemacht.
Ein ganz großartiger Film, der eher wie ein Theaterstück anmutet und zeigt, dass es manchmal nicht viel mehr braucht als scharfsinnige Dialoge und aufeinanderprallende Ansichten, um wirkliche Spannung zu erzeugen.

Jetzt werde ich nochmal ein wenig packen und herumräumen, ehe ich mir vermutlich noch einen weiteren Film ansehe.

Update um Mitternacht

Ich habe heute tatsächlich noch einen zweiten Film geschafft und zwar The Ides of March - Tage des Verrats, ein großartiger Politthriller mit toller Besetzung. Allerdings hätte ich ihn wohl besser vor "Die zwölf Geschworenen" anschauen sollen, denn während dieser eine sehr positive Grundstimmung hat, ist   "The Ides of March" ein sehr desillusionierender und auch deprimierender Film. Es geht um den Wahlkampf mit all seinen schmutzigen Seiten, um Intrigen, Verrat und verlorene Ideale. Ryan Gosling spielt darin einen politischen Berater, der anfangs ganz von dem Kandidaten, für den er arbeitet, überzeugt ist. Aber nach und nach wird er seiner Ideale beraubt und muss feststellen, dass auch sein Idol nicht der Held ist, für den er ihn hält.
Obwohl mir der Film wirklich sehr gut gefallen hat und ich ihn ungemein fesselnd fand, bin ich nun reichlich deprimiert.

So, und damit wars das auch für heute. Da ich morgen in der Früh auch wieder Dienst habe, kann ich heute leider nicht bis spät in die Nacht hinein Filme schauen. Ob ich morgen zu etwas komme, wird sich zeigen, da ich nach der Arbeit schon mal einen Teil meines Krams mit einer Freundin in die neue Wohnung transportieren werde.

Kommentare:

  1. Viel Spaß mit deinem heutigen Filmmarathon :-) So etwas sollte ich auch einmal machen, nachdem ich doch noch einige Filme liegen habe, aber ich kann einfach nicht so lange Filme schauen; ich finde das anstrengend. Manchmal reicht mir sogar schon ein halber und ich gucke dann am nächsten Tag zu Ende *g* Wahrscheinlich ein Grund, warum ich ganz gerne Serien mag...

    Vom Percy Jackson-Film solltest du wirklich nicht viel erwarten. Ich kann mich zwar nicht mehr an vieles erinnern (gnädiges Vergessen), aber er war tatsächlich ziemlich mies.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schaue sonst auch selten Filme bzw. selten Filme an einem Stück. Deshalb bin ich ebenfalls ein Serienfan. Aber ich finde es an diesem Wochenende jetzt doch sehr schön, einfach mal ganze Filme zu schauen.

      Tja, mal sehen, wann Percy Jackson an die Reihe kommt - ob er an die Reihe kommt. Gerade nach dem tollen "Die zwölf Geschworenen" brauche ich etwas mit mehr Substanz.

      Löschen
  2. Ich hoffe, du bist nicht zu lange mit Putzen beschäftigt (was muss der Vermieter deine Pläne da auch durcheinander bringen ^^) und kannst zumindest den Abend noch so richtig genießen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, echt, hätte der nicht Rücksicht auf das Filmwochenende nehmen können? ;-)
      Aber wenigstens ist das dann erledigt.
      Fertig bin ich noch nicht mit der Putzerei, aber ein ganzes Stück weitergekommen (dumm, dass ich jetzt eine Weile ziemlich nachlässig damit war, weil ich mir die ganze Zeit dachte, dass ich das dann so richtig mache, wenn ich mein Zeugs draußen habe).

      Löschen
  3. So was Dummes. *schüttel* Ich hasse putzen. Tschakka, Neyasha, einal ordentlich durchgewirbelt und weiter geht es :) Dann schaue ich später noch mal vorbei, um zu sehen, was du ausgesucht hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau, mal ordentlich durchgewirbelt. Unglaublich, wo sich überall Staub ansetzt, vor allem in einer Wohnung, die direkt an einer befahrenen Straße liegt ...
      Aber wenn man danach als Belohnung einen schönen Film sieht, ist es gleich weniger schlimm. :-)

      Löschen
  4. Ich hab mich heute auch reinigend betätigt, falls es dich tröstet ...
    Und die "Zwölf Geschworenen" müsste ich eigentlich auch nochmal gucken, das ist ewig her, dass ich das gesehen und toll gefunden habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann war ich ja immerhin nicht die einzige, die sich heute der Putzerei zuwenden musste. ;-)

      Löschen
  5. Die 12 Geschworenen ist klasse. Ich habe allerdings zuerst das Theaterstück gesehen, in Stuttgart, mit Darstellern mit verschiedenem 'Immigrationshintergrund', was dem Ganzen noch mal einen anderen Touch gegeben hat. Danach ist mir ziemlich die "Starrolle" von Henry Fonda aufgefallen. Aber naja, es ist ja Henry Fonda, also was soll's ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir schon während des Films mehrmals gedacht, dass der ein großartiges Theaterstück abgeben muss.

      Löschen
  6. "Die zwölf Geschworenen" - eine tolle Wahl, einer meiner absoluten Lieblingsfilme!
    Auch "The Ides of March" fand ich toll! Ich wünsche dir Morgen, trotz Arbeit, einen schönen Tag :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, da hatte ich gestern wirklich Glück mit der Filmauswahl. :-)

      Löschen
  7. Einen stresslosen Sonntag, Neyasha.
    Filmgenuß zwischen gepackten Koffern - auch nicht schlecht. :-)
    Immerhin war auch ich gestern solidarisch, weil mit eigener Hausarbeit beschäftigt. Wobei es noch zu einem Besuch im Buchladen reichen wollte und ich Montags endlich den Film 'Summer In February' goutieren kann.

    Daß uns Volk bei Wahlen gern eine eierlegende Wollmilchsau vorgespielt wird, scheinen allzuviele erfolgreich zu verdrängen. Lieber wird der Schrein der eigenen Illusionen poliert, als kritisch Dinge zu hinterfragen.
    Anders kann ich mir auch nicht erklären, warum eine prominente Kanzlerin ihre Überzeugungen öfter um 180° drehen kann, ohne daß ihre Beliebtheit Schaden nähme. Ist Unverbindlichkeit mögbar?

    Hm...gegen filmbedingte Niedergeschlagenheit hilft am besten ein feel good movie. 'Before Sunrise' wäre so einer.

    Ba-ba &

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, "Before Sunrise" ist wirklich ein schöner Film, habe ich aber leider nicht auf DVD. Ich hätte hier allerdings auch noch ein paar feel good-movies, vielleicht schau ich mir davon ja etwas mal wieder an.

      Löschen
  8. Hm, hatte ich hier letzte Nacht noch kommentiert oder nicht?

    Auf jeden Fall ist es schön, dass du ganze zwei Filme gestern geschafft hast, obwohl dein Vermieter deine schöne Planung so durcheinander gebracht hat. "Die zwölf Geschworenen" finde ich auch wegen ihrer Reduziertheit so toll - nur schade, dass dir der folgende Film die Stimmung etwas verhagelt hat. Ich hoffe, dass du heute auch wieder zum Schauen kommst und dann das Wochenende etwas positiver ausklingen lassen kannst. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist toll, wenn ein Film mal allein von Dialogen und Charakteren leben kann. Das hat mir auch schon bei "Der Gott des Gemetzels" sehr gut gefallen.

      Löschen
  9. Gut zu wissen, The Ides of March wollte ich mir auch mal ansehen. Allein schon der Titel machte mich neugierig.

    AntwortenLöschen
  10. "Die Zwölf Geschworenen" ist klasse! Ich mochta ja auch sehr "Zeugin der Anklage" oder "Wer den Wind säht".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, "Zeugin der Anklage" ist auch ein toller Film, den hab ich schon mehrmals gesehen. :-)

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.