Sonntag, 12. Oktober 2014

Mini-Herbstlesen

Ich wollte schon längst einmal bei Winterkatzes Herbstlesen mitmachen, aber wegen des Umzugs hat das bisher nie geklappt. 
Auch heute habe ich mich nicht "offziell" angemeldet, da ich mir nicht sicher war, ob ich nach der Arbeit überhaupt zum Lesen kommen würde. Dann war das Wetter aber so schön, dass ich unbedingt mit einem Buch (bzw. meinem Reader) hinaus in die Sonne musste!
Leider habe ich als Lektüre schon wieder nicht mein Endlosbuch Schnee gewählt, sondern ein neues ebook begonnen und zwar Death at Wentwater Court, der erste Band der "Daisy Dalrymple"-Krimis. Bisher gefällt mir das Buch sehr gut - mit einem Setting in der englischen Upper Class in den 20er Jahren verbreitet es ein gewisses "Downton Abbey"-Feeling und die Heldin Daisy ist auch sehr sympathisch.

Nun muss ich euch aber mal meinen wunderschönen Leseplatz an der Donau zeigen, der gerade einmal gut 10 Minuten zu Fuß von meiner Wohnung entfernt ist:


Später habe ich noch auf dem Balkon weitergelesen, der zwar noch recht leer und kahl ist (das wird sich vor dem Frühling auch nicht mehr ändern), mit meinem alten Sofa aber immerhin schon ein sehr gemütliches Leseplätzchen hat:


Falls ich heute nochmal zu einem Buch greife, wird mein dritter Leseplatz nun drinnen auf dem Sofa sein:


Ja, ich bin gerade sehr glücklich mit meiner Wohnung, meinem Balkon und der Umgebung, weshalb ich derzeit mit Begeisterung Fotos herzeige. ;-)
Ob ich heute wirklich noch lese, weiß ich aber noch nicht. Ich muss noch ein paar Sachen erledigen und bin außerdem total im Klavierspiel-Fieber, nachdem ich nun endlich wieder mein ePiano bei mir habe. Seit 10 Jahren habe ich mittlerweile nicht mehr gespielt! Und ja, in der Zeit verlernt man leider fast alles, aber ich komme allmählich wieder rein. Da es so schön ist, dass ich nun endlich wieder spielen kann und das ePiano nicht länger im Keller meiner Familie verstaubt, kommen allerdings gerade alle anderen Hobbys (und somit auch das Lesen) etwas zu kurz.

Nächstes Wochenende bin ich dann aber vielleicht doch mal richtig beim Herbstlesen dabei - da habe ich nämlich frei. :-)

Kommentare:

  1. Das ist auch eine tolle Idee,das alte Sofa auf den Balkon zu stellen. Kannst du die Poster denn entfernen,wenn es regnet?

    Ich habe hier einen alten Sessel, denn ich evtl. diesbezüglich auch zweckentfremden könnte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Polster kann man einfach runternehmen, und da ich auf der anderen Seite des Balkons eine wasserdichte Truhe stehen habe, können die dann dort rein. Ich hoffe, dass ich sie dort auch überwintern kann, aber langfristig möchte ich neue, wasserfeste Bezüge dafür kaufen, damit das Sofa etwas wetterfester wird.

      Löschen
  2. Tsts, wer das Herbstlesen in einem Lesebeitrag erwähnt wird von mir auch ohne Anmerkung verlinkt! ;)

    Deine Fotos sind wirklich toll! So nah an der Donau ist deine Wohnung? Wie großartig! Und einen Balkon hast du auch - da passt das alte Sofa doch großartig hin! Es ist so großartig, dass dir deine Wohnung so gut gefällt! :) Wenn du dich für das Lesen und gegen dein Piano am Abend entscheidest, dann wünsche ich dir noch sehr viel Spaß mit "Miss Daisy". (Dass ich die Reihe wirklich liebe, muss ich wohl nicht mehr sagen. ;) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa und jaaaa! Früher bin ich ja im Sommer manchmal quer durch die Stadt gefahren zum Baden in der Neuen Donau, das ist so schön, dass ich das nun zu Fuß machen kann. Und ich kann nun auch endlich wieder joggen gehen, ohne immer nur blöd im Straßenverkehr laufen zu müssen.
      Der Balkon ist sowieso großartig - mit der Betonung auf "groß". :-) Ich freu mich schon drauf, wenn ich ihn im Frühling dann schön mit Pflanzen und Deko gestalten kann (mich würds auch jetzt in den Fingern jucken, aber vor dem Winter bringt das nicht mehr wirklich was).

      Ich bin ja schon mal gespannt, wie es bei Daisy weitergeht. Die Atmosphäre gefällt mir auf jeden Fall sehr gut.

      Löschen
    2. Ich scheine gerade von dem Wort "großartig" nicht weg zu kommen. :D Aber ich finde es wirklich fantastisch, dass du so ein Glück bei der Wohnungssuche hattest!

      Joggen wäre jetzt für mich kein Suchkriterium, aber kein Stadtverkehr, wenn man loslaufen will und die Donau um die Ecke und überhaupt das klingt so gut!

      Du könntest schon ein paar Sachen für den Winter pflanzen. Es gibt einige Pflanzen, die winterhart sind und einen schönen Farbtupfer bieten oder du besorgst dir Weidensachen im Blumenladen und gestaltest die ein bisschen. Ein paar Tage kannst du auf dem Balkon ja noch genießen und beim Blick aus dem Fenster ist es doch auch schön, wenn man was Hübsches sieht. :)

      Die Innenarchitektin in mir ist übrigens neugierig, ob du noch was mit der Wand hinter dem Sofa planst. ;)

      Löschen
    3. Stadtverkehr ist hier schon, aber mit der Donau um die Ecke kann man dem auch schnell entkommen.

      Ich habe auf der Fensterbank vor dem Schlafzimmerfenster ein paar Koniferen stehen, die mir meine Mutter gleich zum Umzu mitgebracht hat, aber ansonsten bin ich noch etwas planlos, weil ich gern auch Kräuter oder Tomaten oder so am Balkon ziehen möchte und noch nicht recht weiß, wohin mit was. Mal sehen, ob ich mir trotzdem über den Winter noch was rauspflanze.

      Die Wand hinter dem Sofa soll natürlich nicht leer bleiben. Ich habe noch das Gemälde eines Freundes unterzubringen und warte außerdem auf eine ganz besondere Bestellung (darauf nämlich: http://text-arts.com/product.php?id_product=25). Und eine Fotocollage wäre auch schön ... Ich muss also erst mal schauen, wohin mit was (über dem Schreibtisch ist auch noch ein wenig Platz).

      Löschen
    4. Ach ja: Das tolle ist, dass ich noch nicht mal auf Wohnungssuche begeben musste. Ich habe nämlich hier die Wohnung einer Freundin übernommen, die nun in ein Haus gezogen ist. Auf diese Wohnung habe ich nun immerhin gut ein Jahr lang gewartet, aber die Warterei hat sich gelohnt. :-)

      Löschen
    5. Das ist wirklich ein wahnsinniges Glück! Mit einer tollen Wohnung in Aussicht, finde ich warten auch gar nicht so schlimm. Das gibt einem immerhin die Zeit, um den Umzug zu planen. :)

      Ah; Alice! Die Idee finde ich immer wieder toll, bin mir aber nicht sicher, ob ich für mich so viel Text an der Wand nicht zu unruhig fände. Ich bin sehr gespannt darauf, wie es am Ende bei dir aussehen wird! :)

      Löschen
    6. Ich hoffe mal, dass mir der viele Text nicht zu unruhig ist - so ganz kann ich das noch nicht abschätzen. Aber morgen werde ich mehr wissen, da mein "Buch" auf der Post darauf wartet, abgeholt zu werden. ;-)

      Löschen
  3. Schön, dass du so eine tolle Wohnung gefunden hast! Nähe zu einem Fluss finde ich inzwischen auch ganz wichtig. Das ist wie Urlaub, so am Wasser zu sitzen. Entspannt sofort!
    Was, du durftest ein Instrument lernen und hast das einfach schleifen lassen? Tsts ;) Ich habe nie richtigen Unterricht bekommen, überlege aber gerade, das mal endlich zu ändern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unterricht hatte ich nur im Geigespielen; Klavierspielen habe ich mir (mit sehr viel Eifer und Ausdauer) selbst beigebracht. ;-)
      Was für ein Instrument würdest du denn gern lernen? Auch Klavier?

      Löschen
    2. Wow, Respekt! Ich liebe zwar Klavierspiel, möchte aber etwas mobileres wie Saxophon oder Klarinette ausprobieren. Beide finde ich klasse und sie sind schon mal leiser als meine Trompete (auch selbst beigebracht, klingt aber mit Dämpfer einfach doof).

      Löschen
    3. Klarinette finde ich ja auch sehr schön. :-)
      So ein Klavier ist natürlich schon recht platzintensiv und auch nicht mobil, aber ich mag es, dass man sich da quasi gleich selbst begleitet. Geige ist ja schön, aber für sich allein klingt sie doch eher fad, wenn man nicht bereits auf einem sehr, sehr hohen Niveau spielt.

      Löschen
    4. Ja, das stimmt. Und wenn man anfängt, klingt es erst mal ganz scheußlich, habe ich mir sagen lassen. Dagegen kann man mit ein wenig Übung aus einem Klavier schon einiges an Klang rausholen. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie unterschiedlich dasselbe Klavier klingen kann, je nach dem wer dran sitzt. Ich war mal in einem Schulchor, wo sich zwei Chorleiter abgewechselt haben. Der eine hat mit Schwung in die Tasten gehauen, der andere war eher romantischer Natur und hat die Tasten gestreichelt. Da kann aus ein und demselben Lied schon mal zwei werden.

      Löschen
    5. Ja, Klavier ist in der Hinsicht relativ dankbar, da kann man wenigstens nicht neben den Tönen liegen wie z.B. auf der Geige.

      Löschen
  4. Wünsche einen genehmen Abend, Neyasha.
    So besehen kann ich ja Grüße vom oberen Lauf der Donau schicken; der Fluß schiebt sich ja auch ewig und drei Tage durch Europa. So auch durch meinen hiesigen Landkreis.

    Persönlich laße ich meinen Balkon winters verwaisen, weil der Anblick im aufkeimenden Frühling eher deprimierend ist. Wenn man/frau nicht mit Immergrünen aufwartet. Aber selbst denen wird es in zu kleinen Gefäßen eher schnell ungemütlich.
    Bei der Höhe Deiner Brüstung würden sich ja halbhohe Pflanzgefäße anbieten, um die Sicht auf die "Wand" etwas aufzubrechen. Naschgemüse in einem, Deine Koniferen mit Unterpflanzung im anderen. Oben lediglich ein paar halbhängende Akzente.
    Aber - der Frühling ist jetzt erst südäquatorial angesagt.

    Du hast einen Südbalkon?

    Bevor das hier zu einer Ausgabe "Mein Garten" ausartet... :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe mir auch schon gedacht, dass ich die "Wand" etwas aufpeppen muss, damit das nicht mehr so kahl und fad aussieht. Aber das muss ich mir alles mal genauer überlegen.
      Mein Balkon geht nach Südwesten, ich habe dort also vor allem Nachmittags- und ein wenig Abendsonne.

      Löschen
  5. Das Warten auf die Wohnung hat sich wirklich gelohnt, klasse Lage, Balkon, super! Deine Leseplätze sehen gut aus! Ich habe für meinen Balkon einen alten Esstisch weiterverwendet (so einen, der wie eine Konsole ausschaut und von dem man die Seiten dann hochklappen kann).
    Viel Freude mit dem ePiano!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich hab gestern noch sehr eifrig geklimpert. :-)
      Meinen alten Esstisch hätte ich auch schon fast für den Balkon verwertet, aber der wäre leider etwas zu groß gewesen. Nun werde ich im Frühling den alten Tisch meiner Vormieterin aus dem Keller holen, den sie auch immer auf dem Balkon stehen hatte.

      Löschen
  6. Wie schön es da an der Donaus aussieht! Da hast du dir ein tolles Leseplätzchen gesucht. Ich bin ja von deinen Fotos, wenn du unterwegs bist, immer begeistert :) Und auch die Wohnzimmerecke schaut so einladend gemütlich aus. Schön hast du es dir gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe es auch einfach an der Donau! Ich war schon immer gern am Wasser und bin ein totaler Meerfan - da es damit in Österreich nicht so gut aussieht, ist es ja schön, wenn man wenigstens einen Fluss in der Nähe hat. ;-)

      Löschen
  7. Sieht sehr schön aus! Und sehr lesefreundlich :D

    Übrigens, wegen der Hummel zum Häkeln: schau mal hier, da kannst du dir eine Häkelanleitung runterladen (gibts unter dem ganzen Text als Link).

    http://www.luebbe.de/Presse/Specials/Id/1904787/2014_09_23/Blogger+Challenge+auf+der+Frankfurter+Buchmesse+2014:++%23Messehummel#subtab=2

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.