Samstag, 18. Oktober 2014

[Winterkatzes Herbstlesen] Samstag, 18.10.


Dieses Wochenende werde ich endlich einmal bei Winterkatzes Herbstlesen mit dabei sein. Ich habe auch noch so einige Dinge zu erledigen wie einkaufen (nicht nur Lebensmittel, sondern auch noch Bilderrahmen und anderen Kram), putzen, ein paar Bilder aufhängen, ...
Ich hoffe aber, dass ich trotzdem auch gemütlich Zeit zum Lesen finde (sonst spätestens morgen).

Für dieses Wochenende habe ich mir diverse Bücher bereitgelegt:
Schnee von Orhan Pamuk, bei dem ich endlich mal weiterkommen muss
The Winter Garden Mystery von Carola Dunn, der 2. Band der "Daisy Dalrymple"-Krimis, der mir momentan aber noch ein bisschen wie ein Aufguss des 1. Bandes vokommt
Der Name des Windes von Patrick Rothfuss: ein Reread, damit ich mich danach endlich mal auf den 2. Teil stürzen kann - bzw. ein Rehear, da ich es als Hörbuch horche. Damit werde ich auch noch etliche Stunden beschäftigt sein
Wolfsaga von Käthe Recheis: ebenfalls ein Reread, mit dem ich aber noch nicht begonnen habe
Arm und reich von Jared Diamond für die Sachbuch-Challenge

Mal sehen, wieviel davon ich tatsächlich schaffe. Das Wetter scheint (nach einem Regentag gestern) wieder ideal zum Lesen in der Sonne zu werden.

Update um 15:30

Ich habe inzwischen zwar brav meine Einkäufe erledigt und gekocht, das Putzen habe ich allerdings auf später verschoben. Ich wollte noch die Sonne auf meinem Balkon nutzen (dieser Herbst meint es wirklich gut mit mir!) - putzen kann man dann schließlich auch am Abend, wenn es zu kühl ist, um noch weiter draußen zu sitzen.


Ich habe mir mein Beistelltischchen aus dem Wohnzimmer raus auf den Balkon gestellt und mir so ein gemütliches Plätzchen geschaffen, bei dem man den Kaffee (oder sonstiges Getränke) auch gut parken kann.
Weitergelesen habe ich sowohl bei Schnee als auch bei The Winter Garden Mystery, wobei mich ehrlich gesagt gerade keins der Bücher so wirklich begeistert. Ich hoffe, das ändert sich wieder ("Schnee" mochte ich anfangs eigentlich sehr), sonst werde ich mir wohl zwischendurch schon mal Wolfsaga schnappen (oder überhaupt ganz was anderes).

Update um 19:30

Seit meinem letzten Update habe ich einiges gemacht, aber kaum gelesen. Ich habe geputzt, Salat fürs Abendessen zubereitet, mit meiner Mutter am Telefon über Bücher getratscht und Klavier gespielt. Immerhin hatte ich aber beim Putzen Der Name des Windes im Ohr - so gesehen habe ich also doch ein wenig gelesen.
Vorhin hab ich mir gerade wieder Schnee geschnappt. Ich weiß auch nicht, weshalb sich der Roman für mich derzeit so zieht. Am Anfang hat er mir sehr gut gefallen, aber nun bin ich gerade erst einmal auf Seite 450 von gut 800 und kann es nicht fassen, dass mir noch immer soviel fehlt. Allmählich denke ich über einen Abbruch nach, aber ich möchte ja doch noch wissen, wie es ausgeht und außerdem die Challenge ... Ich schätze aber, dass das nun mein letzter Pamuk war. Mit dem Museum der Unschuld ging es mir nämlich auch so und ich hatte mir erhofft, dass es mit Schnee anders sein würde. %-) 

Update um Mitternacht

Ich habe brav noch ein wenig an Schnee weitergelesen (in kleinen Häppchen muss ich ja irgendwann auch mal ans Ziel kommen) und ansonsten heute Abend in erster Linie Hörbuch gehorcht, da ich endlich mal mit meinem aktuellen Häkelprojekt fertig werden möchte:

 
Ein Kissenbezug aus Granny Squares (einen ähnlichen habe ich bereits auf dem Sofa), bei dem ich nun gerade mit dem Zusammennähen beschäftigt bin. Da die Rückseite auch schon fast fertig ist, könnte ich den Rest morgen noch schaffen - wenn meine Häkelnadel noch so lange hält. Da beginnt nämlich gerade der Plastikgriff zu splittern und ich habe natürlich keine zweite Nadel in der Stärke 3. %-)
 
Nun werde ich noch eine abschließende Blogrunde machen und mich dann mit den Büchern ins Bett verziehen, um dort noch ein wenig weiterzulesen.
Gute Nacht und bis morgen!

Kommentare:

  1. Au, der Name des Windes :) Ein sehr schönes Buch. Wenn ich nicht noch so viele Bücher auf dem SUB hätte gehörte es definitiv auch zu den Büchern, die ich gern mal Rereaden würde. Hab Anfang des Jahres des zweiten Teil verschlungen. Ich liebe die Bücher. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte mit dem 2. Teil noch warten, bis es einen Erscheinungstermin für den 3. Teil gibt. Aber zumindest den Reread des 1. Teils wollte ich jetzt endlich mal anfangen. Dauert eh eine Weile bei dem Wälzer. ;-)

      Löschen
    2. Ende Oktober kommt ja die englische Ausgabe dieses Zwischenbandes raus, wo es wohl um Auri gehen soll. "The slow regard of silent things" - Da habe ich schon überlegt ob ich das auch direkt haben möchte :)

      Löschen
    3. Angeblich soll der Zwischenband ja sehr gut sein. Falls ich dann irgendwann "The Wise Man's Fear" gelesen habe, werde ich das vermutlich auch lesen.

      Löschen
  2. Ich hoffe, dass du deine Besorgungen und Deko-Aufgaben zügig erledigt bekommst und dich dann schön mit einem Buch erholen kannst. Du warst so schrecklich fleißig in den letzten Wochen. :)

    Was den Miss-Daisy-Roman angeht, so finde ich den zweiten Teil auch etwas schwächer, aber die kommenden Geschichten werden auf jeden Fall wieder abwechslungsreicher. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich selbst komm mir irgendwie nicht besonders fleißig vor. ;-) Sonst hätte ich hier nicht noch immer so viel zu erledigen ...

      Löschen
    2. Ähm, du hast gerade einen kompletten Umzug hinter dich gebracht, inklusive Ausmistrunde und normalen Arbeitszeiten. Und dann sieht die Wohnung nach wenigen Tagen schon wieder so gut aus, dass du von allen möglichen Ecken Fotos machen kannst? Doch, du warst fleißig, definitiv! ;) Man hat immer noch viel zu erledigen, egal wie lange man schon in einer Wohnung ist und wie fleißig man war - das ist ein Naturgesetz. ;)

      Dein Tischen macht sich sehr gut neben dem Sofa (Hemnes?), ich hoffe, du kannst noch eine Weile die Sonne genießen und erwischt endlich ein Buch, das dich packen kann. :)

      Löschen
    3. Ja, stimmt schon. Ich habe nur das Gefühl, dass das beim letzten Umzug alles viel schneller ging. Aber gut, da war es halt doch "nur" ein WG-Zimmer und ich habe auch weniger gearbeitet.
      Das Tischchen hast du richtig erkannt, das ist ein Hemnes (wie auch die Bücherregale und mein Schreibtisch). Ich brauche dringend noch ein eigenes Beistelltischchen für den Balkon, aber das hab ich mal auf Frühling verschoben. Vorerst muss der Hemnes halt öfter mal seinen Platz wechseln. ;-)

      Löschen
    4. Ich bin früher alle zwei Jahre umgezogen, mit dem Inhalt eines Studentenzimmers ging das und war auch innerhalb von zehn Tagen erledigt - inklusive Zimmer neu streichen und dekorieren. Wenn man aber eine ganze Wohnung hat und in der länger gewohnt hat, dann dauert es eben seine Zeit. Außerdem musst du dich ja nicht hetzen, manchmal findet man eben auch erst nach einiger Zeit heraus, wo man gern noch etwas Deko, ein Möbelstück oder ähnliches hätte. :)

      Die Hemnes-Möbel mag ich richtig gern. Die haben wenigstens Qualität - auch wenn sich das im Preis ebenfalls niederschlägt. Und er passt doch gut dahin, da kann er in den nächsten Wochen auch noch ab und an wandern gehen. :D

      Ach, es ist so schade, dass das Buch jetzt so hängt und du so unmotiviert bist. Bei mir klappt es dann oft, wenn ich mir eine bestimmte Seitenzahl pro Tag vornehme. Irgendwann bin ich dann so weit, dass ich es doch beendet bekomme.

      Deine Nachmittagsbeschäftigung klingt nach einer guten Mischung aus angenehmer Arbeit, Kommunikation und Unterhaltung. :)

      Löschen
    5. Hui, da bist du ja ziemlich häufig umgezogen. Ich habe (von meinem Auslandssemester in Oslo mal abgesehen) noch nie kürzer als 3 Jahre irgendwo gewohnt.

      Die Hemnes-Möbel sind wirklich super und schön stabil, da lohnt sich auch der (für Ikea-Verhältnisse) etwas höhere Preis. Ich hatte vorher großteils nur so ganz billige Möbel aus Buchenfurnier und freu mich, dass ich jetzt endlich mal vernünftigere Möbel aus massivem Holz habe.

      Ich probier es bei "Schnee" derzeit auch mit einer bestimmten Seitenzahl. So habe ich mir heute vorgenommen, bis Seite 500 zu lesen und das immerhin auch geschafft. Hätte ich das Buch nicht tagelang gar nicht angerührt, wäre ich vermutlich eh schon längst durch ...

      Löschen
    6. Das waren Zimmer in Studentenwohnheimen oder WGs, da ist einfach eine recht hohe Fluktuation möglich. :)

      Leider sind die Hemnes nicht besonders gut, wenn man ungeschickte alte Katzen hat, die auch schon mal beim Absprung von einem Möbel Krallenspuren hinterlassen. *seufz* Unsere Fernsehkonsole hat inzwischen schon einige Macken und das finde ich ganz schrecklich.

      Schön, dass du mit "Schnee" so gut vorangekommen bist und auch eine angenehme Zeit mit deinem Hörbuch verbracht hast. :) Viel Erfolg morgen mit dem Häkeln, ich drücke die Daumen, dass die Nadel hält. :) Hast du es schon mal mit Bambus-Häkelnadeln ausprobiert? Wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, dass sie keinen abgesetzten Griff haben, liegen die sehr angenehm in der Hand und sie altern besser als Plastikelemente.

      Löschen
    7. Ich habe vor Oslo gut 3 Jahre im selben Studentenheim gewohnt und bin dann nach meiner Rückkehr in eine WG gezogen, in der ich ebenfalls eine Weile sesshaft war. ;-) Aber tja, damals habe ich noch sämtliches Zeug in ein kleines Auto gebracht, das waren noch Zeiten ...

      Bambus-Häkelnadeln wären vielleicht mal einen Versuch wert. Bis jetzt hatte ich halt noch meine alten Häkelnadeln aus der Schule und ein Set, das ich mal günstig beim Hofer (=Aldi) gekauft habe. Offensichtlicht ist die Qualität dem Preis angemessen, wie ich jetzt feststellen muss. ;-)

      Löschen
    8. Das ging bei mir theoretisch auch - abgesehen von dem A0-Zeichenbrett. :D Da brauchte ich immer zwei Leute, die erst den schweren Metallständer trugen und dann die schwere Zeichenplatte wieder anbrachten. *g*

      Ich mag die Haptik von Bambusnadeln - auch beim Stricken - und anfangs fand ich es bei den dünneren Häkelnadeln etwas beunruhigend, dass sie etwas nachgeben, aber sie sind trotzdem unglaublich stabil und robust.

      Löschen
  3. Oh, mit dem Beistelltischchen und der Sonne sieht dein Leseplatz wirklich gemütlich aus. Ich hoffe, du hattest noch richtig viel von der Sonne und konntest deine bisherige Lektüre genießen. Schön, dass du dieses Wochenende auch mitlesen kannst. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hab die Sonne noch genossen und hoffe morgen ebenfalls wieder auf einen sonnigen Tag.
      Ich freu mich auch, dass ich diesmal endlich mitlesen kann. Es ist ja sehr selten, dass ich mal ein ganzes Wochenende lang dienstfrei habe, daher genieße ich es gerade sehr.

      Löschen
  4. Das Wetter war heute auch hier sehr gut, klasse, wenn man es so schön auf dem Balkon ausnutzen kann. :D
    Schade allerdings, dass Dich beide Bücher nicht so vom Hocker reißen. Bist Du ihnen dennoch treu geblieben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Herbst ist in diesem Jahr echt eine Wucht. Ich dachte mir beim Umzug noch "vielleicht kann ich ja vor dem Winter noch ein- oder zweimal auf dem Balkon sitzen", aber da wurden ja meine Hoffnungen bei weitem übertroffen!

      Treu geblieben bin ich meinen Büchern insofern, dass ich auch nichts anderes begonnen habe. Allerdings habe ich die letzten Stunden auch nicht sooo viel gelesen.

      Löschen
    2. Das ging mir ähnlich, ich habe auch erst gegen viertel vor neun wieder zu einem Buch gegriffen, davor wurde so herumgedaddelt. Salat gab es bei mir heute abend auch. Ich habe einen riesigen Kopfsalat für 0,99 EUR gekauft; ich schätze, er reicht für zwei bis drei weitere Portionen, lach.

      Ja, Petrus hat uns offenbar lieb. ;)

      Löschen
  5. Oh, die Granny Squares sind schön! Ich hoffe, deine Häkelnadel hält durch - zumindest bis zum Montag, wenn die Geschäfte wieder auf sind und du Ersatz kaufen könntest. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein bisschen hat sie noch durchgehalten, aber nun ist nichts mehr zu machen, befürchte ich. :-(

      Löschen
  6. Hat die Häkelnadel noch gehalten, vielleicht mithilfe von Tesa? Ich überlege ja, mir eine Auflage für meinen Lesesessel zu machen. Aktuell liegt immer eine Decke zwischen mir und dem Leder. Vermutlich werde ich aber wohl stricken (müssen), da ich nicht häkel kann. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Nadel schon mit Klebeband umwickelt - das hat ihr Sterben etwas hinausgezögert, aber inzwischen hilft das auch nicht mehr sehr viel.
      So eine Strickdecke wäre sicher gemütlich! :-)

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.