Sonntag, 9. November 2014

Carola Dunn - Daisy Dalrymple Mysteries 1-4

 
Vor einer Weile gab es die Omnibus-Edition der ersten 4 Bände der Daisy Dalrymple-Krimis zu einem Spottpreis als ebooks und da sie ganz nett klangen, habe ich sie mir gegönnt. Daraufhin schlummerten sie monatelang fast vergessen auf meinem Reader vor sich hin, ehe ich nun innerhalb eines Monats alle 4 Bände gelesen habe - was schon mal für die Serie spricht.
Es handelt sich bei der Omnibus-Edition um folgende Bücher:
- Death at Wentwater Court
- The Winter Garden Mystery
- Requiem for a Mezzo
- Murder on the Flying Scotsman


Die Krimis sind in den 1920iger Jahren in England angesiedelt und haben als Hobbydetektivin Daisy Dalrymple, eine junge Frau aus der Oberschicht, die als Journalistin selbst für ihren Lebensunterhalt sorgt. Sie stolpert in Herrenhäusern, bei einem Konzert und in einem Zug über Leichen und unterstützt stets Scotland Yard eifrig bei den Ermittlungen. Dabei entspinnt sich allmählich eine zarte Romanze mit Chief Inspector Alec Fletcher, auch wenn dieser nicht gerade eine standesgemäße Partie darstellt.

Mir haben die Krimis sehr viel Spaß gemacht und ich bin mir sicher, dass ich die Serie weiterlesen werde. Daisy ist eine sympathische, junge Frau, die ihr Herz am rechten Fleck hat und eine leicht rebellische Ader mitbringt. Auch die Nebenfiguren sind liebevoll ausgearbeitet und einige von ihnen, wie etwa Daisys Verehrer Philip Petrie, treten auch in mehreren Bänden auf. Jedesmal mit dabei ist natürlich Alec, der charmante Polizist, der Daisy gern aus den Ermittlungen raushalten würde, dabei aber nur wenig erfolgreich ist.

Das Setting finde ich wunderbar. Spätestens seit "Downton Abbey" habe ich eine Schwäche für England um und nach dem 1. Weltkrieg und Carola Dunn erweckt diese Zeit in ihren Krimis auch sehr gut zum Leben. Die Auswirkungen des Krieges sind noch deutlich zu spüren und geben dem sonst sehr heiteren Grundton ab und zu eine etwas dunklere Note.
Apropos heiter: Es handelt sich bei dieser Serie eindeutig um Cozy Krimis und ich muss leider sagen, dass sie mir manchmal doch etwas zu "cozy" sind. Natürlich ist es ganz nett, wenn man zwischendurch auch mal Bücher mit absolutem Wohlfühl-Faktor liest, in denen man trotz der Verbrechen keine großen Katastrophen befürchten muss. Allerdings fehlen mir dann doch ein wenig die Abgründe. So würde ich mir etwa wünschen, dass auch mal eine Auflösung etwas schmerzhafter ausfällt und vielleicht Daisy einmal in ein wirkliches Dilemma stürzt oder sie zumindest nachhaltig prägt.

Die Kriminalfälle selbst sind abwechslungsreich und spannend, wenn auch nicht sonderlich raffiniert. Bei allen 4 Krimis hatte ich den Mörder bereits eine ganze Weile vor dem Ende erraten, aber da auch all das Rundherum (die Beziehungen der Figuren zueinander, Daisys Arbeit, das Leben der Verdächtigen) stets eine große Rolle spielt, gibt es neben dem Krimiplot auch noch reichlich Nebenhandlungen.

Dass es etwas unrealistisch ist, wenn eine junge Frau ständig über Verbrechen stolpert, ist natürlich ein Problem, das sich zwangsweise ergibt, wenn man in einer Krimiserie nicht einen Polizisten als Protagonisten hat. Anders lässt sich eine solche Krimiserie nun einmal nicht umsetzen. Daher hat mich das auch nicht sonderlich gestört, obwohl es gerade wegen des kurzen Zeitraums (die ersten 4 Bände sind innerhalb eines halben Jahres angesiedelt) schon auffällt.
Ich hoffe aber, dass das im Laufe der Serie dadurch abgeschwächt wird, dass sich wohl die Beziehung zwischen Daisy und Alec vertieft und sie fortan durch ihn in die Fälle hineingezogen wird.

Alles in allem haben mich die Krimis gut unterhalten und ich würde alle 4 Bände mit etwa 3-4 Sternen bewerten. Zeug zur Lieblingsserie haben sie für mich nicht, weil sie mir dafür auf jeden Fall zu gemütlich und zu gefällig sind, aber für einen kuschligen Abend auf dem Sofa sind sie perfekt geeignet.

Kommentare:

  1. Die Reihe klingt sehr interessant. Muss aber gestehen, dass ich bisher noch nichts von der Serie gehört habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte vorher auch noch nichts davon gehört und bin erst durch die Aktion darauf aufmerksam geworden. Ich glaube aber, dass sie im englischsprachigen Raum recht bekannt ist.

      Löschen
  2. Salut, Neyala.
    Frei gesponnen könnte die Figur der Miss Dalrymple auch eine Verwandte im Geiste der Margarete Rurherford "Miss Marple" sein. Jünger, aber nicht weniger lebensfreudig, couragiert und auf Draht.
    Bereits rein als Vorstellung interessierend.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Vergleich hat sich mir beim Lesen auch aufgedrängt. Daisy erinnert tatsächlich an Miss Marple, die Art der Krimis allerdings weniger. Bei Agatha Christie liegt da doch mehr Fokus auf den Ermittlungen an sich und die Fälle sind deutlich raffinierter.

      Löschen
  3. Die Ausgabe habe ich mir damals auch gekauft. ;)

    Ich habe mir die Bücher allerdings als Re-Read gekauft, ich habe vor Jahren die deutschen Übersetzungen gelesen und irgendwann will ich die Serie auf englisch lesen.

    AntwortenLöschen
  4. Ah, diese Omnibus-Sammlung ist, wenn ich mich richtig erinnere, auch noch immer auf meinem ebookreader. Irgendwann ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Offensichtlich haben bei dieser Sammlung ja doch einige zugeschlagen. ;-)
      Ich habe befürchtet, dass sie bei mir auch länger auf dem Reader schlummern würde, aber dann hat es doch grad mal gepasst.

      Löschen
  5. Ich liebe die "Miss Daisy"-Romane ja und lese sie auch gern wieder, egal in welcher Sprache ich sie in die Finger bekomme. Ich mag die Charaktere, ich mag die Dialoge und die Fälle finde ich auch unterhaltsam - bei so einem Cozy stört es mich nicht, wenn ich recht früh die Auflösung finde, wenn der Rest so unterhaltsam ist. :)

    Oh, und die "Cornish Mysteries" der Autorin habe ich auch schon angetestet, wenn auch bislang nur mit dem ersten Band, und gemocht. Die spielen in den 60ern und die Protagonistin ist deutlich älter als Daisy, aber auf ihre Art ebenso sympathisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, ich hab gar nicht mitbekommen, dass es von der Autorin noch eine andere Krimiserie gibt.
      Vorerst werde ich aber mal bei Daisy Dalrymple bleiben - da hab ich ja noch genug Bände vor mir. ;-)

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.