Sonntag, 14. Dezember 2014

Buchstabengeplauder #21

Wie schaffe ich es eigentlich jedes Jahr, dass ich in der Adventszeit einen solchen Stress bekomme? Vielleicht hätte ich mir diesmal, da ich dienstmäßig ohnehin sehr eingespannt bin, nicht so viel Keksbackerei und selbstgemachte Geschenke vornehmen sollen. Aber andererseits gehört Keksbacken für mich zu Weihnachten dazu und ich schenke nun mal lieber Selbstgemachtes her.
Immerhin habe ich nun aber schon viel geschafft und hoffe, dass es in der nächsten Woche doch noch ein wenig ruhiger wird.

Nun ja, auf jeden Fall ist schlichter Zeitmangel der Grund dafür, dass ich derzeit so wenig blogge - na gut, Zeitmangel und die Tatsache, dass ich bei Feierabend irgendwann nach 22 Uhr lieber noch gemütlich eine Folge Doctor Who gucke anstatt Rezensionen zu schreiben. *hüstel* Derzeit bin ich übrigens bei Staffel 4 und liebe Donna! 

Zum Lesen komme ich derzeit leider auch nicht sehr viel, daher ruht Ivo Andrics Der Elefant des Wesirs gerade. Für immer mal nur ein paar Seiten zwischendurch in den Öffis ist das Buch nicht gut geeignet und bei Kurzgeschichten kann man ja problemlos mal eine Weile pausieren. Hoffentlich finde ich dafür bald wieder mehr Ruhe.
Inzwischen habe ich mal Damsel in Distress, den 5. Band der Daisy Dalrymple-Mysteries von Carola Dunn vorgezogen. Das ließ sich so richtig schön entspannt nebenbei lesen und der Kriminalfall war auch nicht so anspruchsvoll, dass man dafür allzu viele Gehirnkapazitäten gebraucht hätte. ;-)
Bei all der Bastlerei und Backerei hätte ich ja außerdem gerade gut Zeit für Hörbücher, aber Der lange Abschied von Raymond Chandler habe ich nun abgebrochen, da das leider gar nicht mein Fall war. Jetzt bin ich gerade ein wenig hörbuchlos. Ich habe zwar noch eine Erzählung von Stefan Zweig aus der Bücherei hier, aber darauf habe ich gerade nicht so viel Lust. Ich glaube, ich bräuchte eher etwas spannendes, das sich auch noch locker-flockig liest. Da ich morgen ohnehin in der Nähe meiner Lieblings-Zweigstelle der Büchereien sein werde, schaue ich vielleicht einfach mal, was mir dort über den Weg läuft.
Nun, da ich gar keine Hörbücher mehr auf dem SuB habe, überlege ich außerdem, ob ich nicht doch wieder ein Audible-Abo nehmen soll - vor einem guten Jahr hatte ich es abgemeldet, aber inzwischen sind alle Reserven von damals aufgebraucht. ;-)

Wenn ich in nächster Zeit weiterhin noch eher kommentierfaul bei euch sein werde, habt also bitte Nachsicht mit mir - ich komme gerade einfach kaum dazu eure Blogeinträge zu lesen. Ich finde es aber sehr schön, dass ihr alle so eifrig am Adventslesen seid und hoffe, dass ihr auch weiterhin noch viele gemütliche Lesestunden bis Weihnachten haben werdet!

Kommentare:

  1. Ah, hier ist es ähnlich, Beiträge lesen und kommentieren schaffe ich meist erst zum Wochenende. ;)
    Und derzeit habe ich 4 Guthaben auf Lager, weil ich in letzter Zeit so wenig gehört habe, lach.
    Ich mag Donna auch so richtig gern, ihre Beziehung zum Doktor ist so angenehm anders.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte im letzten Jahr auch ziemlich viele Guthaben angesammelt. Und da ich auch wegen hohen Mietkosten (Auszug meiner Mitbewohnerin) finanziell etwas knapp dran war, habe ich mich dann dafür entschieden das Abo zu kündigen.
      Jetzt habe ich keine Hörbücher mehr übrig und zahle wieder weniger Miete - daher wäre das vielleicht der richtige Zeitpunkt, wieder in Audible einzusteigen. Ich fands ja auch immer schön, mir jeden Monat ein Hörbuch auszusuchen. :-)

      Nach einer Woche (oder sogar schon nach wenigen Tagen) haben sich halt immer so viele Beiträge angesammelt ... irgendwie komm ich derzeit gar nicht mehr hinterher.

      Löschen
  2. Haha - noch jemand, den Doctor Who gepackt hat ;-) Meine anderen Serien pausieren seit Mai überwiegend; seitdem habe ich mich bis in die 7. Staffel geschaut. Und Donna liebe ich auch. Leider fand ich die 4. Staffel trotzdem am schwächsten und war danach wirklich froh über den Einzug von Matt Smith...

    Daisy Dalrymple liest sich wirklich entspannend. Könnte ich auch wieder mal aus dem SuB hervorziehen. Ich stecke noch irgendwo im zweiten Band. Ein wenig Gehirnkapazitäten brauchte ich beim ersten Band aber schon, nämlich wenn ich das Buch nach Monaten weitergelesen habe und mich dann erstmal wieder an Figuren(beziehungen) erinnern mußte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich mochte ja auch den 9. Doctor sehr gern und Rose auf einer emotionalen Ebene. Donna scheint mir aber deutlich mehr Menschlichkeit und erstaunlicherweise auch Klugheit (hätte ich bei ihrem ersten Auftritt nicht gedacht) reinzubringen.
      Auf Matt Smith freue ich mich leider gar nicht. Er war quasi mein "erster" Doctor, da ich seine Einstiegsfolge schon vor längerem (also eben bei Erscheinen) gesehen habe. Die hat mich damals erst mal für ein paar Jahre von Doctor Who abgeschreckt, da ich mit den Charakteren überhaupt nichts anfangen konnte.

      Lange Pausen mitten in einem Buch finde ich ohnehin schwierig. Es kommt bei mir aber ziemlich selten vor, dass ich eins wirklich monatelang pausiere.

      Löschen
  3. Miss Daisy ist einfach perfekt für stressige Zeiten! Außerdem verstehe ich gut, dass du dir trotz stressigem Dienstplan die Freude am Geschenkemachen und Keksebacken nicht nehmen lassen willst. Da ist es kein Wunder, dass du abends keine Rezensionen mehr schreibst, sondern mit dem Doktor entspannst. :)

    Ich drücke die Daumen, dass der Stress langsam vorbei ist und du die wenigen Tage bis Weihnachten etwas entspannter genießen kannst. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Dieses Jahr haben halt meine Nichten und Neffen auch fast alle den Wunsch nach was Selbstgemachtem (meine jüngste Nichte will wieder gehäkelte Kleidung für ihre Monster High Puppen, meine ältere Nichte wünscht sich irgendwas Geknüpftes, mein Neffe ein gehäkeltes Tier). Es freut mich eigentlich total, dass sie sich etwas so individuelles wünschen und meine Handarbeiten bei ihnen so gut ankommen, aber zeitlich ist das halt echt nicht ohne ...

      So ganz entspannend ist das ja auch nicht immer mit dem Doktor. Bei der einen oder anderen Folge bin ich schon schreckensstarr auf dem Sofa gesessen und was ich beim Finale der 2. Staffel an Taschentücher gebraucht hab, geht auf keine Kuhhaut. *lol*

      Löschen
    2. Das ist wirklich eine schöne Würdigung für deine handgearbeiteten Sachen! :) Und immerhin kannst du beim Arbeiten ein Hörbuch hören. ;)

      Aber immerhin erfordert der Doktor von dir keine Aktivität. Du kannst dich auf dem Sofa einrollen und gemütlich mitfiebern. :D

      Löschen
  4. Hau, lila tayan wacin yanke Neyasha.
    Irgendwie ist einem zum Ende eines Jahres hin die Luft raus; zumindest redet man/frau sich solch ein Mantra ein. Denn der Schwenk zum Januar ändert ja nicht viel im Lebensablauf. Trotzdem wird X-mass gern als Ziel eines Marathon angepeilt, das es mit vollem Effet zu durchhechten gilt.
    Backen & schenken bleibt natürlich ein Ausdruck für uns, der Zeit im Jahr einen besonderen Flair, die Bedeutung des Besonderen zu geben. Persönlich schenke ich ja auch verdammt gern - wenn auch schöner über die 12 Monate verteilt & überraschend. :-)
    Also geht es darum das richtige Maß für die Dinge einzuschätzen...auch so eine toughe Sache! ;-)

    Ein später Feierabend bleibt ein guter Grund dafür die 5 gerade stehen zu laßen. Bei mir werfe ich gen 18 Uhr das Radio an und meine Kreativität will dann oft nicht mehr für lesbare Kommentare reichen.
    Abgesehen davon, daß "Doctor Who" ein guter Grund für jedes laissez faire darstellt.

    Donna Noble hat mit ihrem ersten Satz - "Where's the loo?!" - alles klar gemacht, auf der TARDIS...

    Die Sally-Lockhart-Mysteries aus der Feder von Philip Pullman wären eigentlich ein guter Ansatz für locker geflockte Spannung; allerdings denke ich nicht, daß die Geschichten als Hörbücher vorliegen. Ich kenne lediglich die beiden Verfilmungen.

    Matt Smith als "ersten" Doctor zu haben ist jetzt von 0 auf Hyperdrive in "weniger als keiner Zeit", irgendwie. Ich mag seinen Charakter des Time Lord, weil er die Kontinuitat seiner beiden Vorgänger beinhaltet, wie ein Matt-Smith-Ding daraus macht.
    Amelia Pond nicht zu vergessen... :-)

    Vielleicht erscheint Dir Peter Capaldis zwölfter Doctor distinguierter.

    Angenehmes Sein!

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dadurch, dass die Dienste vor Weihnachten oft sehr stressig sind und die ganzen Feiertage auch erweiterte Öffnungszeiten bedeuten, ist bei mir um die Zeit meist wirklich die Luft raus und es beginnt dann mit dem neuen Jahr auch wieder eine ruhigere Zeit.

      Ich werde mal sehen, wie es mir dann mit Matt Smith geht, wenn ich ihn im Zusammenhang der Serie neu kennenlerne. Momentan kann ich mir allerdings einen Abschied von David Tennant noch nicht vorstellen. :-(
      Aber noch habe ich ja das Ende der 3. und die 4. Staffel (wenn man diese denn so nennen kann) vor mir.

      Löschen
  5. Keksebacken gehört dazu und selbst gemacht Geschenke sind eifnach der Hammer! Bleib dabei!

    Und in gewisser Weise gehört ja auch der Stress zu Weihanchten.

    LG,
    JED

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werd ich! Und ja, Weihnachten ohne Stress wär ja schon richtig seltsam. *g*

      Löschen
  6. Also von ungenutzten Guthaben bei Audible kann ich auch ein Lied singen. Inzwischen sind es bei mir 12,5. :-( Aber nun hab ich wieder eine Abo-Pause eingelegt (man kann bis zu 3 Monate pausieren, in denen man nichts zahlt und keine neuen Guthaben bekommt, die alten aber weiterverwenden kann). Danach muss man einmal zahlen und kann danach wieder pausieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, so viele sind es bei mir nie geworden, aber trotzdem bin ich damals mit dem Hören nicht mehr hinterhergekommen.
      Über eine Pause hatte ich auch nachgedacht, aber mir waren 3 Monate zu kurz. Nun habe ich ja letztendlich über ein Jahr pausiert. Inzwischen habe ich aber wieder ein neues Abo genommen - jetzt passt es für mich gerade wieder gut.

      Löschen
  7. Salut, Neyasha.
    Um Han Solo zu zitieren, "Ich habe da ein ganz mieses Gefühl..." - daß Blogger meinen wortverschwurbelten Kommentar hier gefressen hat.

    Bei den analogen Briefen hat das immerhin noch der Hausdackel erledigt.

    Frustrativ... :-(
    Oder um Donna Noble zu zitieren: "Where's the loo?!"

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, der Stress hat meine Moderationsfähigkeiten gefressen. ;-)
      Jetzt ist der Kommentar da!

      Löschen
    2. ...frau verzeihe mir die Ungeduld!
      :-)

      bonté

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.