Freitag, 12. Dezember 2014

Das war die Nobelpreis-Challenge

Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich die Nobelpreis-Challenge gestartet. Zehn tapfere Mitstreiterin haben sich eingefunden, um sich mit mir auf die Herausforderung zu stürzen, 10 Nobelpreisträger in einem Jahr zu lesen.
Als sich abzeichnete, dass das für uns alle etwas knapp werden könnte, habe ich die Challenge bis zur Vergabe des Nobelpreises am 10. Dezember verlängert. Nun ist sie also zu Ende gegangen und ich muss gleich einmal zerknirscht zugeben, dass ich selbst es knapp nicht mehr geschafft habe. Die letzten Tage waren so stressig, dass ich kaum zum Lesen gekommen bin und wenn, dann hatte ich nur noch Gehirnkapazitäten für etwas ganz und gar entspannendes frei. Die Kurzgeschichten von Ivo Andric werde ich daher nun in der nächsten Zeit hoffentlich ganz in Ruhe zu Ende lesen.

So gibt es also nur zwei erfolgreiche Teilnehmerinnen und zwar Ariana und cat. Herzlichen Glückwunsch ihr beiden! Für euren Eifer gibt es wie versprochen ein Lesezeichen und noch eine kleinen Preis (nein, auslosen werde ich zwischen euch beiden nicht mehr, bei soviel Einsatz habt ihr beide einen Gewinn verdient). Ich werde mich dann bei gegebener Zeit noch bei euch melden wegen der Adresse, aber das wird noch ein wenig dauern - rechnet nicht damit, dass sich vor Weihnachten noch etwas tut. ;-)
Außerdem habe ich als Ansporn auch noch versprochen, dass unter denen, die die halbe Challenge geschafft haben, auch ein kleiner Gewinn verlost wird. Wir sind drei, die 5 oder mehr Bücher gelesen haben, und da ich selbst mich natürlich nicht beschenken werde, habe ich zwischen Birthe und Nina ausgelost. Die Glücksfee hat Birthe gezogen - herzlichen Glückwunsch! Auch bei dir werde ich mich irgendwann nach Weihnachten melden.

Ich freue mich, dass ein paar von euch mich bis zum Ende der Challenge begleitet haben. Vor allem der Endspurt, den Ariana im November noch hingelegt hat, war wirklich beachtlich!
Schade, dass so viele erst gar nicht richtig in die Challenge eingestiegen sind oder schon nach einem Buch wieder aufgegeben haben. Immerhin hat gbwolf mir geschrieben, dass ihr die Challenge trotzdem etwas gebracht hat, was mich natürlich freut. Sie hat ziemlich mit Mo Yan gekämpft und nach allem, was sie über das Buch erzählt hat, denke ich mal, dass das eher nicht mein Autor sein wird ...

Tja, und nun? Ich würde an sich die Challenge im Jahr 2015 gerne weiterführen, da ich durch sie einige wirklich tolle Autoren entdeckt habe (vor allem Alice Munro und John Steinbeck haben mich begeistert) und nicht zuletzt dank eurer Rezensionen auch noch so einige Werke mein Interesse geweckt haben.
Ich bin aber noch unschlüssig, ob ich es wirklich als Challenge machen soll oder einfach als persönlichen Lesevorsatz. Vermutlich eher zweiteres - und es werden auch weniger als 10 Autoren sein, da mir das offensichtlich ein zu hohes Ziel war. "Dranbleiben" an den Nobelpreisträgern möchte ich aber auf jeden Fall schon.

Und hier als Abschluss noch einmal die Teilnehmerliste mit den gelesenen Büchern:


Neyasha (ich)
1. Alice Munro - Tanz der seligen Geister
2. Gabriel García Márquez - Die Liebe in den Zeiten der Cholera
3. Doris Lessing - Afrikanische Tragödie
4. J. M. Coetzee - Schande 
5. Rudyard Kipling - Dunkles Indien
6. John Steinbeck - Jenseits von Eden
7. Orhan Pamuk - Schnee 
8. Tomas Tranströmer - Die Erinnerungen sehen mich 
9. Patrick Modiano - Die Gasse der dunklen Läden

Ariana
1. Gabriel García Márquez - Chronik eines angekündigten Todes
2. Gerhart Hauptmann - Bahnwärter Thiel und andere frühe Meistererzählungen  
3. John Steinbeck - Of Mice and Men
4. J. M. Coetzee - Disgrace 
5. Toni Morrison - Beloved 
6. Dario Fo - Mama hat den besten Shit 
7. Knut Hamsun - Hunger
8. Kenzaburō Ōe - Reißt die Knospen ab
9. Samuel Beckett - Endgame + Happy Days
10. Patrick Modiano - Ein so junger Hund

cat 
1. Gerhart Hauptmann - Der Biberpelz
2. Pearl S. Buck - Das Mädchen Orchidee
3. Toni Morrison - Menschenkind 
4. W. B. Yeats - Ein Morgen grünes Gras 
5. Thomas Mann - Buddenbrooks
6. George Bernard Shaw - Cashel Byrons Beruf
7. Heinrich Böll - Im Tal der donnernden Hufe
8. Hermann Hesse - Narziß und Goldmund
9. Alice Munro - Liebes Leben
10. Patrick Modiano - Der Horizont

Birthe
1. John Steinbeck - Früchte des Zorns
2. George Bernard Shaw - Pygmalion
3. Halldór Laxness - Seelsorge am Gletscher 
4. Rudyard Kipling - Kim 
5. Ernest Hemingway - Der alte Mann und das Meer

Nina 
1. Nagib Mahfuz - Zwischen den Palästen (Kairoer Trilogie 1)
2. Toni Morrison - Liebe
3. José Saramago - Die Reise des Elefanten
4. Orhan Pamuk - Cevdet und seine Söhne
5. Alice Munro - Liebes Leben

Ann-Bettina 
1. William Golding - Close Quarters

Evie (Blog von der Bildfläche verschwunden)
1. Henryk Sienkiewicz - Quo vadis?

gbwolf

Wörterkatze 

Nanni 

Bücherphilosophin  (Blog von der Bildfläche verschwunden)

Kommentare:

  1. Uiii, da habe ich sogar doch noch was gewonnen - ich freue mich! :-D

    Also, ich werde die Sache auf jeden Fall auch weiter verfolgen, dazu habe ich zu viele von den Autoren, die ich interessant fand und mir vorgenommen hatte, nicht geschafft.
    Damit wären wir also schon drei - Ariana macht das ja schließlich eh schon als Langzeit-Eigenchallenge. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Jubel :D
    Das war die herausforderndste (ist das ein Wort?!) Challenge bisher. Genau wie Birthe habe ich auch immer noch viele ungelesene Nobelpreisträger im Regal und wäre wieder mit von der Partie, falls du die Challenge weiterführst! Gerade heute ist ein neuer Kandidat in mein Regal eingezogen (Kassandra von Christa Wolf, aus einem Tauschregal gerettet), es gibt noch so viel zu entdecken!

    Danke für die tolle Challenge, ich habe dadurch so viele neue Autoren kennen gelernt! Und jetzt bekomme ich obendrein noch etwas dafür, wie cool ist das denn ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wären wir ja schon vier ... vielleicht mache ich also doch wieder eine "reguläre" Challenge daraus. In diesem Fall dann aber ganz einfallslos von Anfang bis Ende des Jahres 2015.

      "Kassandra" ist übrigens ein tolles Buch, aber kein Kandidat für die Challenge - Christa Wolf hat den Nobelpreis nie bekommen.

      Löschen
    2. Huuch, ja du hast Recht! Was hab ich denn da durcheinander geworfen? Naja, es wird jetzt natürlich nicht wieder ausgesetzt ;)
      Also, ich fände es schön, wenn du doch noch mal eine Challenge draus machen würdest; zusammen macht's doch mehr Spaß. Aber ob ich noch mal 10 schaffe, steht auf einem anderen Blatt :D

      Löschen
    3. Keine Sorge, mit 10 würde ich die Challenge vermutlich eh nicht machen, das hab ich ja selbst dieses Mal nicht hinbekommen. ;-)
      Ich denk da eher so an 6-8.

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.