Sonntag, 1. März 2015

[Lesen gegen das Wintertief] Fazit


Vielen Dank an alle, die gestern so eifrig mitgelesen und Fragen beantwortet haben! Es war sehr schön, sich mit euch gemeinsam in Büchern zu vergraben und auch all die unterschiedlichen Antworten zu lesen.

Ich war gestern ein wenig unkonzentriert, aber so ging es mir in der letzten Zeit oft an Lesetagen. Das ist, glaube ich, derzeit ein generelles Problem von mir, dass es mir schwerfällt, mich ganz und gar auf eine Sache zu konzentrieren und dabei nicht schon wieder etwas anderes im Kopf zu haben. Trotzdem hat das Lesen Spaß gemacht. Ich habe Starkes Gift von Dorothy L. Sayers ausgelesen (vorher hatte ich bei dem Roman etwa schon 50 Seiten gelesen) und fand den Krimi sehr amüsant. Dann habe ich noch mit Der Marsianer von Andy Weir begonnen und bin bis auf Seite 114 gekommen. Nach einem interessanten Einstieg bin ich nun allerdings von dem Roman nicht mehr so begeistert. Mal sehen, wie er noch wird.
Und schließlich habe ich noch etwa eine Stunde bei meinem aktuellen Hörbuch - Die Furcht des Weisen - weitergehört.

Ich habe gestern dann nicht mehr allzu lange gelesen, da ich heute langen Dienst habe (ich muss jetzt dann auch gleich los in die Arbeit) und habe dann deshalb auch am Abend kein Fazit mehr geschrieben.

Nun bin ich schon ziemlich gespannt, wer von euch das Buchstabenrätsel lösen wird. Falls heute im Laufe des Tages keine Mails eintrudeln, können Lyne und ich ja vielleicht noch einen kleinen Hinweis geben. Diesen würde ich dann am Ende des Überblicksbeitrags einfügen, also schaut vielleicht dort am Abend nochmal vorbei, falls ihr bis dahin noch ratlos seid.

Kommentare:

  1. Dafür, dass du unkonzentriert warst, hast du den Tag doch richtig gut genutzt. Schön, dass dir auch dieser Sayers-Roman gefallen hat. :) Und noch einmal auch an dieser Stelle vielen Dank an dich und Lyne für den Lesetag - es hat Spaß gemacht. :)

    AntwortenLöschen
  2. Servus, Neyasha.
    Stell' Dich mich ruhig vor, wie ich einen Waschzuber Marken-Asche über mein Haupt abkippe! Bedauerlicherweise sauste Dein gestriger Lesetag flitzbögig an mir vorbei.

    Unverschwurbelter formuliert - ich habe ihn vergessen. Mea culpa...

    Gut - ich hatte die vergangene Woche über die Möglichkeit, kurzfristig, an meinem beruflichen Werdegang zu feilen. Auch hier jetzt die unverschwurbelte Fassung: Ich habe mir einen besseren job gekrallt. Zum ersten April geht es dort los!
    :-D

    Trotzdem. Sorry fürs vergessen. Oder esgusodwch fi, wie's in Cymru heißt.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja auch ein guter Grund, um einen Lesetag zu vergessen. Gratuliere zum besseren Job!

      Löschen
    2. ...merci. :-)

      bonté

      Löschen
  3. Ich kann mich der Winterkatze nur anschließen, das war wirklich ein toller Tag. Danke dafür.
    Bist doch auch recht gut vorangekommen? :)
    Ich muss sagen, dass ich mir selten Gedanken darüber mache, wie lange man eigentlich für wieviele Seiten braucht, aber in den letzten Tagen ist mir aufgefallen, dass 100 Seiten (und mehr) doch ihre Zeit kosten... Ich finde also, dass du eigentlich viel geschafft hast. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich, dass du mit dabei warst! :-)
      Es war weniger die Menge der gelesenen Seiten, womit ich nicht zufrieden war, sondern eher das Gefühl, nicht wirklich mit den Gedanken dabei zu sein. In letzter Zeit bin ich einfach eine ziemlich unkonzentrierte Leserin.

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.