Dienstag, 9. Juni 2015

Buchstabengeplauder #32

Während rundherum die meisten das schöne Sommerwetter des vergangenen Wochenendes genossen haben, war ich dermaßen mit Diensten eingedeckt (ich bin von Freitag bis Sonntag jeweils erst um 1:30 in der Nacht heimgekommen), dass ich nicht sehr viel von der Sonne mitbekommen habe. Und aus dem Grund war es hier auf dem Blog auch sehr ruhig und ich hatte kaum Zeit, um eure Beiträge zu lesen.
Immerhin hatte ich aber einige Zeit zum Lesen, da ein paar meiner Dienste mal wieder fast reine "Anwesenheitsdienste" waren. So habe ich The No. 1 Ladies' Detective Agency und Das letzte Polaroid gelesen und mit Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki sowie What Makes This Book So Great begonnen.

Außerdem ist gestern ein ... hm ... neuer "Mitbewohner" bei mir eingezogen - ich stelle euch Sir Wilfred vor. *g*


Das dürfte wohl das älteste Fahrrad sein, auf dem ich jemals gefahren bin und es hat auch schon so einige Macken, aber immerhin: es fährt. :-) Auf dem Foto sieht Sir Wilfred übrigens noch etwas frischer aus als in Wirklichkeit, wo er seine Kratzer, Rostflecken und andere Problemstellen nicht mehr leugnen kann.

Und noch etwas kann ich euch zeigen und zwar ein paar aktuelle Fotos von meinen Balkonpflanzen. Zuletzt habe ich euch vor knapp einem Monat Fotos gezeigt, als gerade alles zu wachsen und blühen begonnen hat. Seither hat sich einiges getan. Vor allem meine Minze, die Zitronenmelisse und der Oregano sind gewachsen, als ob es kein Morgen mehr gäbe und dasselbe gilt für meine Pelargonien und die Schwarzäugige Susanne:

Zu dem Zeitpunkt hatte ich sogar schon einen Teil der Minze
und der Melisse für Sirup geerntet.
Noch schöner sehen die Blumen von der anderen Seite aus,
aber so bekomm ich sie ja leider nie zu sehen (das Foto ist
entstanden, indem ich einfach die Kamera über die Brüstung
gehalten und abgedrückt habe)
Auch zu ernten gab es schon ein bisschen etwas - vor allem Erdbeeren habe ich inzwischen schon so einige genascht.


Bei den Koniferen hat nun endlich das dazwischen ausgestreute Steinkraut zu wachsen und zu blühen begonnen und auch mein Experiment Kartoffeln im Sack sieht bislang ganz vielversprechend aus:


Ein paar Sorgenkinder gabs/gibts allerdings auch schon. So hatte ich bei meinem Pflücksalat einen leichten Blattlaus-Befall, den ich aber rasch in den Griff bekommen habe, indem ich die Blätter mit dem Kochwasser von Kartoffeln besprüht habe (über den Tipp bin ich irgendwo im Internet gestolpert). 
Mehr Sorgen macht mir der leichte Mehltau-Befall meiner zweiten Zucchinipflanze (dem ich mit Schachtelhalmsaft zu Leibe rücke), und die Blumenmischung, die ich noch in zwei Balkonkästen habe, sieht gar nicht gut aus. Offensichtlich ist es denen zu heiß (auf dem Balkongeländer sind sie von mittags bis zum Abend in der prallen Sonne). Ich glaube fast, dass ich die nicht mehr retten kann. Vielleicht sollte ich dort dann auch Pelargonien pflanzen, denn die scheinen ja mit Sonne und Wind problemlos klarzukommen.

Alles in allem bin ich doch sehr zufrieden - dafür, dass ich eigentlich keinen grünen Daumen habe. Wenn man jahrelang in der Stadt ohne Grün rundherum gewohnt hat und nun Erdbeeren vom Balkon naschen, regelmäßig frischen Salat pflücken und Minze-Melissen-Sirup aus den eigenen Kräutern herstellen kann, ist das schon sehr nett.
Auf der Donauinsel habe ich übrigens vor einer Weile auch noch Holunderblüten gepflückt und zu Sirup, Apfel-Holunder-Gelee und Holunderessig verarbeitet. Manchmal komm ich mir schon vor wie so ein altes Großmütterchen ... ;-)

Ich hoffe, ich habe euch nicht gelangweilt mit meinen Pflänzchen. Falls ja, sagt Bescheid, dann fass ich mich beim nächsten Update (vermutlich irgendwann im Hochsommer) kürzer.
Und die nächsten Tage gehts dann auch wieder mehr um Bücher - versprochen!

Kommentare:

  1. Ich mag deine Pflänzchenplauderei. Du darfst gerne weiter berichten.
    Bei mir blüht der Lavendel endlich. Drumherum hab ich Efeu gepflanzt, der macht mir noch ein bisschen Kummer. Liegt vielleicht auch daran, dass ich ihn aus dem Wald auf meinen Balkon entführt habe und er nun ein bisschen ähm.... Anwachsschwierigkeiten (ist das eigentlich ein Wort?) hat.
    Dann wünsche ich dir, dass es deinen Sorgenkindern in Kürze besser geht. Auf Giftzwerg.ch hab ich den Tipp gefunden, dass man am besten vorbeugend etwas tut. Und auch,dass bei Mehltaubefall meistens nichts mehr nützt - aber da ist auch keine Rede von Schachtelhalm. Von dem her, bin ich sehr gespannt, wie es deinen Zucchinipflänzchen ergeht.
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Lavendel blüht inzwischen auch. :-) Ich hoffe, dein Efeu gewöhnt sich noch an den neuen Standort!
      Ich habe halt noch nicht damit gerechnet, dass ich schon was vorbeugend machen müsste, da in den Pflanzenratgebern überall steht, dass Mehltau eher ein Spätsommer-Problem ist. Meine größere Zucchini war auch leicht befallen, da seh ich jetzt kaum noch Mehltau. Aber bei der anderen bin ich auch skeptisch, ob die noch die Kurve bekommt.

      Löschen
    2. Ich habe vom vorbeugend was machen, vorher auch noch nie was gehört. Und dass Mehltau ein Spätsommer-Problem ist.
      Aber gut, dass es bis jetzt eine der Zucchini geschafft hat.

      Löschen
  2. Mir gefällt dein "Balkon-Talk" auch :) Gerne mehr, und weiterhin mit Fotos! Da ich keinen Balkon habe (mein größter Wunsch für die nächste Wohnung), freut es mich, wenigstens die grünen Oasen anderer zu bestaunen. Hoffentlich besiegst du den Mehltau...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das beruhigt mich, dass ihr die Balkon-Updates mögt. :-)
      Bei mir war ein Balkon auch jahrelang ein großer Wunsch. Deshalb bin ich auch so begeistert, bau alles mögliche an und möchte mein Grünzeug auch anderen zeigen. *gg*

      Löschen
  3. Ach, ich mag das eigentlich, auch mal ein bisschen was persönliches abseits der Leserei von den Leuten zu erfahren. Und auf deinen Sir Wilfred und deinen Balkon bin ich ziemlich neidisch. Von wegen "kein grüner Daumen"! ;)
    So ein bisschen Rost an Fahrrädern finde ich übrigens nicht schlimm, das gibt denen doch erst die richtige Patina und zeigt, dass das Rad schon einiges erlebt hat... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, bisher wars leider so, dass nach einer Weile meine Pflanzen immer alle eingegangen sind. Deshalb bin ich selbst überrascht, vor allem, was die Pelargonien betrifft. Von allem, was blüht, habe ich mich nämlich bisher ferngehalten.
      Sir Wilfred hat definitiv schon einiges erlebt. Aber so ein rüstiger Opa hält ja hoffentlich auch noch ein bisschen was aus. ;-)

      Löschen
  4. "Das letzte Polaroid" liegt bei mir auch schon gefühlt mindestens ein Jahr im Sub. Schreibst Du eine Rezension? Viell. landet das Buch ja dann bald in meinen Händen.

    Die Erdbeeren sehen gut aus. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde vermutlich eine Kurzrezension schreiben. Alles in allem fand ich es übrigens etwas durchwachsen, obwohl mich der Anfang noch begeistert hat.

      Löschen
  5. Na zum Glück hält der Wetterbericht für die nächsten Tage noch Sonne bereit, damit du das hoffentlich Wochenende „nachholen" kannst. :)
    Sir Wilfred macht einen sehr entspannten Eindruck.^^ Ich bräuchte auch dringend ein neues Fahrrad - und zwar eins, auf dem man gerade und entspannt sitzt...

    Viel Erfolg mit deinen Pflanzen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich hab dann gestern Abend sehr gemütlich das Wochenende nachgeholt.
      Man sitzt auf Sir Wilfred wirklich angenehm gerade (das war mir auch sehr wichtig), allerdings ist der Sattel nicht so wirklich bequem. Polsterung Fehlanzeige. ;-) Aber das kann ich ja vielleicht mal mit einer Gelauflage verbessern oder überhaupt den Sattel austauschen.

      Löschen
  6. Ich mag deine Balkongeplauder auch. :) Und Sir Wilfred scheint ein ungewöhnlicher Charakter zu sein, bestimmt passt ihr gut zusammen und erlebt viel miteinander! :D

    Wenn man schon so viele Stunden bei der Arbeit sein muss, dann sind Anwesenheitsdienste immerhin die erträglichere Variante - zumindest solange man genügend Bücher dabei hat. ;) Ich hoffe trotzdem, dass es bei dir mal wieder etwas ruhiger wird, damit du deinen Balkon auch richtig genießen kannst. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gestern habe ich den ganzen Abend auf dem Balkon verbracht und das war sehr entspannend. :-)
      Bei den aktuellen Temperaturen wirds zwar vermutlich bald überhaupt zu heiß draußen werden, aber noch geht es.

      Löschen
  7. Also meine 1. Balkonsaison ist nicht so erfolgreich. ;) Okay, aufgrund Gerüst und Bauarbeiten mußten die Pflanzen auch rein ziehen - jetzt wohnen die Erdbeere im Wohnzimmer, die Tomaten und die Kräuter im Gästezimmer und alle mögen es nicht besonders. Die Kräuter sind schon in Stille verschieden... an deinen Blümchen erfreue ich mich aber trotzdem gerne :)

    Vinni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind dann natürlich erschwerte Bedingungen - drinnen hab ich es (von Efeututen und Kakteen mal abgesehen) immer nur mit Basilikum und Minze probiert, die damit auch zufrieden waren. Aber die meisten Kräuter und Gemüsepflanzen gedeihen dann doch nicht so recht in der Wohnung, glaube ich.
      Aber nächstes Jahr kannst du dann ja richtig loslegen!

      Löschen
  8. Ich mag deine Balkonbilder und -erzählungen auch wirklich gerne. Ich habe derzeit nur Blumen auf meiner Terrasse. Vielleicht versuche ich es nächstes Jahr auch mal mit ein paar Nutzpflanzen wie Salat, Gurken, Radieschen usw.

    Liebe Grüße und ich hoffe, du kannst dich bald von den vielen Diensten erholen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Bei mir ist es umgekehrt: Ich hatte ursprünglich gar keine Blumen geplant und die haben sich dann einfach so dazwischen geschummelt. *g* Gerade Pflücksalat kann ich aber echt empfehlen. Ich habe jetzt wirklich ein paar Wochen lang regelmäßig Salat frisch vom Balkon gegessen - ich bin ganz begeistert!

      Löschen
  9. Oh toll, Neugikeiten von deinem Balkon! Sieht super aus! Da juckt es selbst mich, die ich Garteln überhaupt nicht mag, irgendwie in den Fingern. ;-)
    Ich drück die Daumen, dass du deine Sorgenkinder gut päppelt kannst!

    AntwortenLöschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.