Mittwoch, 8. Juli 2015

Buchstabengeplauder #34

Puh, das war vielleicht eine Nacht ... Ich konnte gestern eh schon nicht recht einschlafen, weil es so warm im Schlafzimmer war und dann bin ich um etwa 3 Uhr schon wieder geweckt worden vom Sturm. Aber nicht, dass ihr denkt, der hätte eine Abkühlung gebracht: nein, der hat sogar noch heißere Luft hereingeweht (bei ohnehin schon 29 Grad im Schlafzimmer). Daraufhin habe ich dann auch heute Morgen verschlafen und bin erst um 7:15 aufgestanden (sonst in den letzten Tagen immer schon um etwa 6:30), wo es dann schon wieder zu heiß war, um noch vernünftig durchlüften zu können.
Ich hoffe wirklich, dass heute die ersehnte Abkühlung kommt. Allgemein ist es hier in der neuen Wohnung ja schon angenehmer als in einer alten (in der hätte ich jetzt schon wieder mindestens 33 Grad gehabt), aber inzwischen häng ich auch hier nur noch ganz fertig rum und bin zu nichts mehr zu gebrauchen.

Baden und Sommerkino

Immerhin habe ich aber gestern meinen freien Tag sehr angenehm genutzt: Am Vormittag und über Mittag war ich mit dem Rad auf der Donauinsel zum Baden und im-Schatten-Herumgammeln. Ich habe ein wenig gelesen, ein wenig gehäkelt und habe zwischendurch das kühle Nass genossen.



Man sieht auf dem oberen Foto ganz gut, wie schön klar das Wasser der Neuen Donau war. Nach den ersten Metern waren allerdings ziemlich viele Wasserpflanzen, die mich beim Schwimmen öfter von unten gekitzelt haben, aber da das Wasser eben so klar war, konnte ich die auch sehr deutlich unter mir sehen und wusste also wenigstens, was da meine Füße streift. ;-) 

Und am Abend habe ich dann - tadaaaa! - den ersten meiner Jahreswünsche erfüllt. Und zwar war ich mit einer Freundin im Sommerkino, genaugenommen im Kino am Dach der Hauptbücherei, wo wir uns Citizenfour angeschaut haben. Ein sehr spannender und erschreckender Dokumentarfilm, den ich allen wärmstens empfehlen kann. Man hat darin nun nicht unbedingt neues über die NSA erfahren, aber er zeichnet ein sehr interessantes Bild von Edward Snowden und seinen Interviews mit Glenn Greenwald, Laura Poitras und Ewen MacAskill während seines Aufenthalts in Hongkong.
Zum "Kino am Dach" selbst kann ich sagen, dass es dort oben auf dem Dach sehr nett ist - und man hört dort auch kaum ewas vom Verkehr. Trotz der brütenden Hitze in der Stadt wehte oben auch ein kühles Lüftchen, was das Sitzen dort sehr angenehm machte. Der Film war erfreulicherweise äußerst gut besucht - am Foto erkennt man das nicht so gut, aber es waren zahlreiche Sitzreihen links von dem Geländer und dann auch nochmal genausoviele rechterhand davon.

vor Filmbeginn - als dieser dann angefangen hat, wurde es auch recht schnell dunkel
Es ist ja schon typisch, dass ich mir etwas, das ich schon seit Jahren machen möchte, tastächlich schriftlich vornehmen muss, damit es endlich mal klappt. Hoffentlich bleibt es jetzt nicht bei dem einen Mal. Es wäre auch nett, andere Sommerkinos in Wien auszuprobieren, etwa das Kino unter Sternen am Karlsplatz oder das Filmfestival am Rathausplatz mit seinem klassischen Musikprogramm.

Eine Stadt. Ein Buch 2015

Die Aktion Eine Stadt. Ein Buch habe ich hier auf dem Blog schon öfter erwähnt (hier habe ich sie genauer vorgestellt) und nun steht auch das diesjährige Gratisbuch der Stadt Wien fest: Es wird Sofies Welt von Jostein Gaarder. Obwohl ich den Roman als Jugendliche ganz toll fand, bin ich nicht so begeistert. Wie schon im Vorjahr (Anna Gavalda - "Zusammen ist man weniger allein") ist es somit wieder ein Buch geworden, das ohnehin schon ein Bestseller ist. Ich hatte den Eindruck, dass mit der Aktion früher auch auf etwas unbekanntere Bücher aufmerksam gemacht wurde - teilweise auch auf unbekanntere Bücher von bekannten Schriftstellern (etwa John Irvings "Lasst die Bären los!" im Jahr 2005). Das hat mir eigentlich besser gefallen als die Tendenz zu Bestsellern in den letzten Jahren. 
Anna Gavaldas Roman lese ich übrigens gerade, da ich ja schließlich nicht noch das Vorjahres-Buch auf meinem SuB haben möchte, sobald es das neue gibt - auch wenn es das eh erst ab 2015 gibt. Die Frage ist natürlich, ob ich mir das diesjährige überhaupt holen werde, da ich "Sofies Welt" ohnehin bereits zuhause habe. Mal sehen.

Wie seht ihr das denn? Haltet ihr es sinnvoller, bei so einer Aktion bekannte Bücher zu verteilen, damit sie dadurch vielleicht auch mehr Aufmerksamkeit erfährt? Oder würdet ihr euch auch wünschen, dass man eine solche Aktion eher dazu nutzt, Bücher unter die Leute zu bringen, die noch nicht ganz so bekannt sind?

Kommentare:

  1. Also ich finde die Gratis-Buch-Aktion sowieso schon ganz toll, dass das jedes Jahr gemacht wird - Hut ab! Ist heute nicht mehr selbstverständlich, denke ich. Aber dann würde ich sagen, ich fänd es auch "schöner", wenn etwas unbekanntere Bücher verteilt werden. ("Lasst die Bären los!" von John Irving - wie toll!!! :D) Andererseits ist die Frage, wer denn überhaupt entscheidet, welches Buch das diesjährige wird. Bei so unbekannten Büchern greifen vielleicht nicht viele Leute zu und das wäre ja dann auch nicht Ziel der Aktion. Bei Bestsellern dagegen kann man sich sicher sein, dass viele zumindest schon einmal den Titel gehört haben und deswegen neugierig drauf werden. Aber dann kennen viele Leute den Titel wiederum vielleicht auch schon. Du siehst, ich bin mir da mit mir selbst nicht einig ;) Hat beides seine Vorteile, unbekannte oder sehr bekannte Bücher zu nehmen... So oder so: sei froh, dass deine Stadt so eine Aktion anbietet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also die Aktion an sich finde ich auch super! Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass die Bücher früher niemand genommen hat, aber es war halt auch nicht unbedingt so wie letztes Jahr, dass man am Nachmittag des ersten Tages schon bei der Hälfte der Verteilerstellen keine Bücher mehr bekommen hat. Einen solchen Ansturm darauf bekommt man wohl nur mit bekannten Romanen.
      Aber egal, welche Romane, ich bin natürlich froh, dass es diese Aktion gibt! Ich freue mich ja auch jedes Jahr wieder darauf und bin immer ganz gespannt, welches Buch es diesmal sein wird.

      Löschen
  2. Da hast du ja einen schönen Tag gehabt! :) Also, bis auf die verkorkste Nacht...^^
    Und schön, dass du einen Jahreswunsch erfüllen konntest. So ein Sommerkino kenne ich aus meiner Gegend gar nicht. Oder ich habe es bis jetzt noch nicht mitbekommen. Aber das Konzept ist ja super. :)

    Hm, was die Aktion angeht, weiß ich nicht so recht. An sich hast du ja schon recht, es macht mehr Sinn, Bücher vorzustellen, die noch nicht so bekannt sind, damit man mal was neues entdeckt. Andererseits ist die Gefahr vielleicht dann groß, dass es eben nicht den allgemeinen Geschmack trifft und die Aktion ins Leere läuft.
    Außerdem heißt es ja nicht, dass Bestseller bereits von jedem gelesen worden sind. Von deinen erwähnten Büchern habe ich kein einziges gelesen, auch wenn mir Titel oder Autor bekannt sind. Kann also auch eine gute Möglichkeit sein, die Menschen dann auch dazu zu bewegen, das Buch nicht nur vom Hörensagen zu kennen, sondern sie auch dazu zu bringen, es zu lesen. ;)
    Trotzdem bin ich da recht unschlüssig. Ich glaube, würde ich die jeweiligen Bücher auch bereits schon kennen, wäre ich schon enttäuscht. Weil man ja eben doch etwas entdecken will, das man noch nicht kennt. Insofern wäre es mir glaube ich egal, ob es allgemein bekannt oder unbekannt ist. Wichtiger wäre mir, ob es MIR bekannt oder unbekannt wäre.^^ Doch da kann die Aktion nichts für, so bin ich halt. ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Sommerkino-Konzept ist super - gerade deshalb habe ich es auch so schade gefunden, dass ich es noch nie genutzt habe.

      Ins Leere ist die Aktion meines Wissens bislang noch nie gelaufen. Manchmal waren halt noch etwas länger Exemplare übrig. Aber klar, es mag auch mitspielen, dass ich "Sofies Welt" schon kenne und besitze und mir natürlich wünschen würde, dass ich ein neues Buch in der Aktion entdecke. Also ist bei mir sicher auch ein gewisser Egoismus mit im Spiel. ;-)

      Löschen
  3. Die Hitze war in den letzten Tagen wirklich unerträglich - heute war bei uns der erste Tag, an dem man einfach mal das Fenster zum Durchlüften öffnen konnte, ohne dass es dafür zu heiß war. Ich hoffe sehr, dass bei dir inzwischen auch etwas kühlere Luft angekommen ist!

    Und schön, dass du das Kino so genossen hast! Bestimmt klappt es nun auch mit den anderen Sommerkinos!

    Ich wäre auch eher für unbekannte Titel, die Bestseller bekommen schon genügend Werbung, dass sie nicht übersehen werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Inzwischen ist kühlere Luft gekommen, ja! :-) Eine halbe Stunde lang bin ich noch in der Arbeit (wo schon überhaupt nichts mehr los ist) und dann werde ich mal sehen, wie die Temperaturen bei mir in der Wohnung sind. Durchlüften ist ja nicht so einfach, wenn alle Fenster auf eine Seite (nämlich zum Balkon) rausgehen, aber ich bin zuversichtlich, dass es trotzdem heute eine angenehmere Nacht wird.

      Das ist eben auch mein Gedanke: Es ist schön, wenn durch die Aktion auf etwas unbekanntere Bücher aufmerksam gemacht wird; über die bekannten wird ja ohnehin auch so gesprochen.

      Löschen
  4. Juhu, du hast schon ein Jahres- und ein Sommervorhaben erledigt. Die Neue Donau sieht wirklich herrlich klar aus, obwohl die Pflanzen beim Schwimmen für mich eine riesige Herausforderung gewesen wären. :D

    Zu deiner Frage: Hmm, da wüsste ich keine Antwort drauf. Ich glaube, ich würde eher zu einem bekannten Buch tendieren, damit Nicht-Leser vielleicht auch angesprochen werden. Viel-Leser entdecken hoffentlich sowieso auch mal unbekanntere Bücher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Pflanzen haben mich anfangs auch ein wenig abgeschreckt, aber es war jetzt nicht so, dass man direkt durch die schwimmen musste. Nur ab und zu hat man halt mal welche unter sich gespürt.

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.