Sonntag, 6. Dezember 2015

[Vorweihnachts-Lesewochen] 2. Wochenende


Kaum zu glauben, dass schon der 2. Adventsonntag ist - Zeit also, einen weiteren Beitrag zu Arianas Vorweihnachts-Lesewochen zu verfassen, den ich mit einem kleinen Rückblick über die vergangenen Tage beginne:
 
Letzte Woche habe ich Prüfung Nr. 4 überstanden - nun gibt es nur noch eine vor Weihnachten! Bevor ich mich aber ins Lernen für diese gestürzt habe, ging es am Freitagnachmittag zu meiner Familie, da meine Mutter Geburtstag hatte. Ich hatte mir meine Lernunterlagen gar nicht erst mitgenommen - und so konnte ich am Freitag ohne schlechtes Gewissen die Feier genießen. Gestern habe ich dann eifrig gehäkelt, da meine jüngste Nichte sich von meiner Mutter eine Patchwork-Decke wünscht und ich zur Unterstützung auch ein paar Fleckchen beisteuern wollte.

Und heute Vormittag wurde es dann so richtig schön weihnachtlich: Ich war mit meiner Mutter beim Literaturfrühstück im Bildungshaus Schloss Puchberg. Normalerweise bedeutet das, dass es eine Lesung gibt und dazwischen ein reichhaltiges Frühstücksbuffet.
Heute aber war es keine reine Lesung, sondern eine weihnachtliche Veranstaltung mit dem Titel "Noch immer leuchten die Sterne", gestaltet von der Moderatorin und Schauspielerin Heilwig Pfanzelter und der Harfinistin Katharina Hofbauer. Nach einer kurzen Einstimmung in das Thema gab es das Frühstück, ehe danach das eigentliche Programm folgte.
Es war eine ganz wunderbare Mischung aus Harfenmusik und sehr abwechslungsreichen Texten zum Thema Weihnachten. Manche waren lustig, manche besinnlich und manche auch sehr kritisch - so etwa auch eine kurze Geschichte von Daphne du Maurier mit dem Titel "Kein Platz in der Herberge", die bemerkenswert aktuell war.
Heilwig Pfanzelter hat die Texte nicht vorgelesen, sondern sehr lebhaft auswendig vorgetragen. Als Folge gab es am Ende tosenden Applaus von den zahlreichen ZuhörerInnen (der Raum war beinahe bis auf den letzten Platz gefüllt).


Das war heute wirklich eine wunderschöne Einstimmung in den 2. Adventsonntag und ich bin sehr froh, dass ich mit meiner Mutter hingefahren bin (ursprünglich war ich skeptisch, weil ich kitschige Texte mit volkstümlichen Weisen befürchtet hatte). 

Direkt im Anschluss bin ich dann zurück nach Wien gefahren, wo ich mich dann doch wieder dem Lernen zuwenden musste. Da ich aber den ganzen Nachmittag fleißig war, gönne ich mir jetzt einen gemütlichen Abend mit Keksen, Tee und Büchern.
Ich bin mir noch nicht ganz sicher, was ich lesen werde. Mir ist gerade sehr nach gemütlicher Wohlfühllektüre, was die meisten meiner aktuellen Bücher nicht unbedingt sind (etwa mein Hörbuch "Schöne neue Welt" oder mein derzeitiges Sachbuch "Der Atlantik. Biografie eines Ozeans").
Aus der Onleihe habe ich gerade "Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" von Ali Shaw ausgeliehen, das immerhin schön in die Winterzeit passt. Falls mir heute noch nach einem Hörbuch ist, werde ich aber vielleicht lieber eins meiner angesammelten Audible-Guthaben einlösen anstatt mich wieder Aldous Huxleys Dystopie zuzuwenden.

Ich wünsche euch allen einen gemütlichen, entspannten Sonntagabend! Seid ihr gerade auch so auf dem Wohlfühltrip beim Lesen oder braucht ihr eher eine Gegenprogramm zu all der Adventelei?

Kommentare:

  1. Argh, ich habe nicht absenden geklickt!
    Also noch einmal:
    Ich wäre vermutlich nicht zu der Veranstaltung gegangen aus den Gründen, die Du befürchtest hast. Wie schön, dass sie sich nicht bewahrheitet haben!

    An den Adventswochenenden habe ich übrigens auch das Bedürfnis nach Wohlfühllektüre und genieße es, in die vertrauten Kinderbücher einzutauchen.

    Ich wünsche Dir noch einen schönen restlichen 2. Advent und drücke die Daumen für die nächste Prüfung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!

      Ich glaube, der kitschigste Beitrag war ein kurzer Ausschnitt aus dem kleinen Prinzen, aber ansonsten hat sich meine Befürchtung da ganz und gar nicht bewahrheitet.

      Meine Suche nach Wohlfühllektüre und vertrauten Kinderbüchern hat mich nun übrigens zur "Unendlichen Geschichte" geführt. Das Buch selbst habe ich derzeit nicht hier, weil ich es meiner Nichte geliehen habe, aber ich habe nun beim Hörbuch zugeschlagen, das es ungekürzt bei Audible für ein halbes Guthaben gibt. :-)

      Löschen
  2. Ach, das Literaturfrühstück klingt ja perfekt für dich. Das hast du dir nach der ganzen Lernerei auch verdient.
    Wann erfährst du, wie die vergangenen Prüfungen gelaufen sind? Ich drück dir für die letzte vor Weihnachten auf jeden Fall noch die Daumen.

    Liebe Grüße, Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei den ersten beiden Prüfungen habe ich es sofort erfahren (die waren mündlich) und da ist alles prima gelaufen. Die nächsten zwei waren schriftlich - da warte ich nun noch auf das Ergebnis (wobei ich bei der ersten ein sehr gutes Gefühl habe, bei der zweiten nicht so sehr). Und die kommende ist wieder mündlich, da hoffe ich also darauf, dass ich die Note wieder direkt erfahren werde.
      Danke fürs Daumendrücken! :-)

      Löschen
  3. Wie schön, dass du dir nach deiner Prüfung so ein entspanntes Wochenende mit deiner Familie gönnen konntest! Das Frühstücksprogramm klingt wirklich gut - mich hätte wohl die gleiche Befürchtung abgeschreckt.

    Eindeutig fällt bei mir gerade vor allem die Wahl auf die Wohlfühllektüre. Wobei ich ab und an weiter an meinem Sachbuch lese - immerhin lese ich das weiter, dessen Ton mir am Besten gefällt, auch wenn das Thema eigentlich nicht so angenehm ist.

    Ich hoffe, du hast den restlichen Sonntagabend rundum genießen können und drücke die Daumen für die kommende Prüfung und die damit verbundenen Vorbereitungen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Zug und der U-Bahn hab ich auch Lust auf das Sachbuch, aber wenn ich gemütlich zuhause auf dem Sofa sitze, mag ich gerade nur entspannte Wohlfühllektüre. Mal sehen, ob sich die Phase auch wieder ändert, sonst sehe ich schwarz für die Challenges.
      Auch dir danke fürs Daumendrücken! Die kommende Woche ist zum Glück nicht so stressig wie die vergangenen, daher sollte ich hoffentlich noch genug Zeit zum Lernen haben.

      Löschen
  4. Lustig, ich wäre auch nicht an diese Veranstaltung gegangen, aus denselben Gründen. Aber weils doch schön war, bestärkt es mich darin, dass ich die Veranstaltung in meiner Bibliothek doch besuchen werde, vielleicht wird es doch besser, als ichs mir vorstelle.

    Ich lese zurzeit grad einen recht schaurigen Krimi, mir war grad danach. Das nächste Buch kann dann aber auch wieder Wohlfühllektüre sein, oder auch nicht. Ich lese selten nach der Jahreszeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich fallen Krimis sogar häufig unter Wohlfühllektüre und nicht nur solche gemütlichen wie Miss Marple. Vielleicht deshalb, weil sie sich meistens recht einfach und flott lesen lassen.

      Löschen
  5. Du hast ja ein schönes Wochenende gehabt. Und saßt auch noch so nah an der Bühne dran! :)

    Ist die „Unendliche Geschichte" wirklich so gut? Ich weiß nicht, ich glaube, ich hatte schon mal erwähnt, dass ich da reingelesen habe. Aber irgendwie...
    Dabei bin ich bis jetzt noch keinem begegnet, dem sie nicht gefallen hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ja, wir sind ganz vorne gesessen, weil es viele offensichtlich abgeschreckt hat, dass der Tisch schon eher seitlich zur Bühne stand. Aber dafür waren wir ganz nah und hatten keine störenden Köpfe vor uns. ;-)

      Ich liebe die Unendliche Geschichte! Aber falls du mal einer Leserin begegnen magst, der sie nicht gefällt, kannst du dich vertrauensvoll an Birthe wenden. ;-)
      Bei mir ist übrigens auch sehr viel Nostalgie mit im Spiel, weil ich den Film als Kind unzählige Male gesehen habe. Aber ich mag auch die doch etwas andere, von manchen vielleicht als "altmodisch" empfundene Erzählweise, die ich als angenehme Abwechslung zu aktuellen Fantasyromanen empfinde.

      Löschen
    2. Ooohja. Ich hasse es ja, wenn ich einen vermeintlich guten Platz habe (z. B. im Kino) und plötzlich setzt sich jemand Großes vor mich hin und ich sehe nur noch Kopf. Das passiert leider häufiger als erwünscht. :'D

      Ah, alles klar :D Bin also nicht die einzige Bloggerin, die keine nostalgischen Gefühle mit Michael Ende, oder zumindest seiner unendlichen Geschichte, verbindet. Sehr beruhigend. Ist ja schon creepy genug, dass jeder anscheinend Harry Potter gelesen hat...
      Ich hab sowohl Buch, als auch Film angefangen und bereits am Anfang abgebrochen. Irgendwie fand ich es langweilig, wenn ich ehrlich bin. Aber wie sagt man so schön: Noch ist nicht alle Tage... :D

      Löschen
    3. Mir passiert das besonders häufig im Theater ...

      Ich würde dir raten, zumindest mal soweit zu lesen, bis Atreju seine Reise beginnt. Falls du allerdings schon so weit gekommen bist und es noch immer langweilig fandest, ist das wohl einfach nicht das richtige Buch für dich.

      Löschen
    4. Tatsächlich bin ich noch nicht so weit gekommen...

      Löschen
  6. Ich finde es toll, wie du alles unter einen Hut bringst. :) Freue mich schon sehr auf ein Wiedersehen und deine Berichte!
    LG Lyne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, momentan bekomme ich leider nichts so recht unter einen Hut. Sollte lernen, mich für Praktika bewerben und eine Rezension hab ich auch schon seit Tagen angefangen, aber ich bin seit Dienstag so erkältet und müde, dass ich nirgends was weiterbringe ...

      Löschen
  7. Oh! Das Literaturfrühstück in Puchberg ist etwas ganz Besonderes. Bei mir ist es zwar schon fast zwei Jahre her, dass ich dort war, aber es ist meine schönste Lesungs-Erinnerung bisher. (Cornelia Travnicek hat aus ihrem Buch Chucks gelesen.)
    Es freut mich zu hören, dass die Prüfungen bisher gut gelaufen sind. Viel Erfolg noch bei der letzten vor Weihnachten!
    LG Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, toll, dass du auch schon mal beim Literaturfrühstück warst. :-)
      Ich war vorher auch schon mal bei einer Lesung von Thomas Glavinic, aber dieses Mal hats mir noch besser gefallen.

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.