Sonntag, 15. Mai 2016

Buchstabengeplauder #54

Vergangene Woche bin ich ein wenig in der Versenkung verschwunden, weil ich mit Praktikum tagsüber und lernen für Bibliotheksrecht (Datenschutz, Urheberrecht, Pflichtabgabe, etc.) an den Abenden mehr als gut eingedeckt war. Die Prüfung habe ich am Freitag gut hinter mich gebracht, aber der Lernstress wurde dann gleich mal vom Freizeitstress abgelöst: am Freitag wurden Geburtstage gefeiert, gestern war gemeinsames Songcontest-Gucken mit meiner Schreibgruppe angesagt und heute bin ich zu meiner Familie gefahren. Ehrlich gesagt könnte ich nun auch mal einen ruhigen Tag brauchen, an dem ich gar nichts vorhabe und mich einfach zuhause vergraben kann, aber nun ja. Wird es vielleicht auch irgendwann mal in Zukunft geben ...

Ich habe dann im Zug "Tricontium" ausgelesen und komme hoffentlich bald dazu eine Rezension zu schreiben - worauf auch noch einige andere Bücher warten. Vielleicht werde ich morgen im Zug bei der Rückfahrt nach Wien mal bei "1913 - Sommer des Jahrhunderts" weiterkommen oder aber mit "Die Drei" beginnen, das ich mir aus der Onleihe auf den Reader geladen habe.
Und vielleicht komme ich in nächste Woche auch endlich mal dazu, wieder ausführlicher eure Beiträge zu lesen und zu kommentieren. Immerhin ist ja morgen noch ein (dienstfreier - nicht zu glauben!) Feiertag.

Ich wünsche euch morgen einen schönen Pfingstmontag und ein angenehmes Ausklingen des verlängerten Wochenendes!

Kommentare:

  1. Glückwunsch zur Prüfung! Manchmal ist es ja schon Erfolg, sie endlich hinter, nicht mehr vor sich zu haben, wenn sie aber noch erfolgreich war ... :)
    Freu mich auf die Besprechung von Tricontium. Ich selbst lese schon über eine Woche an Rachel Bachs neuem Roman, komme aber nicht recht vorwärts, dabei liest er sich wirklich gut (jedenfalls am Anfang) und unterhält, aber ich hab einfach keine Nerven zum Freizeitlesen momentan.
    Dir auch einen schönen Pfingstmontag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :-)
      Zum Lesen habe ich derzeit zwar durchaus Nerven, aber das Rezensionen schreiben will gerade nicht so recht ...

      Löschen
  2. Mit jeder erledigten Prüfung - herzlichen Glückwunsch! - ist ja die Chance größer, dass es bald wieder einen freien Tag geben wird. :) Ich hoffe, du hast den dienstfreien Montag genossen und dich doch noch ein bisschen erholen können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, ich habe gestern am Vormittag noch ein wenig beim Kachelofen gelesen (hätte ja Mitte Mai eher erwartet, dass ich bei meiner Familie im Garten lesen kann, aber gut ...), dann meine Schwägerin besucht und auf der Zugfahrt zurück nach Wien erneut gelesen. Das war also noch ein richtig buchiger Feiertag. :-)

      Löschen
    2. Das klingt - inklusive Kachelofen - sehr gut! Und beim nächsten Besuch kannst du dann doch wieder im Garten liegen und dein Buch in der Sonne genießen. :)

      Löschen
  3. Glückwunsch zur überstandenen Prüfung! :)
    Vom Songcontest habe ich am nächsten Tag nur das Ergebnis mitbekommen - irgendwie mag ich die Sendung aber auch nicht besonders. Ich glaube, ich habe die bis jetzt nur einmal gesehen und da bin ich auch halb eingeschlafen.
    Ja, manchmal braucht man auch Erholung vom Freizeitstress, das kenne ich gut. Nur leider nutze ich die faulen Tage momentan nicht so, wie ich sollte. Aber gut, das ist wieder ein anderes Problem. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allein würde ich den Songcontest nicht schauen, aber mit Freundinnen ist es lustig, vor allem, weil auch immer rundherum "Programm" machen (passend anziehen, Songcontest-Bingo, etc.). Ich muss aber sagen, dass es früher noch lustiger war, als nicht alle den Songcontest so ernst genommen haben und man so Highlights wie Alf Poier und backende russische Omis hatte.

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.