Montag, 19. September 2016

Bücherregal-Tour - Neuauflage

Vor knapp zwei Jahren habe ich mit euch bereits einmal eine Tour durch meine Bücherregale unternommen, aber seither hat sich einiges geändert: Schon vor einigen Monaten habe ich mir einen gebrauchten Billy gekauft, um Platz für die Bücher zu haben, die noch bei meiner Familie sind (nicht alle, aber zumindest die, die ich wirklich dauerhaft behalten möchte). Und vorige Woche hat mir endlich mein Schwager die Bücher gebracht, als er dienstlich in Wien war.
 
Da ich bei meiner Familie alle möglichen Bücher - von Kinderbüchern über Krimis bis hin zu Sachbüchern - hatte, wollte ich sie natürlich passend zu meiner bisherigen Genre-Aufteilung sortieren und nicht einfach alle zusammen in das neue Bücherregal stellen. Ich habe also einige Abende lang eifrig hin- und hergeräumt, umsortiert, verschiedene Aufstellungen ausprobiert und bin schließlich für mich zu einem akzeptablen (wenn auch nicht idealen) Ergebnis gekommen.

Zunächst einmal sind schon vor einer Weile aus meinem kleinen Billy die DVDs ausgezogen und haben ihr neues Zuhause auf zwei Wandregalen im Schlafzimmer gefunden, die ich im Mai im Zuge von BücherFähes Motivationswochenende montiert habe.


Im kleinen sowie im neuen, großen Billy (ebenfalls im Schlafzimmer) stehen dafür nun meine Sachbücher und die Fachlektüre, die ich noch vom Studium behalten habe:


Und zuletzt habe ich im Schlafzimmer auch noch meine Kinder- und Jugendbücher in meinem ehemaligen Raumteiler (der hier in der Wohnung keiner mehr ist):


Wie ihr seht, ist da noch etwas Spielraum, aber ich habe auch nicht alle meine Kinderbücher von meiner Familie mitgenommen. So sind meine beiden liebsten Pferdeserien - "Britta" und "Sofie" - nun bei mir in Wien eingezogen, während "Bille und Zottel" neben diversen Enid Blyten-Serien noch bei meiner Familie weilt. Ich war mir einfach nicht sicher, ob ich sie alle bei mir unterbringen würde und bin zudem noch unschlüssig, ob ich sie wirklich unbedingt in Wien haben muss. Notfalls könnte ich die Bücher aber auch zweireihig stellen und somit noch locker alle unterbringen.

Im Wohnzimmer hat sich zunächst mal an meinem Reclam-Regal nichts geändert außer der Dekoration:


Eine ganze Ladung von "neuen" (im Sinne von neu bei mir in Wien gelandeten) Büchern ist dafür in meinem Regal der allgemeinen Belletristik und der Klassiker gelandet:


Es beruhigt mich aber ziemlich, dass noch immer genug Lücken geblieben sind, um etwaige Neuzugänge aufzunehmen.

Und zuletzt habe ich noch mein Regal der "Genreliteratur". Hier befinden sich phantastische Bücher, historische Romane und Krimis (letztere sind nicht allzu zahlreich vertreten, da ich sie üblicherweise aus der Bibliothek ausleihe). Und ein Regalbrett musste noch für Erfahrungsberichte und "romanhafte" Sachbücher herhalten. Diese hätte ich lieber im Schlafzimmer in den Sach- und Fachbuchregalen, aber dort hatte ich leider nicht genug Platz, weshalb ich für mich diesen Kompromiss gefunden habe.


Das wars nun soweit mit meinen Bücherregalen (bis auf mein kleines SuB-Regal, aber das ist wirklich nicht allzu spektakulär). Falls ihr von irgendeinem davon genauer sehen möchtet, welche Bücher sich alle dort tummeln, könnt ihr gern noch in den Kommentaren Bescheid geben.

Kommentare:

  1. Ich liebe den Blick in fremde Bücherregale. ;))

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss ja gestehen, dass ich etwas neidisch bin ob der Luftigkeit in deinen Regalen. :D Schön, dass du nun so langsam deine Schätze fast alle bei dir hast. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin selbst positiv überrascht, dass noch Luft geblieben ist. Das liegt aber auch daran, dass einige Boxen/Schachteln, die ich vorher IN den Regalen waren, nun AUF die Regale gewandert sind. *g*

      Löschen
    2. Dafür hat man ja Schachteln. :D

      Löschen
  3. Ah, Shelfies! Immer wieder spannend zu sehen, wie andere ihre Literatur aufbewahren. Ich wollte schon vor Jahren mal meione knipsen, aber ich hab sie ja auch immer noch nicht richtig einsortiert... ähäm.
    Gruß
    Gerbi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte jetzt meine Bücher ein paar Monate nicht vollständig einsortiert und das hat mich ganz fuchsig gemacht. ;-)
      Vielleicht überkommts dich ja irgendwann und dann kannst du deine auch knipsen.

      Löschen
  4. Wenn ich die schönen luftigen Zwischenräume in deinen Regalen so sehe ... komme ich zu der Überzeugung, dass ich einfach auch noch ein Regal brauche ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solange du noch Platz dafür hast. :-)
      Bei mir wars das jetzt allerdings mit neuen Regalen - ab jetzt könnte ich nur noch auf den Balkon damit wandern und das wär eher nicht so ideal für Bücher. ;-)

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.