Samstag, 22. Oktober 2016

[Winterkatzes Herbstlesen] 22. und 23. Oktober

Samstag, 22. Oktober

Guten Morgen! Bei mir gibt es dieses Wochenende wieder einen Gesamtbeitrag zu Winterkatzes Herbstlesen, da ich heute Abend und morgen Nachmittag/Abend etwas vorhabe und noch nicht weiß, wie viel ich lesen bzw. bloggen werde.
Ich versuche derzeit, gleich nach dem Aufstehen etwas Morgengymnastik zu machen, aber so richtig rund läuft das noch nicht. Angeblich soll das ja den Kreislauf ankurbeln, aber ich habe eher das Gefühl, dass mir danach immer etwas schwindlig ist, was erst dann wieder verschwindet, wenn ich gefrühstückt habe. Dass mit mir am Morgen nicht viel anzufangen ist, bevor ich was gegessen habe, ist zwar eh nichts neues, aber unmittelbar nach dem Essen möchte ich auch nicht Gymnastik machen, daher kommt mir ein Umdrehen der Reihenfolge auch nicht sehr praktikabel vor. Hm. Macht ihr öfter am Morgen Sport und wenn ja, wie geht es euch damit und wie macht ihr das mit dem Frühstück?

Auf jeden Fall bin ich heute schon gesund mit etwas Sport, etwas Obst und Vollkornbrot mit Avocado in den Tag gestartet und habe beim Frühstück ein wenig bei Codex Regius von Arnaldur Indridason weitergelesen. Leider zieht sich das Buch ein bisschen.
Ich habe heute einiges im Haushalt vor (aufräumen, putzen, kochen, backen), daher werde ich wohl mal mein Hörbuch anwerfen und loslegen.


Update um 14:00

Ich fühle mich heute sehr produktiv: ich habe aufgeräumt und geputzt, mittags so viel Linseneintopf gekocht, dass ich ein paar Portionen einfrieren konnte und Nutellakekse gebacken.
Heute Abend treffe ich mich nämlich mit ein paar meiner ehemaligen Kurskollegen zu einem DVD-Abend und ich habe versprochen, dafür etwas zu backen.

Währenddessen habe ich auch gleich noch Harry Potter and the Goblet of Fire zu Ende gehört und bin nun etwas unschlüssig, ob ich mir als nächstes Hörbuch bei Audible den fünften Band herunterladen werde oder dazwischen mal etwas ganz anderes. Ich mag den fünften Harry Potter nicht so gern und als Hörbuch dauert der schier ewig. Andererseits bin ich jetzt schon so an die Lesung von Stephen Fry gewöhnt und es ist auch einfach schön, tatsächlich mal alle Bände direkt hintereinander zu lesen bzw. vorgelesen zu bekommen.
Jetzt werde ich mir aber ohnehin mal Codex Regius schnappen und mich damit auf den Balkon in die Sonne setzen, da es heute endlich mal wieder schön sonnig und warm ist.


Sonntag, 23. Oktober

Da ich gestern erst recht spät nach Hause gekommen bin, habe ich heute länger geschlafen und vorher beim Frühstück schon eine Weile gemütlich gelesen.
Als ich gestern noch ein wenig am Balkon gelesen habe (viel Sonne hab ich leider nicht mehr erwischt, da diese um die Jahreszeit immer schon früh hinter dem Gebäude gegenüber verschwindet), habe ich gemerkt, dass ich mich richtig zum Lesen überwinden musste, weil Codex Regius sich für mich so gezogen hat. Ich habe dann vorerst mal abgebrochen (mal sehen, ob ich noch mal weiterlese) und mir stattdessen ein eBook geschnappt, das ich vor einer Weile gekauft habe: East von Edith Pattou, das auf dem Märchen "Östlich von der Sonne und westlich vom Mond" basiert und mir hoffentlich besser gefällt als "Ice" von Sarah Beth Durst, das dasselbe Märchen als Grundlage hat. Bisher gefällt mir der Roman auf jeden Fall, auch wenn ich die häufigen, schnellen Wechsel zwischen den verschiedenen Perspektiventrägern ein wenig anstrengend finde.
Ich werde jetzt mal schauen, was ihr gestern noch so gelesen habt und werde dann vielleicht mal ein neues Hörbuch beginnen. Leider ist es heute wieder nassgrau und kalt und ich ärgere mich ein wenig darüber, dass ich das wunderschöne Herbstwetter gestern großteils mit Hausarbeit verbracht habe. Heute ist also leider wieder Sofa statt Balkon angesagt.

Update um 20:30

Ich komme gerade aus dem Kino, fühle mich aber, als ob ich aus dem Theater komme. Heute Nachmittag wurde nämlich die 25-Jahre-Jubiläums-Aufführung von "Miss Saigon" in London gezeigt und es war toll. Ich habe das Musical noch nie live gesehen, habe aber als Teenager immer die Lieder rauf- und runtergehört. Diese Aufnahme zu sehen, war daher jetzt sehr schön, zumal sie wirklich gut gemacht war und auch die Darsteller durchwegs super waren, besonders Eva Noblezada als Kim.
Am Ende waren auch noch viele von den damaligen Originaldarstellern auf der Bühne, die ein paar ihrer Lieder noch einmal gesungen haben - ich fand es toll, dass sie das ebenfalls gezeigt haben.


Es war also ein rundum gelungener Kinobesuch, zumal ich davor mit meiner Freundin auch noch unseren angedachten Silvesterurlaub genauer geplant habe. Allerdings habe ich schon seit dem frühen Nachmittag leichte Kopfschmerzen, daher werde ich mich jetzt dann mit einer entspannenden Lektüre aufs Sofa verziehen und früh ins Bett gehen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    normalerweise hab ichs ja nicht so mit Hörbüchern. Ich kann mich schlecht darauf konzentrieren und meine Gedanken schweifen schnell ab.
    Aber ich habe festgestellt, dass das ganz gut geht, wenn ich nur nebenbei Male. Daher werde ich heute sicher auch mit meinem Hörbuch weiter machen.
    Welches hörst du zur Zeit?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mich nicht auf Hörbücher konzentrieren, wenn ich sonst nichts anderes mache. Aber wenn ich dabei putze, handarbeite oder koche, kann ich mich prima drauf konzentrieren, was ziemlich seltsam ist.

      Ich höre den 4. Harry Potter, gelesen von Stephen Fry.

      Löschen
  2. Ich weiß nicht, was für Sport du machst, aber alles was wirklich viel Bewegung erfordert, überfordert mich am Morgen auch. Was bei mir funktioniert (wenn ich mich denn aufraffen kann *g*) sind Dehnübungen. Die gehen nicht auf den Kreislauf und haben den Nutzen, dass ich gerade an Tagen, an denen ich verspannt aufwache, schneller rundlaufe. ;)

    Würde es dir vielleicht helfen, wenn du schon etwas "nahrhaftest" vor dem Sport trinkst?

    Schade, dass sich dein Buch etwas zieht, aber ich hoffe, du hast beim Haushalten mit deinem Hörbuch viel Spaß! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mach in der Früh so Pilates-artige Übungen und Rückengymnastik. Also eigentlich auch eher in Richtung Dehnübungen und nichts, das sehr viel Bewegung erfordert.

      Ich wüsste halt nicht recht, was ich nahrhaftes trinken könnte. Ich trinke im Grunde immer nur Wasser und Tee und in der Arbeit Kaffee und mache auch nur in seltenen Fällen Smoothies, da die eigentlich eine Mahlzeit für sich sind, ich dabei aber nicht das Gefühl habe, wirklich etwas "gegessen" zu haben.

      Naja, ich werd noch ein wenig rumprobieren.

      Löschen
    2. Ne, das erfordert wirklich nicht viel Bewegung. Sonst fallen mir spontan noch Nüsse und Trockenobst ein, die ja beide auch nicht schwer im Magen liegen und schon in kleinen Mengen Energie liefern ... :)

      Löschen
  3. Mmmh, die Kekse sehen gut aus! :) Und es ist kein Wunder, dass du dich produktiv fühlst, wenn du so produktiv bist. ;D

    Ich finde es bei so langen Hörbüchern auch oft schwierig zu entscheiden, ob ich bei einer Reihe dabei bleibe (auch weil man sich so gut an den Sprecher gewöhnt hat und man gerade all die Ereignisse noch so gut im Kopf hat) oder doch lieber etwas Abwechslung brauche. Aber vielleicht wäre es nicht schlecht, wenn du gerade vor diesem Band keine Pause einlegst, denn sonst ist die Motivation weiterzuhören vielleicht so gering, dass du den "Reread" nicht beendest.

    Ich drücke die Daumen, dass "Codex Regius" mal langsam etwas Fahrt aufnimmt und wünsche dir für später schon einmal schöne Stunden beim DVD-Abend! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit der fehlenden Motivation nach einer Pause ist ein Argument. Und ich müsste jetzt auch nicht ewig rumüberlegen, was ich als nächstes hören möchte. Allerdings werde ich im Dezember ohnehin mal ein anderes Hörbuch zwischendurch brauchen - für Kekse backen und Weihnachtsgeschenke basteln brauche ich etwas Weihnachtliches/Winterliches. :-)

      "Codex Regius" wird wohl keine Fahrt mehr aufnehmen. Da heißt es wohl Augen zu und durch oder tatsächlich noch abbrechen (was ich so spät - ich hab schon mehr als 250 Seiten gelesen - nur sehr selten mache).

      Löschen
    2. Aber wenn du im Dezember ein anderes Hörbuch parallel hörst oder bis dahin den ungeliebten nächsten Harry-Potter-Teil erledigt hast, dann stört das ja auch nicht deine Pläne. :D

      Schade, dass "Codes Regius" sich als so zäh erwiesen hat. Ich kann verstehen, dass dir das Abbrechen schwer gefallen ist, aber es hat ja keinen Sinn, wenn du nicht lesen magst. :)

      Das Wetter ist gerade wirklich ärgerlich. Ich habe zwar kein Problem mit dem Grau, aber Rausgehen oder im Garten arbeiten oder gar auf dem Balkon lesen ist damit eigentlich nicht drin. Ich hoffe, dass es bei euch heute noch etwas sonniger wird/geworden ist!

      Immerhin startet dein neues Buch ganz gut und normalerweise gewöhnt man sich doch ganz gut an solche schnellen Wechsel, wenn man die Figuren und die Grundsituation besser kennt, oder? :)

      Löschen
    3. Ich hab mir dann auf jeden Fall mal den 5. Harry Potter am Nachmittag runtergeladen und schon ein wenig damit begonnen und werde mir dann wohl wirklich einfach parallel dazu ein weiteres Hörbuch schnappen.

      Löschen
    4. Die Aufführung klingt spannend und der Trailer sieht gut aus - schön, dass sie die Originaldarsteller dafür noch einmal dazu geholt haben.

      Ich hoffe, du kannst ohne Kopfschmerzen in die Woche starten! Hab eine gute Nacht! :)

      Löschen
  4. Die Kekse sehen megalecker aus! Mir geht's mit Hörbüchern genauso, ich höre sie auch in der Wanne :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie schmecken auch sehr, sehr lecker. :-)

      Löschen
  5. Wie wäre es mit einem Joghurtdrink am Morgen, falls Du so etwas magst, oder nur eine Schale Joghurt mit ein paar Früchten/etwas Müsli, einfach, damit man etwas im Magen hat?

    Harry Potter 5 ist auch nicht mein Favorit, aber durch Stephen Fry wird das Buch besser. ;)

    Die Nutellakekse sehen verflixt noch mal lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein übliches Frühstück sind Haferflocken in Wasser aufgeweicht, ein Apfel reingeschnippelt und einen Klecks Joghurt dazu. Danach bin ich aber definitiv satt und bräuchte zumindest eine kleine Pause, bevor ich Sport mache (wofür ich unter der Woche keine Zeit habe). Aber vielleicht probier ich mal, dass ich ein paar Löffel vor dem Sport esse und den Rest danach.

      Durch Stephen Fry wird das Buch mit Sicherheit besser, aber um ehrlich zu sein, weiß ich nicht, ob ich die Geduld habe, Band 5 nochmal komplett zu lesen, ohne dabei einzelne Szenen querzulesen. Und querlesen ist halt leider keine Option bei Hörbüchern.

      Löschen
    2. Nein, Querlesen ist keine Option, es geht nur Geschwindigkeit erhöhen oder "spulen". ;)

      Durch die eingeweichten Haferflocken ist das Frühstück dann schon nahrhafter, das kann ich mir vorstellen.

      Löschen
  6. Schön sehen die Kekse wirklich aus :) Aber ich mag leider keine Schokolade und auch kein Nutella, da wären viele Kekse für andere da. Aber ich bekomme gleich ein bisschen Käsekuchen :)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo :)

    Die Teilnehmerzahl ist heute ja wirklich überschaubar. Hier ist das Wetter auch nasskalt, aber das passt perfekt zu dem Buch, das ich heute lesen möchte. Eigentlich habe ich auch noch ein anderes aktuelles Buch, aber dazu muss ich mich auch irgendwie überwinden, was absolut keinen Spaß macht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sich überwinden müssen beim Lesen ist nicht schön. Deshalb hab ich ja auch mein ursprüngliches Buch zur Seite gelegt.

      Löschen
  8. Ich habe im Kino eine Theater-Aufführung von Macbeth (auf engl.) gesehen, das war auch faszinierend. "Miss Saigon" kenne ich als Musical nicht, aber ich kann mir lebhaft vorstellen, dass es auf der großen Leinwand in dieser Form fantastisch rüberkommt.

    Ich hoffe, Deine Kopfschmerzen sind dann auch bald weg! Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde jetzt definitiv öfter nach solchen Aufführungen im Kino Ausschau halten. Auf der großen Leinwand war das wirklich toll, auch wenn ich es natürlich noch lieber live gesehen hätte. ;-)

      Löschen
    2. Kann ich mir vorstellen (ging mir bei Macbeth auch so). :)

      Löschen
  9. Gute Besserung! Kopfschmerzen und Lesen geht bei mir ja gar nicht. Hoffe, Du konntest noch etwas blättern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lesen geht bei mir bei Kopfschmerzen noch am ehesten, weil es weder mit "auf einen Bildschirm schauen" noch mit Geräuschen verbunden ist. Ich bin daher auch noch etwas bei "East" vorangekommen und heute sind die Kopfschmerzen glücklicherweise wieder weg.

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.