Donnerstag, 13. Juli 2017

Buchstabengeplauder #80

Der Juli hat uns in Wien bisher einen Wechsel aus Hitze und Unwettern beschert. Ich finde zwar die extremen Wetterwechsel etwas anstrengend, aber immerhin ist trotz heißen Tagen die Temperatur in der Wohnung noch in Ordnung (auf jeden Fall angenehmer als Ende Juni), da zwischendurch immer wieder mal ausgiebiges Lüften möglich ist. Auch auf meinem Balkon ist es abends an den meisten Tagen recht erträglich und so verbringe ich dort gerade viele gemütliche Lesestunden.

Die Kirschtomaten freuen sich über die vielen Sonnenstunden
 Zuletzt habe ich Karten von Simon Garfield ausgelesen, das sich mit der Geschichte der Kartografie beschäftigt und mir gut gefallen hat. Als ich es gestern in die Bibliothek zurückgebracht habe, wollte ich eigentlich nur ein, zwei Bücher mitnehmen, aber mir sind dann ein wenig die Pferde durchgegangen. Dieser kleine Stoß ist temporär bei mir eingezogen:


Cavaliersreise von Mackenzi Lee klang bei Winterkatze ganz unterhaltsam und Operation Red Jericho von Joshua Mowll stand wegen der ungewöhnlichen Gestaltung schon lang auf meiner Liste. Cocktails von Pamela Moore habe ich dieses Jahr bereits einmal angelesen und ganz interessant gefunden; Kosmologie für Fußgänger von Harald Lesch und Jörn Müller durfte ebenfalls mit, da es ein sehr kurzweiliges Buch über Astronomie sein soll. Und schließlich habe ich durch Zufall noch Humboldts letzte Reise von Vincent Froissard und Étienne Le Roux erspäht - eine Graphic Novel, die ich vor kurzem auf meine Wunschliste gesetzt hatte.
Da ich nicht geplant hatte, mich so gut einzudecken, war ich nur mit einem recht kleinen Rucksack unterwegs, in dem sich außerdem schon andere Sachen befanden. Kennt jemand die Szene aus "Gilmore Girls", in der Rory eine ganze Reihe von Büchern in ihrem Schulrucksack unterzubringen versucht? Alle, die sie nicht kennen, können sie hier sehen (es lohnt sich):



Daran musste ich gestern auf jeden Fall denken, als ich meinen Rucksack viermal ein- und ausgepackt habe, bis schließlich doch noch alle Bücher darin Platz gefunden haben. ;-)

Aber ich bin nicht nur mit Lesen beschäftigt: voriges Wochenende war ich mit einer Freundin im Germanischen Gehöft Elsarn, einem kleinen aber feinen Freilichtmuseum.


Bücher, Ausflüge, Balkonernte - alles in allem kann der Sommer von mir aus gern so weitergehen!

Kommentare:

  1. Bücher, Ausflüge, Balkonernte - klingt wirklich gut! Ich wünsche dir wirklich, dass der Sommer für dich so weitergeht. (Für mich hätte ich gern noch länger die etwas kühleren Temperaturen der letzten Tag ;) )

    Was die Bücher angeht: Ich trage seit meinem elften Lebensjahr oder so immer Stofftaschen mit mir rum. Jede "richtige" Tasche und jeder Rucksack hat ein festes Set mit Stofftaschen, damit ich in solchen Situationen nicht quetschen muss. (Und jedes Mal, wenn ich mir eine schöne neue Stofftasche gönne, bleibt die aussortierte Tasche im Rucksack, bis ich mich mal wieder an der Supermarktkasse über Plastiktütenkäufer aufrege und ihnen meine alte Stofftasche in die Hand drücke. *g*)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, ich bräuchte die Temperaturen über 30 Grad auch nicht unbedingt, aber da ich hier auch schon deutlich ärgere Sommer erlebt habe, kommt mir dieser vergleichsweise angenehm vor (aber wer weiß, wie er noch wird).

      Ich habe normalerweise auch immer eine Stofftasche mit dabei, aber diesmal war sie mit meinen Sportsachen in der Arbeit (da ich einmal die Woche mit meinen Arbeitskolleginnen laufen gehe) und ich hab nicht drangedacht, eine andere einzupacken.

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.