Sonntag, 16. Juli 2017

Lese-Sonntag mit Winterkatze

Winterkatze veranstaltet heute einen sommerlichen Lese-Sonntag und da ich beim letzten im Juni nicht dabeisein konnte, schließe ich mich heute gerne an.
Ich habe schon am Balkon gefrühstückt - es war zwar draußen nocht recht kühl, aber der blaue Himmel verspricht einen schönen (und vermutlich nicht zu heißen) Tag.


Seit ein paar Wochen besitze ich erstmals einen Standmixer (vorher musste mein Pürierstab für alles herhalten) und seither bin ich total im Smoothie-Fieber bzw. eher im Smoothie Bowl-Fieber. Nicht, weil letztere gerade so im Trend liegen, sondern weil ich mein Frühstück lieber löffle als trinke. Ich richte mich nicht nach irgendwelchen Rezepte, sondern schmeiße rein, was ich gerade so im Haus habe und das gelingt manchmal vorzüglich und manchmal nicht so gut. Die heute Mischung ist leider aus der zweiten Kategorie. Sie enthält etwas Avocado, Marillen, Blattspinat und Gurke, aber das ist für meinen Geschmack doch ein etwas zu hoher Gemüseanteil (zumal die Marillen leider nicht allzu süß sind). Vielleicht hätte ich die Heidelbeeren eher in den Smoothie schmeißen sollen anstatt sie als Topping zu verwenden. 

Nun, wie auch immer, ehe das hier zum Foodblog wird: Als Lektüre gabs dazu Operation Red Jericho von Joshua Mowll. Da ich damit gerade erst begonnen habe, kann ich noch nicht viel dazu sagen, aber die Aufmachung ist toll (vielleicht mach ich später noch ein paar Fotos).

So, jetzt lese ich mal weiter. Bis später!


Update um 13:15

ein kleiner Kartenausschnitt
Ich habe heute Vormittag weniger bei "Operation Red Jericho" weitergelesen als gedacht und bin stattdessen eher beim Hörbuch hängegenblieben, da ich an einer überarbeiteten Karte meiner Fantasywelt rumpinsle (was ziemlich viel Arbeit ist und nicht dadurch erleichtert wird, dass ich früher mit Photoshop gearbeitet habe und nun mit Gimp).
Allerdings wird mich auch mein Hörbuch sicher eine ganze Weile begleiten, da ich mit The Dragonbone Chair von Tad Williams begonnen habe. Ich hatte vor Jahren schon mal in das Buch (auf Deutsch) reingelesen und damals aber nach wenigen Seiten abgebrochen, da es mich nicht gereizt hat.
Nun versuche ich es noch einmal, muss aber gestehen, dass meine Geduld auf eine harte Probe gestellt wird. Nach zweieinhalb Stunden geht mir Simon schon einigermaßen auf die Nerven, während die Handlung noch nicht so recht in Gang kommen möchte. Ich habe allerdings schon von mehreren Seiten gehört, dass die ersten 200 Seiten mühsam sind und es danach besser wird, also bin ich mal optimistisch.

Gerade hatte ich auch schon Mittagessen - Kartoffel-Zucchini-Curry mit Einkorn - und nun werde ich mal eine kleine Blogrunde drehen.   


Update um 19:00

Irgendwie passiert mir das öfter mal an Lesetagen: Ich mache alles mögliche, lese aber kaum. %-)
Zwar habe ich am Nachmittag eine Weile am Balkon bei "Operation Red Jericho" weitergelesen, aber dann war ich spazieren und seit ich zurück bin, war ich die ganze Zeit mit der Karte und mit Gimp beschäftigt. Da ich mit diversen Tutorials herumprobiert habe, habe ich dabei noch nicht mal Hörbuch gehorcht. Mal sehen, ob ich am Abend nun noch zum Lesen komme - abgesehen davon, dass mich gerade die Kartenbastelei mehr interessiert, finde ich auch einfach das Buch noch nicht so fesselnd. So faszinierend auch die Aufmachung ist - Plot und Schreibstil können mich bislang nicht ganz überzeugen.

Und sonst so? Wir haben einen 13. Doctor! Ich kenne die Person bereits aus einer anderen Serie, wo ich die schauspielerische Leistung sehr überzeugend fand. Insofern bin ich mal vorsichtig optimistisch, auch wenn ich gern noch mindestens eine weitere Staffel mit Peter Capaldi hätte. Ich bin aber auf jeden Fall gespannt, was Chris Chibnall aus der Serie machen wird. Seine Charaktere bei Broadchurch waren richtig gut geschrieben - was das betrifft, habe ich also große Hoffnungen.
Jetzt würde ich mir nur noch wünschen, dass Jack Harkness endlich mal wieder in der Serie auftaucht!


Update um 23:45

Ich werde mich nun ins Bett verabschieden. Am Abend hab ich noch eine Weile beim Hörbuch weitergehört und bin nun immerhin schon viereinhalb Stunden weit gekommen. Inzwischen zeigen sich auch Anflüge eines Plots. ;-) Mal sehen, wie es damit noch weitergeht und wie mir "Operation Red Jericho" weiterhin gefällt.

Ich hab zwar heute nicht sehr viel gelesen, aber dennoch wars ein netter Lese- und Kreativtag. Danke fürs Kommentieren und schlaft gut! 

Kommentare:

  1. Du bist ja früh dran an diesem Sonntag! :) Die Smoothie-Welle ist an mir ja vollkommen vorbeigegangen. Ich mag es lieber, wenn ich die einzelnen Komponenten meiner Nahrung erkennen kann. Aber bei der Tasse Tee würde ich mich anschließen, wenn ich mir dafür nicht gerade welchen kochen müsste. ;)

    "Operation Red Jericho" habe ich auch noch auf dem Merkzettel - ich bin also gespannt, was du im Laufe des Tages zu dem Buch schreibst. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sonst in der Früh meist einen sehr simplen Porridge (Haferflocken mit etwas Wasser aufgewärmt) und Obst gegessen - jetzt ersetzt mir also der Smoothie den Porridge. Ich finde, dass das auch ganz praktisch ist, um Gemüse und Obst reinzuschummeln, auf das ich pur nicht unbedingt Lust hätte, das sich im Smoothie aber gut macht.

      Löschen
    2. Gemüse und Obst müsste ich bei mir auch mal mehr einschmuggeln. Auf der anderen Seite finde ich es so anstrengend immer zu schauen, was ich gerade vertrage und was nicht. Mein Sommerfrühstück besteht gerade vor allem aus Joghurt mit irgendwas - das geht schnell und ist lecker. ;)

      Löschen
    3. Joghurt mit Obst mag ich auch sehr gern, aber da ich versuche, nicht so viel Milchprodukte zu essen und die pflanzlichen Alternativen bei Joghurt scheußlich finde, ess ich das nur selten.
      Bei Obst und Gemüse vertrag ich zum Glück in der Regel bis auf Paprika alles.

      Löschen
    4. Sich auf ein anderes Programm umzustellen, finde ich auch immer extrem mühselig. Ich hoffe, du findest schnell rein, damit dir die Arbeit gut von der Hand geht. Den Drachenbeinthron mochte ich, als ich ihn beim deutschen Erscheinen las, aber ich muss auch zugeben, dass sich der Anfang hinzieht und es erst interessanter wird, als mehr Personal auftaucht.

      Dein Mittagessen klingt auch gut - mit Einkorn habe ich noch nie gekocht, obwohl ich es mir immer wieder vornehme. Ich glaube, ich muss mal eine Liste machen, was ich alles ausprobieren will, damit ich nicht immer bei den selben Rezepten lande. Was Milchprodukte angeht, so versuche ich so viel wie möglich bio und aus guter Haltung usw. zu kaufen, aber verzichten kann ich darauf nicht, weil das Milcheiweis mir hilft mit Obst und Gemüse fertig zu werden und selbst wenn das nicht der Fall wäre, so sind die meisten Alternativprodukte mit Soja und Soja sollte ich nicht essen.

      Löschen
  2. Das ist aber ein schönes Frühstücksfoto :-) Ich versuche es immer mal wieder mit Müslivariationen, aber da ich mein Essen nicht matschig mag, habe ich noch keine wirklich passende Lösung für mich gefunden. Deine Smoothieversion finde ich interessant, wäre mir aber garantiert auch zu gemüsig.

    Bei "Operation Red Jericho" ist die Gestaltung wirklich großartig. Die Geschichte fand ich auch nicht schlecht, ich erinnere mich an technische Details und Abenteuer. Es gibt auch noch zwei Fortsetzungen, die ähnlich schön sind, die ich aber noch nicht gelesen habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor meiner Smoothie-Phase habe ich immer Porridge mit Obst gegessen - ich mag also offensichtlich mein Frühstück gern matschig. *g*

      Deine Meinung zu "Operation Red Jericho" klingt, als ob die Aufmachung besser wäre als der Inhalt. ;-) Na, mal sehen, wie es mir im weiteren Verlauf gefällt.

      Löschen
    2. Ich bin auch eher Herzhaftfrühstücker, schon deshalb wäre das nicht für jeden Tag was, aber ich erkunde gerne Alternativen. Letztens hab ich mir versuchsweise Müsli in einen Grießbrei gerührt X-)

      Ich hab die Geschichte gerne gelesen, aber die Aufmachung macht das Buch eben besonders. Ich bin gespannt, wie es dir gefällt!

      Löschen
  3. Mir war es heute zu kalt auf dem Balkon - und zu feucht -. An Smoothie - ob Drink oder Bowl - traue ich mich nicht heran. Ich habe Vorurteile, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass mir die kalte Kombination von Gemüsen/Obststorten schmeckt. Mit puren kalten Gemüsesäften kann ich nicht viel anfangen und die Gazpacho, die ich mal probiert habe, war okay, aber ich würde sie mir nicht selbst machen. Und ich knabbere Möhren/Gurken etc. ganz gerne so beim Lesen ... Ich finde es jedoch immer wieder spannend, welche Kombinationen möglich sind und wie kreativ man beim Erstellen der Smoothies sein kann.

    Gute Unterhaltung mit Deinem Buch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war heute auch recht warm eingepackt beim Frühstück, da es wirklich kühl war. Gazpacho mag ich überhaupt nicht und reine Gemüse-Smoothies sind nicht mein Fall, aber in Kombination mit Obst (oder oft auch nur Obst) finde ich sie sehr gut. Ich bin aber auch ein Fan von Milchshakes, insofern war da der Weg zu Smoothies nicht mehr allzu weit.

      Löschen
    2. Also Schoko-Milchshakes ja, nehme ich auch gern. :) Und wer weiß, vielleicht probiere ich ja mal einen reinen Obstsmoothie, falls sich mal die Gelegenheit ergibt. :D

      Löschen
  4. Nǐ hǎo, Neyasha.
    Persönlich bin ich ein relativer Frühstücksmuffel - gegen einen soliden Brunch habe ich allerdings nix einzuwenden. Hängt wohl damit zusammen, dass ich mir fürs Essen gerne viel Zeit nehme.
    Haferflocken peppe ich ja gernst mit Milch & Kaba auf - Vorteil: Man/frau kann die Breikonsistenz individuel variieren. ;-)

    Bei besagtem Moll-Roman scheint es sich um eine Anleihe bei den Geschwistern Baudelaire, Kapitän Nemo & der Liga der außergewöhnlichen Gentlemen zu handeln. Hört sich nach Lesespaß an.

    Aktuell hätte ich noch den Blick hinter die Kulissen von 'The Last Jedi', gestern vom Disney-Con:

    https://www.youtube.com/watch?v=ye6GCY_vqYk

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich brauch auf jeden Fall am Morgen was zum Essen, sonst bin ich kreislaufmäßig nicht ganz auf der Höhe. Und nachdem ich unter der Woche ja zwangsläufig früh Frühstücken muss, hab ich mir das auch fürs Wochenende angewöhnt.

      Ich bin heute vor allem in Lauerposition, weil BBC den nächsten Doctor verkünden wird. Capaldi wird mir allerdings sehr fehlen - zum Glück ist er beim Christmas Special noch mit dabei.

      Löschen
    2. ...wow! Nach den zwölf Doctors tatsächlich, endlich eine Doktorin. Ich höre die einschlägigen Chauvis & Rotationsnörgler bereits die Messer-des-Entsetzens wetzen.
      Eine herrliche Entscheidung! :-D

      bonté

      Löschen
  5. Guten Morgen,
    Ich steuere hier auch gerne meine Smoothie-Erfahrungen bei: eigentlich kenne ich nur die gekauften Exemplare von inn*cent, die ich - sofern sie frei von Banane sind - sehr gerne mag. Ich finde das selber mixen mit dem Standmixer häufig schwierig - irgendwie läuft da immer etwas "trocken", es gibt ein furchtbares Getöse und ich habe auf absehbare Zeit keine Lust mehr auf selbstgemixte Smoothies ;) Porridge esse ich auch gerne, besonders im Winter, da bevorzuge ich aber auch eine ganz simple Variante mit Milch, Salz und ggf. etwas Obst obendrauf.
    Auf jeden Fall sieht Dein Frühstücksbild sehr einladend aus - für mich war es aber auf dem Balkon heute auch deutlich zu kühl und zu feucht.
    Viel Spass bei Deiner Lektüre und einen schönen Lesetag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie hatte sich die Kommentarfunktion etwas verschluckt und ich hab einige erst jetzt angezeigt bekommen ...
      Mein Standmixer (ein recht günstiges und handliches Exemplar) ist bislang mit allen Mischungen gut zurechtgekommen - in nicht mal einer Minute ist das alles schön cremig. Seltsam, dass das bei deinem nicht funktioniert.

      Löschen
  6. Mmmh, Dein Mittagessen klingt köstlich.

    Und ja, ich bin auch sehr neugierig, wer den neuen Doctor verköpern wird und warte auch recht ungeduldig auf die Ankündigung. :)

    AntwortenLöschen
  7. Hmm, ich glaube, mein Kommentar wurde geschluckt. Auf jeden Fall wollte ich nur sagen, dass Dein Frühstücksbild sehr hübsch und einladend aussieht und das ich Smoothies vor allem aus dem Supermarkt beziehe (die von inn*cent) und die mag ich sehr gerne (so lange sie ohne Banane sind *g*). Außerdem liebe ich Porridge auch, besonders im Winter - dann aber auch eher in recht puristisch (mit Milch, Salz und vielleicht etwas Gemüse).
    Und viel Spass beim Lesetag hatte ich Dir auch noch gewünscht...
    Neu hinzufügen kann ich, dass ich beim Drachenbeinthron eine identische Erfahrung wie Du gemacht habe: nach wenigen Seiten der Abbruch, weil ich so gar nicht damit klar kam.
    Ich bin gespannt, ob sich die Hoffnung auf Besserung erfüllt und Simon nicht zu sehr nervt :)

    AntwortenLöschen
  8. Kartenbasteln macht Spaß :-) Ich habe dafür irgendeine Software, Campaign Cartographer oder so. Aber so richtig tief eingestiegen bin ich da nicht und ich habe sie seit Jahren nicht benutzt.

    Warum mag bloß niemand den "Drachenbeinthron"? Ich fand auch die ersten 200 Seiten schön, mir haben der Stil und die Welt gefallen. Simon hat mich weder besonders interessiert noch besonders gestört. Hach, noch eine Reihe, die ich weiterlesen möchte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab das Gefühl, ich bin mit der Reihe schon einige Jahre zu spät dran und sie hätte mir vor 10 Jahren besser gefallen. Allerdings hab ich sie ja damals abgebrochen. ;-)
      Die Welt gefällt mir bislang auch ganz gut, aber die Figuren sind mir allesamt etwas zu "klassisch" (der naive Held, der weise Mentor, der böse Priester/Magier, die verfeindeten Brüder, ...). Mal sehen, wie es noch wird.

      Löschen
  9. Ich bin auch optimistisch und gespannt auf die neue Staffel bei Doctor Who - keinen aber weder den neuen Doctor noch den Showrunner aus anderen Projekten.
    Captain Jack - den würde ich auch gern mal wieder sehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht taucht er ja irgendwann wieder auf - wär mir lieber als Clara, die angeblich im Christmas Special mit dabei sein soll. *seufz*

      Löschen
    2. Vielleicht haben wir Glück und sie taucht nur im Zusammenhang mit der Regeneration auf, so ähnlich wie Amy bei Nr. 11 ... Obwohl - und das hat mich schon bei der letzten Folge gestört - es ja einiges gibt, das dagegen spricht. Da Kiya mitliest und ich nicht weiß, wie weit sie in Staffel 9 ist, will ich dazu nichts weiter sagen. ;)

      Löschen
  10. Es gibt ja zum Glück keine Verpflichtung beim Lesetag nur zu lesen. Wir wollen ja nur ein bisschen Zeit miteinander verbringen (und eventuell von der aktuellen Lektüre erzählen). ;)

    Schade, dass dich das Buch nicht packen kann, da ist es umso schöner, dass du gerade so viel Freude mit dem Kartenbasteln hast.

    Hab einen guten Start in die Woche und ich drücke die Daumen, dass du weiter Zeit für deine Karte findest! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Ja, ich finds nur manchmal schade, wenn ich mich vorher schon die ganze Zeit auf den Lesetag freue - und dann les ich kaum. Aber an manchen Tagen hat man halt dann spontan doch mehr Lust auf andere Dinge-

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.